Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Baumfällungen entlang der K22

Mit schweren Maschinen werden die Arbeiten durchgeführt (Foto: Niedersächsische Landesforsten)
thl. Stelle. Ab Montag, den 29. September, führt das Niedersächsische Forstamt Sellhorn entlang der K22 zwischen Kieselshöh und der Abzweigung nach Ohlendorf umfangreiche Verkehrssicherungsmaßnahmen durch. Bis voraussichtlich Mittwoch, 8. Oktober, ist jeweils in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Straße wird immer wieder für den Zeitraum der Fällung eines Baumes für wenige Minuten mittels Ampelanlage gesperrt. Mit Sperrungen des Radweges ist ebenfalls zu rechnen.
„Wir werden den Waldrand auf einer Strecke von etwa 1,2 Kilometern behutsam zurücknehmen, da einige Bäume in den Bereich der Fahrbahn hinein gewachsen und teilweise sehr instabil sind. Gleichzeitig werden zahlreiche Nadelbäume entnommen, die die Eichen zunehmend bedrängen“, erläutert Revierleiter Burchard Scholz die anstehende Maßnahme. Die Bäume werden von Forstwirten und speziellen Forstmaschinen gezielt gefällt und die Äste sofort von der Straße geräumt. Die Maßnahme ist mit der Betriebsgemeinschaft Straßendienst (BGS) des Landkreises Harburg abgestimmt.
„Verkehrssicherung ist für uns eine sehr wichtige Aufgabe. Bäume entlang von Wegen und Straßen werden besonders kontrolliert. Sind die Gehölze gesund, stabil und landschaftlich bereichernd, lassen wir sie stehen. Die Maßnahme dient letztlich der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer“, so Förster Scholz.