Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Finanziell gut aufgestellt in Stelle

Kämmerin Dagmar Ninnemann
thl. Stelle. Der Gemeinde Stelle geht es weiterhin finanziell gut. Das stellte sich jetzt im Finanzausschuss heraus, in dem Kämmerin Dagmar Ninnemann den Jahresabschluss 2012 und die Finanzentwicklung 2013 vorstellte.
Gingen Verwaltung und Politik im Haushaltsplan 2012 beim Ergebnishaushalt noch von einem Minus in Höhe von rund 232.500 Euro aus, schlägt nun ein Plus von stolzen 761.169 Euro zu Buche. Rund 660.000 Euro davon sind Mehrerträge bei den Steuereinnahmen, der Rest wurde eingespart. Unter den Einsparungen werden u.a. Rückzahlungen bei den Betriebskosten der Kindergärten eingeordnet.
Auch der Finanzhaushalt schloss positiver als erwartet ab. Hatte man dort mit einem Fehlbetrag von rund 1,5 Mio. Euro gerechnet, fehlen jetzt "nur" noch 478.000 Euro. Kämmerin Ninnemann relativierte die Lage aber. "Für Maßnahmen, die 2012 noch nicht bezahlt wurden, mussten Haushaltsreste in Höhe von rund 3,5 Mio. Euro gebildet werden", sagt sie. So müsse z.B. die neue Kindertagesstätte Ashausen ausfinanziert werden.
Eine "Momentaufnahme" sei die Zusammenstellung der Finanzentwicklung 2013, so Ninnemann. Sie rechne im Ergebnishaushalt mit einem Plus von rund 312.500 Euro. Im Finanzhaushalt wird mit einem Fehlbetrag von etwa 540.000 Euro gerechnet. Der Bestand von Zahlungsmitteln snkt nach den derzeitigen Berechnungen von 2,9 Mio.. Euro Ende 2012 auf rund 2,4 Mio. Euro Ende 2013.