Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dankeschön an den Trainer beim TSV Stelle

In dieser Szene behauptet TSV-Mittelfeldspielerin Karina Eckhoff (li.) das runde Leder gegen Larissa Ebeling vom TuS Westerholz

FUSSBALL: Nils Matuszczack geht – Patrick Eick übernimmt beim TSV

(cc). Es war (fast) ein perfektes Spiel. Nur das Tore schießen überließen die Fußball-Frauen des TSV Stelle diesmal den Gästen. 3:0 (Halbzeit: 2:0) für den Tabellendritten TuS Westerholz endete das letzte Heimspiel in der Landesliga der Frauen.
„Großes Kompliment an den Kampfgeist meiner Mannschaft – es war eine tolle Saison“, lobte TSV-Trainer Nils Matuszczack nach dem Abpfiff der Partie, der zum Saisonende nach rund drei Jahren in Stelle tschüs sagt. Er wird in nächster Zeit zur beruflichen Fortbildung eine Abendschule besuchen, und keine Zeit mehr für das Training haben. Sein Nachfolger im Traineramt steht bereits fest. Es ist der 20-jährige Patrick Eick aus Maschen, der auch aktiv Fußball beim TV Meckelfeld spielt.
Zurück zum Spiel, in dem die Steller Fußball-Frauen alle ein Trikot mit dem Schriftzug „Danke Nils!“ trugen. Anfangs machten die Gastgeberinnen noch mächtig Dampf. In der Folgezeit bekam aber Westerholz mehr Spielanteile und ging in der 20. Spielminute durch den Treffer von Dorit Weseloh mit 1:0 in Führung. Vier Minuten später erhöhte Imke Seyer sogar auf 2:0 für die Gäste. Mit diesem Zwischenresultat ging es in die Halbzeitpause.
„Wenn wir jetzt früh zum Anschlusstreffer kommen, werden wir das Ding noch drehen“, hatte TSV-Coach Nils Matuszczack noch vor dem Anpfiff der zweiten Spielhälfte gesagt. Es kam anders: Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Julia Gefken das Tor zum 3:0 für Westerholz (47.). Dabei blieb es bis zum Ende.
Gefeiert hat die Mannschaft des TSV nach dem Spiel trotzdem. Denn als Aufsteiger hat Stelle die Saison mit einem hervorragenden vierten Tabellenplatz (37 Punkte) beendet.