Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Plouzané und Glenfield: Stelle feierte Partnerschaftsjubiläen

Gastgeschenke aus Frankreich: Bernard Rioual (re.) überraschte Robert Isernhagen mit einerm "Wegweiser" nach Plouzané
bs. Stelle. 25 Jahre Partnerschaft mit Plouzané in Frankreich, 20 Jahre Partnerschaft mit Partnerschaft mit Glenfield England: Diese Meilensteine der Völkerverständigung und Freundschaft, wurden jetzt am vergangenen Wochenende mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert.
Im Jahr 1991 war der Partnerschaftsvertrag zwischen Stelle und der französischen Gemeinde Plouzané unterzeichnet worden. Im Jahr 1997 folgte die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages mit der Gemeinde Glenfield in England. Seit Beginn der Beziehungen, organisieren der Arbeitskreis Plouzané (AKP) und der Arbeitskreis Glenfield (AKG) mit den jeweiligen Partnerorganisationen regelmäßige Austausche und Begegnungen für Jugendliche und Erwachsene.
Gefeiert wurde das mit zahlreichen Freunden, Unterstützern und Gästen aus Frankreich, England und Dänemark, mit dem Stelle ebenfalls freunschaftlich eng verbunden ist.
Mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Europa für Bürgerinnen und Bürger", an der sich Politiker und Interessierte beteiligen konnten, wurden die Feierlichkeiten am vergangenen Freitag eröffnet. Der große Festakt folgte am vergangenen Samstag in der örtlichen Schulsporthalle der Oberschule am Büllerberg: Neben den Grußworten des Steller Bürgermeisters Robert Isernhagen und des Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer (CDU), brachten hier auch der französische Bürgermeister Bernard Rioual und der Vertreter der englichen Gemeinde Glenfield, Chris Dibben, ihre Freude über die jahrzehntelangen, engen Beziehungen zum Ausdruck. "Wir haben eine Freundschaft, die weit über die formellen Verbindungen hinaus geht. Ich möchte mich daher bei allen Mitgliedern des AKP bedanken, die es so vielen Menschen ermöglicht haben, sich, ihre Länder und Kulturen kennenzulernen", so Rioual in seinen Grußworten.
Chris Dibben betonte in seiner Ansprache, dass sich trotz "Bexit", dem bevorstehenden Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, nichts an der engen Beziehung zwischen der deutschen und englischen Partnergemeinde ändern solle. "Ich denke, dass die Freundschaft über der Politik stehen sollte. Ich bin überzeugt, dass der 'Brexit' unsere Bindung zu Stelle nicht verändern wird", so Dibben, der außerdem Grüße und Danksagung der englischen Gemeinde überbrachte.
Nach dem offiziellen Teil, startete das große Showprogramm: Dabei wirkten das Swing Orchester Stelle, die Fly Hill Singers, die TG Elbdeich sowie Square Dancer aus Ikast/Bording in Dänemark mit. Auch zahlreiche Steller Einwohner waren anwesend, um mitzufeiern. Neben einem gemeinsamschaftlich eingenommenen Essen, stellte sich u.a. die Organisation Europe Direct Lüneburg als Schnittstelle zwischen den Bürgern und der Europäischen Union auf lokaler Ebene, vor.
Ihren Abschluss fanden die Feierlichkeiten dann am Sonntag bei einer Schifffahrt von Hoopte zur Hamburger Elbphilharmonie.