Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Klares Nein zur Erweiterung der Biogasanlage in Stelle

Die Betreiber wollen ihre Biogasanlage gerne erweitern, bekommen aber viel Gegenwind
thl. Stelle. "Nach gründlicher Abwägung aller Argumente sprechen sich sowohl Fraktion als auch Ortsverband gegen eine Kapazitätserweiterung der Biogasanlage aus", sagt Matthias Glage, Sprecher der Grünen im Steller Gemeinderat. Zwar sei man grundsätzlich für den Einsatz regenerativer Energien, doch sei hier zu vermuten, dass zusätzliche Energie und Wärme für ein weiteres Gewerbegebiet erzeugt werden solle. "Dessen Emissionen sind aber noch unberechenbar, was einer weiteren geordneten Entwicklung der Gemeinde widerspricht", so Glage.
Wie das WOCHENBLATT berichtete, haben die Landwirte Heiko Rehwinkel und Peter Meyer beim Gemeinderat einen Antrag auf Erweiterung ihrer Biogasanlage an der Lohchaussee gestellt, der derzeit heiß diskutiert wird.
Die Grünen weisen darauf hin, dass der in Stelle übererzeugte Mais derzeit nach Buchholz geliefert werde. Würde dieser Überhang jetzt durch die Erweiterung der Biogasanlage in Stelle verarbeitet, müssten in der Nordheidestadt weitere Flächen "vermaist" werden. "Das entspricht keineswegs grüner Politik, die sich für Artenvielfalt im Sinne nachhaltiger Entwicklung ausspricht", erklärt Matthias Glage. Zumal die Lebensqualität in der Region jetzt schon unter der Monotonie von Maisfeldern leide.