Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sven Christen ist König in Stelle: "Wir kriegen das schon irgendwie hin"

Hans-Jörg Hübner, Sven Christen und Markus Flieger (v. re.)
bs. Stelle. "Das habe ich mir zwar so nicht vorgestellt, wir hatten das eigentlich beim Schießen anders vereinbart, aber wir kriegen das schon irgendwie hin", lacht jetzt Stelles neuer Schützenkönig Sven Christen bei seiner Proklamation am vergangenen Sonntag.
Der 45-jährige ist das erste Mal König und seit 2003 im Steller Schützenkorps. Hier engagiert er sich zudem als Festleiter und übte bereits die Ämter des Vizekönigs und des Adjutanten aus. Zu seinen Adjutanten wünschte sich der im Hamburger Hafen tätige Christen, der mit Ehefrau Regina einen Sohn hat, seine Vereinskollegen Hans-Jörg Hübner und Markus Flieger. Beide suchten den Beinman "Vom Melkus" für das neue Oberhaupt aus, da dessen Frau ein gleichnamiges Hofcafé betreibt, in dem Christen oft aushilft.
Doch Präsident Holger Fischer hatte am vegangenen Wochenende auch einen Wehrmutstropfen zu verkünden: Das erste Mal in der Vereinsgeschichte müssen die Steller auf ihre Damenkönigin verzichten, keine der Schützinnen schoss auf den Rumpf des Vogels.
Das Amt des Kinderkönigs übernimmt im kommenden Jahr Lukas Kaul (10), Kinderkönigin ist Carlotta Pohl (9). Neuer Schützenkönig der Pistolenschützen ist Jürgen Senff, der den Beinamen "Der Hilfsbereite" trägt.
Außerdem wurden traditionell wieder zahlreiche Orden und Pokale vergeben: Pokalsieger der Bogenabteilung ist Holger Heidtmann, der Bogen-Jugendpokal ging an Peer Mikoleit. Die Bürgerscheibe erschoss sich Uwe Löll, Thomas Hübner freute sich über den Volksbankorden und Holger Fischer über den ersten Platz beim Schießen um den Bundesorden.