Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

In vier Jahren viel erreicht

Olaf Krause (Foto: archiv)
thl. Stelle. "Wir haben kontinuierliche Ausstellungen im Steller Rathaus, viele Ausstellungen in der Gemeindebücherei, zwei Werkschauen, Ferienprogramm für Kinder, Fotokurse, Vorträge, Malen mit Senioren und noch einiges mehr - ein rundum volles Programm", sagt Olaf Krause, Vorsitzender des Vereins Kunstwerk Stelle, und blickt auf das vierjährige Bestehen des Vereins zurück. Man habe in dieser kurzen Zeit schon viel erreicht.
"Wir hatten von Anfang an die Unterstützung der Gemeinde. Der damalige Rathaus-Chef Joachim Wilcke kam unserer Bitte zur 'Nutzung der kahlen Wände' in dem Verwaltungsgebäude umgehend nach", sagt Krause. Er habe sofort Bilderleisten anbringen lassen und dann zusammen mit seinem Team so manche laute Vernissage über sich ergehen lassen. Auch der jetzige Bürgermeister Uwe Sievers unterstütze den Verein, freut sich Krause. Mittlerweile habe man auch eine Glasvitrine für Skulpturen im Rathaus etablieren können. Der Vereins-Chef: "Jetzt fehlt nur noch eine wasserfeste Kunstfigur auf dem Rathausplatz. Daran arbeiten wir."
Lange hat der Verein nach einem günstigen und bescheidenen Atelier für interne Arbeiten und Kursangebote gesucht. Doch sämtliche Anfragen verliefen negativ. Olaf Krause: "Unsere Finanzdecke ist viel zu dünn, um kontinuierlich Ausgaben zur Anmietung aufzubringen. Und Mäzene sind heute leider sehr selten."
Alle Hände voll zu tun haben die Mitglieder aber mit dem Kunstdorf, das am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Juni, stattfindet. Der Ansturm von 73 Teilnehmern ist für das Organisationsteam eine echte Herausforderung. "Wir sind damit zur Zeit voll ausgelastet und hoffen auf eine Vielzahl an Besuchern bei unserer Veranstaltung, die zum zweiten Mal stattfindet."