Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landesligist spielt zu oft quer – da geht noch mehr

Lara Warpaul (Mitte), die den TSV Stelle in der 25. Spielminute mit 1:0 in Führung brachte, konnte sich in dieser Szene gleich gegen zwei Gegenspielerinnen des TSV Bassen im Mittelfeld durchsetzen

FUSSBALL: Aufsteiger TSV Stelle rückt nach 4:0-Heimsieg gegen TSV Bassen auf den dritten Tabellenplatz vor

(cc). Das ist wieder das Sieg-Gefühl beim TSV Stelle. Nach ihrem Aufstieg in die Landesliga, stehen die Fußball-Frauen wieder auf dem dritten Tabellenplatz in der neuen Liga. Am vergangenen Samstag schickten sie mit einer 4:0-Packung den TSV Bassen (bei Verden) wieder auf die Heimreise.
Aber leicht fiel dem TSV-Team der Heimsieg diesmal nicht. Sie hatten einen leidenschaftlich kämpfenden Gegner zu Gast, der im ersten Durchgang das Tempo machte. Allerdings gab es auf beiden Seiten nur zwei echte Torchancen in der ersten Halbzeit. Gejubelt auf dem Steller Rasen durfte erst in der 25. Spielminute: Da schickte Ruby Eick mit einem langen Ball Lara Warpaul auf die Reise, die die 1:0-Führung für den Gastgeber erzielte, nachdem sie die Bassener Torhüterin getunnelt hatte. Dabei blieb es bis zum Pausenpfiff. Denn der Aufsteiger TSV Stelle spielte noch nicht am Optimum. Vor allem in die Spitze spielte der TSV öfter einen Ball mehr quer, als notwendig. „Da geht noch mehr“, erkannte auch TSV-Trainer Nils Matuszczak bei seiner Kabinenansprache in der Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel wollten die TSV-Fußballerinnen endlich ihr Angriffsspiel präsentieren. Darauf hatten auch die zahlreichen Fans auf der Anlage gewartet. Es dauerte nur neun Minuten, da erhöhte Ruby Eick per Kopfball auf 2:0 (54. Minute) für den TSV Stelle. Anschließend war es Karina Eckhoff, die mit ihrem ersten Saisontreffer zum 3:0 (63.) traf. Vier Minuten später war es Karina Eckhoff, die mit einem Eckball ihrer Teamkameradin Marion Stäcker die Vorlage gab, das runde Leder passgenau unter die gegnerische Torlatte zum 4:0 (67.) zu verwandeln. Dabei blieb es bis zum Abpfiff der Partie.
Am fünften Spieltag der Landesliga müssen die Fußball-Frauen des TSV am Sonntag, 4. Oktober, zum Tabellenführer SG Anderlingen-Byhusen reisen.