Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Täglich das gleiche Schauspiel in Ashausen"

"So sieht es hier jeden Morgen aus. Die Leute laufen einfach über die Straße", beklagt Rainer Lissakowski (Foto: oh)
thl. Ashausen. "Muss erst etwas passieren, damit Erwachsene wieder Vorbilder werden?" Kopfschüttelnd steht Rainer Lissakowski aus Ashausen zusammen mit seinem Sohn (9) und der Nachbarstochter (8) am Zebrastreifen in der Bahnhofstraße und beobachtet die Fußgänger, die schnell zwischen den Autos über die Straße huschen. "Es ist jeden Morgen das gleiche Schauspiel. Obwohl der Zebrastreifen nur wenige Meter entfernt ist, laufen die Leute einfach so auf die andere Straßenseite."
"Was passiert, wenn ein Kind dieses schlechte Beispiel nachahmt?", fragt Lissakowski. Zumal die Straße ein Stückchen weiter in Richtung Scharmbeck eine scharfe Kurve macht. "Autofahrer haben hier eine relativ schlechte Sicht, da kann es schnell mal zu einem Unfall kommen." Was Lissakowski besonders ärgert: "Spreche ich die Leute auf ihr Fehlverhalten an oder erkläre etwas lauter, was die Leute gerade falsch gemacht haben, wird mit dem Kopf geschüttelt und weitergemacht."
Übrigens: Ist ein Zebrastreifen in der Nähe, muss dieser auch nach §25 der Straßenverkehrsordnung (StVo) auch genutzt werden. Ansonsten begeht man eine Ordnungswidrigkeit und riskiert ein Bußgeld.