Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kruzifix aus Ashausener Kirche gestohlen: "Wer ist zu so einer Freveltat fähig?"

"Dort hing die Jesusfigur": Pastorin Anja Kleinschmidt vor dem Altar der Kirche
ce. Ashausen. Fassungslosigkeit über Diebe, denen nichts heilig ist, herrscht in der St. Andreas-Kirchengemeinde in Ashausen: Unbekannte stahlen in der Nacht zum Sonntag aus dem Altarraum des Gotteshauses ein 1,50 x 1,20 Meter großes Kruzifix aus Eichenholz, das Jesus Christus am Kreuz zeigt. Der 1965 verstorbene Maler und Bildhauer Friedrich Ehlermann aus Salzhausen hatte die Figur 1963 für die Ashausener Kirche geschaffen. "Am vergangenen Samstagabend hatten wir hier eine Kulturveranstaltung. Da war die Figur noch da. Als ich am Sonntag um 9 Uhr kam, um den Gottesdienst vorzubereiten, sah ich den Diebstahl", so Pastorin Anja Kleinschmidt (47). "Wer das getan hat, hat nicht begriffen, wie viel diese Jesusfigur den Menschen bedeutet", so Kleinschmidt. Die Kirchengemeinde hat Anzeige gegen Unbekannt wegen Diebstahls erstattet. Die Figur war mit Metallbolzen an der Kirchenwand befestigt. Wie die Diebe sie abtransportierten, ist noch unklar. Geschockt von der Tat ist auch WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann, Sohn des Figuren-Schöpfers. "Wer ist zu einer solchen Freveltat fähig? Es ist ungeheuerlich, wie Vandalen hier mit kirchlichem Eigentum umgehen und das Ansehen eines Künstlers beschädigen", so der Journalist. - Hinweise zu dem Diebstahl an die Polizei Winsen unter Tel. 04171 - 7960.