Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zum vierten Mal ausgezeichnet

"Unsere Kunden wollen eine sichere Geldanlage", sagen die Sparkassen-Vorstände Wolfgang Schult (li.) und Dieter Kanzelmeyer

Sparkasse Stade - Altes Land blickt auf erfolgreiches Jahr 2012 zurück

sb. Stade. Auf ein gutes Geschäftsjahr 2012 blickt die Sparkasse Stade - Altes Land zurück. Zwar ging das Interbankengeschäft zurück, im Gegenzug wurde das Einlagengeschäft mit Kunden weiter ausgebaut. Die Bilanzsumme sank um 54 Millionen Euro auf 1,74 Milliarden Euro, der Jahresüberschuss liegt nach Steuern von 3,7 Millionen mit 1,6 Millionen Euro auf einem guten Niveau.
"Die Deutschen sind im Wertpapiergeschäft zurückhaltend und auch unsere Sparkassenkunden setzen überwiegend auf sichere Geldanlagen", sagen die Sparkassen-Vorstände Dieter Kanzelmeyer und Wolfgang Schult. Beide Banker verzeichnen die von der Europäischen Zentralbank beschlossene Leitzins-Senkung auf 0,5 Prozent als "verheerend". "Dadurch sinken die Anlagezinsen weit unter die Inflationsrate, die derzeit 1,2 Prozent beträgt", rechnet Kanzelmeyer vor. "Man kann sagen, die deutschen Sparer sanieren Europa."
Um anlagewillige Kunden trotz der schwierigen Marktlage gut zu beraten, setzt die Sparkasse Stade - Altes Land auf hochqualifizierte Mitarbeiter. Insgesamt arbeiten in dem regionalen Kreditinstitut 488 Personen, davon sind 53 Auszubildende. Alle Kräfte werden regelmäßig geschult, um eine bestmögliche Beratungsqualität bieten zu können. "Bei uns wird der Kunde ganzheitlich und nicht auf ein bestimmtes Verkaufsprodukt bezogen beraten", sagt Wolfgang Schult. Das brachte der Sparkasse Stade - Altes Land im Jahr 2012 zum zweiten Mal eine sehr gute Platzierung beim bundesweiten Sparkassen-Wettbewerb "1 Voraus" ein. In Niedersachsen wurde das Kreditinstitut zum zweiten Mal Landessieger, bundesweit war es zum vierten Mal unter den ersten Zehn.
Stark nachgefragt war und ist bei der Sparkasse Stade - Altes Land das so genannte "Betongold". "Bausparverträge und Immobilienkredite liegen nach wie vor stark im Trend und die Nachfrage nach Immobilien überstieg im Jahr 2012 unser Angebot", sagt Dieter Kanzelmeyer. "Auch die Nachfrage nach den mit 110 Euro pro Quadratmeter relativ preiswerten Baugrundstücken in Stade-Riensförde sei sehr gut. Dort können auf Grundstücken zwischen 504 und 1.124 Quadratmetern Ein- und Doppelhäuser errichtet werden.