Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Finanziell weiter gut aufgestellt

Hat das Gemeindesäckel im Griff: Dagmar Ninnemann
thl. Stelle. Die Gemeinde Stelle ist finanziell weiterhin gut aufgestellt. Der Haushalt 2015 weist einen Überschuss von rund 209.000 Euro aus. Diese gute Nachricht überbrachte Kämmerin Dagmar Ninnemann jetzt dem Finanzausschuss. Und die positiven Überraschungen rissen nicht ab. Denn: Für Investitionen muss die Gemeinde keine Kredite aufnehmen. Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt Ende 2015 "nur" 19,13 Euro.
Der Ergebnishaushalt 2015 hat ein Volumen von rund 13,3 Mio. Euro, der Finanzhaushalt etwa 12,6 Mio. Euro. Im Ergebnishaushalt sind rund 5,6 Mio. Euro Einkommens- und 2,95 Mio. Euro Gewerbesteuereinnahmen enthalten. Die Grundsteuer B bringt der Gemeinde etwa 1,6 Mio. Euro. Dickste Brocken bei den Ausgaben sind die Kreisumlage mit etwa 4,76 Mio. Euro, die Zuschüsse für den Kindergartenbetrieb mit rund 1,7 Mio. Euro sowie Ausgaben für Sach- und Dienstleistungen mit zirka 1,6 Mio. Euro. Im Finanzhaushalt wird der Anbau für de Hort an der Grundschule Stelle mit etwa 370.000 Euro als größte Investition geführt.
Ninnemann wies darauf hin, dass auch im Haushalt 2014 mit einem höheren Überschuss als geplant zu rechnen sei. Statt auf 104.000 Euro könne sich die Gemeinde nun auf etwa 615.000 Euro einstellen. Möglich machen das höhere Steuereinnahmen sowie Finanzausgleichszahlungen.