Abriss

3 Bilder

Otto will 523.715 Euro Schadenersatz

Oliver Sander
Oliver Sander | am 21.10.2016

Nächste Runde im jahrelangen Rechtsstreit um Abriss eines Wohnhauses in Buchholz os. Buchholz. Eines muss man Prosper Christian Otto (67) lassen: Er hat einen langen Atem. Der Rechtsstreit zwischen dem Berufssänger und der Stadt Buchholz nach dem Abriss des Wohnhauses der Familie Otto im September 2013 geht in eine neue Runde: Otto fordert jetzt Schadenersatz in Höhe von 523.715 Euro. Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik...

1 Bild

Ex-Hertie-Abriss in Stade bald beendet

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 16.08.2016

am. Stade. Dort, wo einst das Hertie-Gebäude stand, klafft jetzt eine Riesenlücke. Ende 2018 soll hier ein neues, modernes Einkaufszentrum entstehen. Derzeit laufen noch die letzten Abbruch-Arbeiten auf der Baustelle. Diese werden Ende August abgeschlossen sein. "In der nächsten Woche erwarten wir die Ergebnisse der Ausschreibungen für die Gründungsarbeiten", sagt Myriam Kappelhoff, Pressesprecherin der Stadt Stade, "so dass...

1 Bild

Verliert Winsen seine Post?

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 16.08.2016

thl. Winsen. Für Unruhe sorgte jetzt eine Anfrage von Grünen-Ratsherr Dr. Erhard Schäfer im Planungsausschuss der Stadt, in der es um den Verkauf der Post an der Brahmsallee ging. "Bürger haben mir zugetragen, dass Immobilienmakler Jörg Schröder das Gebäude gekauft hat und abreißen will, um dort Wohnungen zu bauen", so Schäfer. Was geschieht aber dann mit der Post? "Hier ist ja nicht nur der Schalterbetrieb für Briefe,...

1 Bild

Nur noch Gebäudereste auf Ex-Hertie-Gelände in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.07.2016

tp. Stade. Alles platt und kahl! Vom früheren Hertie-Parkhaus in der Stader City stehen nur noch wenige Wände und der Rest eines Treppenturms. Damit ist der Weg frei für den Naubau des Einkaufsparadieses "Neuer Pferdemarkt" und der städtischen Parkgarage, die nach jüngstem politischem Beschluss eine Fassade mit Stabgitter-Elementen und einem Klinker-Anteil bekommt.

3 Bilder

Skelette unter den Hertie-Trümmern

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 08.06.2016

"Archäologischer Fund des Jahres!": Klosterfriedhof tritt bei Kaufhaus-Abriss zutage tp. Stade. Spannender Fund aus dem Hochmittelalter: Bei Baggerarbeiten auf dem Abrissgelände des ehemaligen Hertie-Kaufhauses in Stade traten jetzt Überreste eines alten Kloster-Friedhofes und der Mauer der ehemaligen Stader Lateinschule zutage. Das löst Jubelstimmung bei dem Stader Stadtarchäologen Dr. Andreas Schäfer aus: "Dies ist...

1 Bild

Stade: Abriss auf der Harburger Straße

Björn Carstens
Björn Carstens | am 07.06.2016

bc. Stade. Die Hansestadt Stade hat mit den Vorbereitungsarbeiten zum Abriss der Geh- und Radwegbrücke auf der Harburger Straße, die stadteinwärts über die Bahnverbindung Stade - Bremervörde führt, begonnen. Die baufällig gewordene Brücke aus den 1960er Jahren soll durch eine 28 Meter lange Stahlbrücke als Behelfsbauwerk ersetzt werden. Als besondere Herausforderung hat sich dabei laut Stadtverwaltung die Freilegung und...

1 Bild

"Tivoli" vor dem Abriss

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 27.04.2016

thl. Winsen. Mit einer geplanten Baumaßnahme muss sich der Verwaltungsausschuss der Stadt in seiner Sitzung am morgigen Donnerstag beschäftigen. Es geht um das ehemalige "Ahlers Tivoli" in der Bahnhofstraße. Das um 1900 gebaute ehemalige Kino, in dem seit Jahren u.a. ein Tanzschule beheimatet war, soll abgerissen werden. Anschließend soll auf dem rund 3.330 Quadratmeter großem Areal das Wohnprojekt "Tivoli" gebaut werden, in...

1 Bild

"Schwarze Fahne" über der Hertie-Ruine in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.04.2016

XXL-Gimmimatte als Schutz vor Staub und Splittern tp. Stade. Eine sonderbare, riesige "schwarze Fahne" flatterte vor einigen Tagen über der Hertie-Ruine in Stade. Die Gummimatte am Ausleger eines Teleskop-Krans der Abbruch-Firma Wist aus Drochtersen dient dem Staub- und Splitterschutz beim Abrissdes ehemaligen Kaufhauses. Zuletzt wurden übrigens die markanten grauen Metallplatten im Schiefer-Look von der Gebäudefassade...

1 Bild

Ex-Hertie-Abbruch in Stade verläuft technisch reibungslos

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 15.04.2016

tp. Stade. Auffällig leise und sauber geht der Abbruch des Ex-Hertie-Kaufhauses in der Stader Innenstadt vonstatten. Die Firma "Harald Wist & Söhne" aus Drochtersen setzt moderne, sogenannte Longfront-Bagger mit bis zu 27 Meter Höhe und 70 Tonnen Gewicht ein. Zur Lärmbegrenzung bleiben bei dem kontrollierten Abbruch vorerst bestimmte Wände des alten Kaufhauses stehen. Eine Spezialmaschine versprüht Nebel, der Staub...

6 Bilder

"Handel im Wandel" gilt auch in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.04.2016

"Neuer Pferdemarkt" löst Umzugskette aus / Stadtbaurat Kolk: "Rückkehr zu alter Größe" tp. Stade. Mit dem kürzlich gestarteten Abriss des Ex-Hertie-Kaufhauses machen die Bauarbeiter Platz für das Einzelhandelszentrum "Neuer Pferdemarkt" in der Stader City. Der Bau des Kaufhauskomplexes setzt eine Dynamik in Gang, die nach Befürchtungen kritischer Beobachter Leerstände und eine neue Konkurrenzsituation im...

1 Bild

Hertie-Kaufhaus in Stade ist Geschichte: Abriss hat begonnen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 09.04.2016

bc. Stade. Der Abriss des früheren Hertie-Kaufhauses in der Stader Altstadt hat begonnen. Meter für Meter arbeiten sich die Abbruchbagger durch den Beton. Ende Mai soll das fünfstöckige Haus dem Erdboden gleichgemacht sein. Zum Weihnachtsgeschäft im nächsten Jahr soll an dieser Stelle bereits das neue, moderne Einkaufszentrum stehen. Mehr über die Entwicklung auf dem ehemaligen Hertie-Grundstück und über die Optik des neuen...

2 Bilder

"Stader City ist kein Museumsdorf"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 16.03.2016

Diskussion über die Innenstadt im Spannungsfeld zwischen Handelsinteressen, Wohnen und Denkmalschutz tp. Stade. Im Rahmen ihrer Rathausrunde "Anstoß geben!" Ihre Meinung ist uns wichtig!" diskutierte die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Stade jetzt im Rathaus mit Experten über das Thema "Hansestadt Stade - Leben zwischen Tradition und Moderne". "Dabei wurde deutlich, dass die historische Altstadt nicht zu einem Museumsdorf...

1 Bild

Altes Rathaus in Apensen wurde abgerissen: Das Gebäude wird um 90 Grad gedreht

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 15.03.2016

Apensen: Ortsmitte | Im Ortskern von Apensen schreiten die Bauarbeiten jetzt zügig voran: Nachdem die Seniorenresidenz "Delmer Hof" in Betrieb genommen wurde und auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Geschäftszeile am "Roten Platz" neu gebaut wird, ist jetzt das ehemalige Rathaus an der Reihe: Das alte Gebäude, in dem sich eine Nachhilfeschule und eine Bäckerei befinden, wird abgerissen und um 90 Grad gedreht wieder aufgebaut, damit der...

2 Bilder

Festhalle: Die Abriss-Bager rollen an

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 15.01.2016

„Famila“ übernimmt die Kosten - „Neue Hoffnung“ aufgrund geplanter Änderung der Landesraumordnung. mum. Jesteburg. Das WOCHENBLATT hatte es bereits angekündigt - jetzt ist es offiziell: Die alte Festhalle des Jesteburger Schützenvereins wird ab dem 1. Februar abgerissen. „Famila“, beziehungsweise die Mercura Grundstücksverwaltung, habe der Gemeinde mitgeteilt, dass der Auftrag zum Abbruch der Festhalle und des...

3 Bilder

Ex-"Hertie"-Abriss in Stade: Bauzaun als Vorbote

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 15.01.2016

tp. Stade. Endlich tut sich was auf dem verwaisten ehemaligen "Hertie"-Areal am Pferdemarkt in Stade: Nach diversen Verzögerungen werden nun die Vorbereitungen für die Abbruch- und Neubauaktivitäten in der City getroffen. Arbeiter errichteten am Donnerstag einen rund zwei Meter hohen hölzernen Bauzaun zur der Absicherung des Geländes. In zentraler 1A-Lage der Kreisstadt entsteht unter der Regie des Hamburger...

4 Bilder

Stader Geschäftsmann warnt vor "Todesstoß für die Stockhausstraße"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.01.2016

Abriss und Neubau mit Staub und Lärm: Jagdhaus Kremser schließt ein Jahr früher als geplant tp. Stade. Für die Zukunft der ehemals belebten Einkaufsmeile Stockhausstraße am Rand der Stader City sieht Helmut Kremser (66) schwarz. Angesichts der bevorstehenden Abrissarbeiten des ehemaligen Hertie-Kaufhauses samt Parkhaus und der anschließenden umfassenden Neubautätigkeiten in seiner direkten Nachbarschaft mit...

2 Bilder

Jesteburgs Festhalle: Jetzt kommt sie weg! - „Famila“ übernimmt Kosten für den Abriss

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 27.11.2015

mum. Jesteburg. Haben die letzten Stunden der Jesteburger Festhalle geschlagen? Es sieht danach aus. Bauamtschef Thomas Burmester hat auf WOCHENBLATT-Nachfrage bestätigt, dass die Halle am Ortsausgang in Richtung Asendorf im kommenden Jahr abgerissen werden soll. „Wir haben den Stromanschluss zum 15. Dezember gekündigt“, so Burmester. Zudem hätten die Schützen als ehemalige Nutzer der Festhalle eine Frist erhalten, dort ihr...

2 Bilder

Feinstaub-Warnung wegen Hertie-Abriss in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.11.2015

Wolfgang Drusell will den Wochenmarkt schützen tp. Stade. Anfang kommenden Jahres starten die Abrissarbeiten auf der Ex-Hertie-Areal am Pferdemarkt und an der Stockhausstraße in Stade. In diesem Zusammenhang warnt Wolfgang Drusell, CDU-Ratsherr und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Aktuelles Stade, vor Feinstaubbelastung der umliegenden Geschäfte und vor allem des Wochenmarktes. Sowohl die Kaufhaus-Ruine als auch das...

1 Bild

"Altländer Hof": Jetzt wird die Ruine abgerissen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 20.11.2015

bc. Jork. Am Mittwoch ist es tatsächlich passiert. Die Bagger sind angerückt, um die Brand-ruine des „Altländer Hofes“ abzureißen. Mehr als vier Jahre verschandelten verkokelte Holzbalken und Steinbrocken des einstigen Traditionsrestaurants das Jorker Entree am Obstmarschenweg. Wie berichtet, hatte die Volksbank Stade-Cuxhaven das Grundstück mit der Ruine nach mehreren geplatzten Zwangsversteigerungen im freien Verkauf...

2 Bilder

Vorhang in der Stader Altstadt ist gefallen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 17.11.2015

Neubau Hökerstraße: Fassade liegt frei tp. Stade. Ende vergangener Woche fiel der Vorhang: Arbeiter bauten das Gerüst vor dem von Investor und Bauherr Ergün Yildiz errichteten Neubau an der Hökerstraße in Stade. Damit liegt nun nach monatelanger turbulenter Bauzeit die Fassade des Wohn- und Geschäftshauses in der Altstadt frei. Wie berichtet, hatten Bürger lebhaft über den Stil des modernen Neubaus in der Umgebung...

1 Bild

Mietshaus mit Blick auf den Park

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 17.11.2015

Abriss und Neubau mit Single-Wohnungen in Himmelpforten tp. Himmelpforten. Das seit Anfang 2014 leerstehende, ältere Wohn- und Geschäftshaus an der Hauptstraße in Himmelpforten, in dem zuletzt ein Pizza-Service seine Räume hatte, weicht einem Neubau. Ein Privatinvestor habe das Grundstück erworben und plane ein Mehrfamilienhaus mit rund zehn Wohneinheiten, sagt Bürgermeister Bernd Reimers. Unter anderem werden auf dem...

6 Bilder

Endlich Startschuss für den "Neuen Pferdemarkt" in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 31.10.2015

Geschäftshaus soll Ende 2017 fertig sein / "Kein Kannibalismus" in der City tp. Stade. Erst kommt der Weihnachtsmarkt - gleich nach dem Abbau der Budenstadt startet endlich das von Bürgern und vielen Politikern sehnlich erwartete, große Einzelhandels-Bauprojekt im Landkreis Stade: das moderne Einkaufszentrum "Neuer Pferdemarkt" im Herzen der Stadt Stade. Nach erneuter Bauverzögerung soll das Vorzeige-Geschäftshaus Ende 2017...

1 Bild

Festhalle: Der Abriss steht bevor

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.10.2015

mum. Jesteburg. In Jesteburg hieß es, „Famila“ würde um die Rückabwicklung der Verträge bitten. „Das stimmt nicht“, sagt Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper. „Ganz im Gegenteil. Das Unternehmen möchte gern verlängern, wenn absehbar ist, dass das Gericht nicht in absehbarer Zeit entscheidet. Außerdem wird der Abriss der Festhalle vorbereitet.“

1 Bild

Gefahrenstelle am Feuerlöschteich in Apensen: Maroder Steg muss weg

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 06.10.2015

Apensen: Feuerlöschteich | Der Holzsteg am Feuerlöschteich in Apensen ist so verrottet, dass er nicht mehr betreten werden darf. Eine Sanierung kann 70.000 bis 80.000 Euro kosten, erklärte Bauamtsleiterin Sabine Benden den Kommunalpolitikern. Daher hat der Gemeinderat beschlossen, den Steg erst einmal abzubauen und sich über alternative Lösungen zu beraten. Unter anderem tragen sich die Politiker mit dem Gedanken, einen Steg parallel zum Ufer anlegen...

1 Bild

Parkhaus-Kauf in Stade unter Dach und Fach

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 30.09.2015

Rat der Stadt stimmt für umstrittene "Millionen-Garage" / Neubau des EInkaufszentrums bis Ende 2017 tp. Stade. Der Beschluss hatte sich im Vorfeld abgezeichnet: Auf der Sitzung am Montag votierte der Rat der Stadt Stade mit 23 Ja- zu 15 Neinstimmen für den Neubau der städtischen Parkgarage auf dem Ex-Hertie-Gelände an der Stockhausstraße. Während die CDU, wie angekündigt, dem mit dem Vorhaben verbundenen Vertragswerk...