Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erweiterung kann starten

So soll der Anbau an die Grundschule aussehen (Foto: Reinhard)
thl. Ashausen. Bis Ende Oktober soll der dringend notwendige Anbau an der Grundschule Ashausen bezugsfertig sein. Diesen ehrgeizigen Weg gaben der Schul- und der Jugendausschuss der Gemeinde Stelle in einer gemeinsamen Sitzung vor. Die Verwaltung soll für das Projekt 1,08 Millionen Euro in die Hand nehmen.
Noch vor gut vier Wochen war allerdings offen, ob der Zeitplan eingehalten werden kann, da Eltern kurzfristig neue Erweiterungsvorschläge eingereicht hatten, die in die Planung einfließen sollten (das WOCHENBLATT berichtete). Doch Architekt Henning Reinhard aus Toppenstedt machte das Unmögliche möglich und arbeitete in Abstimmung mit der Schulleitung die Vorschläge mit ein. Herausgekommen ist ein Anbau, der drei Klassenräume sowie einen PC-Raum mit 40 qm Grundfläche beherbergen soll.
Bei den Baukosten ist die Gemeinde guter Dinge. Zwar muss die Maßnahme über einen Nachtragshaushalt finanziert werden, jedoch hofft man in der Verwaltung auf Fördergelder aus der Kreisschulbaukasse. Rund ein Drittel der Gesamtkosten sollen damit abgedeckt werden. Eine schriftliche Bestätigung der bisherigen mündlichen Zusage steh allerdings noch aus, hieß es.