Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grundschule ist zu klein

Macht Druck: Marina Lemmermann (BIGS) (Foto: oh)
thl. Ashausen. Die Grundschule Ashausen soll erweitert werden. Die Gemeindeverwaltung soll nun mit Hilfe eines Schulplaners, der die Kommunen in Niedersachsen berät, auf Grundlage eines Konzeptes ein Raumprogramm entwickeln. Das empfahl der zuständige Fachausschuss einstimmig.
Die Schule hatte Ende September ein pädagogisches Konzept auf den Weg gebracht, in dem auch die räumlichen Verhältnisse in dem 1972 gebauten Gebäude thematisiert wurden. Die Schule wurde damals zweizügig für den Vormittagsunterricht konzipiert. Zwar wurden die Räumlichkeiten im Laufe der Jahre immer mal wieder an die Veränderungen angepasst, trotzdem werden sie den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht. Das Lehrerzimmer ist viel zu beengt, ein geeigneter Konferenzraum sowie verschiedene Gruppenräume fehlen. Auch eine Bibliothek sowie einen Ruheraum für Lehrer hätte die Schule gerne verwirklicht.
Die Politiker hoffen, dass die weiteren, notwendigen Schritte zügig gemacht werden. Allen voran Marina Lemmermann von der BIGS. Ihre Fraktion habe bereits vor zwei Jahren auf die Raumnot an der Schule aufmerksam gemacht, doch die Ausschuss-Mitglieder der anderen Parteien würden nur "rumeiern", so die Politikerin.