Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer König in Stelle erstmal ohne Adjutant

Gruppenbild mit Damen (v. li.): Regine Christen, König Frede Jörgensen mit Gattin Ingrid sowie Adjutant Erich Mammel mit Gattin Elke
bs. Stelle. "Man soll nie nie sagen, also auf in den `Kampf`", begrüßte der neue Schützenkönigs vom Schützenkorps Stelle Frede Jörgensen seine Vereinskameraden. Der 63-jährige Ex-Seemann ist im Verein als Kommandeur tätig und seit 1975 verheiratet. Der ursprünglich aus Dänemark stammende Jörgensen trägt aufgrund seiner Nationalität den Beinamen "Faxe, der große Däne" und freute sich bei seiner Proklamation am vergangenen Sonntag sehr über die vielen Zuschauer und Schützenfest-Gäste. Ein ganz wichtiger fehlte aber leider unter diesen: Einer seiner frisch gewählten Adjutanten, Sven Christen, befand sich zum Zeitpunkt der Proklamation im USA-Urlaub. "Aber ich habe seine Frau gefragt und die hat das ganze abgesegnet", lacht Frede Jörgensen. Zum zweiten Adjutanten wählte sich das neue Steller Oberhaupt Erich Mammel.
Auch eine neue Damenkönigin hat der Verein gefunden: Die 63-jährige Gisela Lutzke, ehemalige Steuerbeamtin ist seit 40 Jahren im Verein und engagiert sich neben dem Verein bei der Wohltätigkeitsorganisation "VAMV", dem Verband für alleinerziehende Mütter und Väter. Sie trägten den Beinamen "Die Weltenbummlerin" und wählte sich Heike Benecke und Elke Mammel zu ihren Adjutantinnen.
Was der neue König alles kann, zeigte er auch beim Bundesorden: Hier landete Frede Jörgensen auf dem ersten Platz mit einem unglaublichen Teiler von 7,0. Der Volksbankorden ging an Heiko Rehwinkel und die vom Schützenbruder Peter Meyer neu gestiftete Festscheibe durfte Bernd Schultz mit nach Hause tragen.