Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Detlef Schröder für weitere vier Jahre im Amt bestätigt

Über die Wiederwahl und die Ehrungen freuen sich (v. li.): Detlef Schröder, Markus Rosenbrock, Corinna Kluth, Martin Heuer, Jan Peters und Matthias Woch. (Foto: Feuerwehr)
thl. Stelle. Detlef Schröder bleibt für weitere vier Jahre Kreisjugendfeuerwehrwart im Landkreis Harburg. Schröder wurde im Rahmen der Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehren am Wochenende im Schützenhaus in Stelle mit einer überwältigenden Mehrheit in seinem Amt bestätigt und geht damit in seine fünfte Amtsperiode.
Weitere Wahlergebnisse: Christian Horned aus Dibbersen (Kassenwart), Matthias Kaltenthaler aus Avendorf (Vize-Fachbereichsleiter Wettbewerbe), Friedel Krull aus Hollenstedt (Fachbereichsleiter Wettbewerbe) und Hans-Heinrich Rieckmann aus Lindhorst (allgemeine Jugendarbeit).
In seinem Jahresbericht vermeldete Schröder, dass die Mitgliederentwicklung in den Jugendabteilungen stabil sei. Derzeit verrichten 1.474 Nachwuchs-Brandschützer - davon 434 Mädchen - ihren Dienst den 92 Jugendwehren (von 107 Wehren insgesamt) des Kreises. Damit sei der Landkreis Harburg niedersachsenweit mit der Anzahl der Jugendfeuerwehren auf die Gesamtanzahl der Feuerwehren an vorderster Spitze vertreten, so Schröder. Im vergangenen Jahr wurden 113 Mitglieder aus den Jugendwehren von den Einsatzabteilungen übernommen.
Dennoch: Trotz der stabilen Mitgliederzahlen existieren in 21 Jugendwehren Nachwuchssorgen. Hier müssen verstärkt Werbeaktionen betrieben werden, forderte Schröder.
Für dieses Jahr steht wieder das große Highlight der Kreisjugendfeuerwehr an. In Brackel wird Anfang August das nächste Kreisjugendfeuerwehrzeltlager mit über 1.500 Teilnehmern stattfinden. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren.
Die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr erhielten Jan Peters aus Brackel und Markus Rosenbrock aus Wesel. Die Floriansmedaille wurde an Corinna Kluth aus Buchholz, Matthias Woch aus Hollenstedt und Martin Heuer aus Quarrendorf verliehen.