Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Werde bestimmt noch einmal schießen"

Wann? 26.07.2014 19:00 Uhr

Wo? Schützenhaus, Holtorfsloher Weg, 21435 Stelle DE
Hatten ein schönes Regentenjahr (v. li.): Adjutant Arne Riedel, Majestät Marco Bürger mit Frau Nadine sowie Adjutant Thorsten Simon mit Freundin Miriam Weltin (Foto: archiv)
Stelle: Schützenhaus | thl. Ashausen. "Es war garantiert nicht das letzte Mal. Ich werde bei Zeiten wieder auf die Königsscheibe schießen", sagt Marco Bürger (39), scheidende Majestät des Schützenverein Ashausen. Am kommenden Samstag, 26. Juli, endet die einjährige Amtszeit des Druckereibesitzers. Um 19 Uhr soll auf dem Schützenplatz ein Nachfolger proklamiert werden. "Ich bin guter Dinge, dass wir einen neuen König haben werden", sagt Bürger.
Dass er König werden würde, war nicht unbedingt geplant. "Ich hatte von Zuhause von meiner Frau Nadine die 'Freigabe', das ich mitschießen darf, wenn mir danach ist", blickt Bürger zurück. Er sei dann einfach auf den Schießstand gegangen, habe sich bei den Anwärtern eingereiht und den Vogel abgeschossen. "Ich glaube, so richtig haben mich die anderen Schützen nicht auf der Rechnung gehabt", so der zweifache Familienvater weiter.
Sein Königsjahr genoss Marco Bürger in vollen Zügen. "Statt beim Landeskönigsball im CCH, waren wir mit einer 30-köpfigen Abordnung beim Winterball der Harburger Königsgilde. Das war ein unvergessliches Erlebnis", so die noch amtierende Majestät. Überhaupt hätten ihn immer viele Schützen zu den offiziellen Terminen begleitet. Sein Dank geht aber auch an seine Adjutanten Arne Riedel und Thorsten Simon für deren Unterstützung sowie natürlich an seine Familie, die eine weitere Majestät stellt. Sohn Nico (14) ist nämlich amtierender Jugendkönig.
Wenn Marco Bürger abgedankt hat, will er sich wieder stärker seinem zweiten Hobby widmen - dem HSV. Seine Liebe zu dem eVerein brachte ihn schließlich auch den Beinamen "Die Rautensau" ein. "Das war eine ganz schöne Leidensphase vergangene Saison, aber jetzt geht es wieder aufwärts", ist sich Bürger sicher.