Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Schweres" Schnäppchen erzielt

Familie Reeßing mit ihrem etwas "schweren" Schnäppchen
bs. Ashausen. Eine Veranstaltung, die ihresgleichen sucht: Seit 1975 findet der Ashäusener Flohmarkt, der durch den gesamten Ortskern führt und weit über die Grenzen des Landkreises bekannt ist, statt. Auch am vergangenen Wochenende wurde der Markt, der kaum durch gewerbliche Beschicker sondern fast ausschließlich durch private Aussteller geprägt ist, wieder zum großen Erfolg. Organisiert wird die Veranstaltung jährlich von der Interessengemeinschaft Flohmarkt Ashausen, einem Zusammenschluss von Vereinen und Institutionen. Tausenden Besuchern wurde dabei neben hunderten Verkaufsständen zusätzlich viele kulturelle und kulinarische Hochgenüsse geboten: So konnte nicht nur beim Weinfest am Vorabend sondern beispielsweise auch beim Auftritt der "Sambucada" Trommel-Band am Tag der Veranstaltung ausgiebig gefeiert werden.
Sie freuten sich über ihr "Schnäppchen": Einen alten Kinderwagen aus Zeiten der Jahrhundertwende hatte Familie Reeßing aus Hörsten ergattert. "Wir haben ihn für circa 50 Euro bekommen und damit einen sehr guten Preis erzielt", freute sich Astrid Reeßing. Ehemann Peter war etwas weniger euphorisch, denn der musste den Wagen heile zum Auto bekommen. "Schieben lässt er sich sich leider nicht mehr, das bedeutet: Tragen. Auf die Dauer wird das auf der Schulter aber doch ganz schön schwer", lacht der Familienvater.