Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schlug der Täter zweimal zu?

Raubüberfälle auf Shell-Tankstelle und Rewe-Markt in Stelle innerhalb von drei Tagen

thl. Stelle. Gleich zwei Raubüberfälle haben sich innerhalb von drei Tagen in Stelle ereignet - in direkter Nachbarschaft zueinander. Jetzt ermittelt die Polizei mit Hochdruck, ob in beiden Fällen der gleiche Täter am Werk war.
Am Freitag bedrohte ein Unbekannter gegen 22.10 Uhr den Mitarbeiter (47) der Shell-Tankstelle an der Harburger Straße, als dieser gerade das Gebäude nach Geschäftsschluss abschließen wollte. Der Täter drängte den Angestellten zurück in den Verkaufsraum. Aufgrund besonderer Sicherungseinrichtungen kam das Opfer jedoch nicht mehr an Bargeld heran. Daraufhin wollte der Täter fliehen. Dies gelang jedoch zunächst nicht, da sich die Eingangstür selbstständig schloss und verriegelte. Schließlich schlug der Gauner mit seiner Waffe die Glastür ein und floh.
Am Montag gegen 21.30 Uhr stürmte ein Maskierter in den Rewe-Markt am Oldendörpsfeld, bedrohte eine Kassiererin (27) mit einer Schusswaffe. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, lud er die Automatik-Pistole einmal durch. Der Mann erbeutete Bargeld und flüchtete.
Der Täter von der Shell als ca. 25- bis 35-Jähriger Südländer beschrieben. Der mit Mütze und Schal maskierte Mann wird auf eine Körpergröße von ca. 175 cm geschätzt. In etwa die gleiche Größe hatte auch der Gauner im Rewe-Markt. Zudem hatte er eine dunkel-braune Haut (Südländer) und dunkel-braune Augen. Bekleidet war mit einem schwarzen Basecap mit Aufdruck und einem orangenen Pullover. Außerdem trug der Gesuchte dunkle Schuhe, eine dunkle Jacke, eine dunkle Hose und Handschuhe. • Hinweise unter Tel. 04171 - 7960.