Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Richtfest wurde gefeiert

Feierten Richtfest (v. li.): Gudrun Hullen, Dörte Rieck-Fredeland, Anja Kleinschmidt, Andreas Simon, Hans Wille und Evelyn Ranft-Oelbracht
thl. Ashausen. "Wir wollen bis zum Winter fertig werden und den Anbau am liebsten zum Martinsmarkt einweihen." Pastorin Anja Kleinschmidt war guter Dinge, als jetzt das Richtfest für den Gemeindehaus-Anbau der St. Andreas-Kirche gefeiert wurde. Gut 50 Gäste wohnten der Veranstaltung bei.
Bereits im Jahre 2012 habe es die ersten Planungen gegeben, ließ Kleinschmidt die Entstehung des Anbaus Revue passieren. Ein Jahr später ging es in die entscheidende Planungsphase, ehe im August vergangenen Jahres der erste Spatenstich erfolgte. Etwa 80 Quadratmeter umfasst die neue Räumlichkeit, von der ein Teil als Jugendraum und ein anderer Teil für weitere Gruppen angeboten wird.
Finanziert wird der Anbau ausschließlich durch Spenden sowie durch Zuschüsse des Kirchenkreises Winsen und der Gemeinde Stelle. Zudem erfolgen viele Arbeiten in Eigenleistung durch Gemeindeglieder.
Rund 50.000 Euro werden noch für die Gesamtfinanzierung benötigt. Darauf wies Anja Kleinschmidt noch einmal extra hin. "Da wir aber eine aktive Gemeinde sind, bin ich guter Dinge, dass wir das Geld auch zusammenbekommen."