Ahmadiyya

10 Bilder

Im Altländer Viertel gibt es noch "eine Menge zu tun"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 12.07.2016

Altländer Viertel: „Key-Person“ Nasir Rajput sagt, wo der Schuh drückt / Viel Hilfe zur Selbsthilfe tp. Stade. Mit der Freigabe des Verkehrskreisels und der neuen Steinkirchener Straße im Mai beseitigte die Stadt Stade einen vor Jahrzehnten begangenen städtabaulichen Fehler und befreite das Altländer Vieltel aus der Sackgassenlage. Nun hat das Multi-Kulti-Quartier Anschluss an die City in Richtung Bahnhof. „Ein richtiger...

3 Bilder

Ist der Islam eine Bedrohung? - Buxtehuder Ahmadiyya-Gemeinde lud zur Diskussionsrunde ein

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 22.04.2016

jd. Buxtehude. Terror und Gewalt - das verbinden derzeit viele Bundesbürger mit dem Stichwort Islam. Doch stellt die Weltreligion tatsächlich eine Bedrohung dar? Antworten auf diese Frage wollte jetzt die Buxtehuder Ahmadiyya-Gemeinde auf einem Info-Abend im örtlichen Kulturforum geben. Gemeinde-Sprecher Ata Shakoor hatte Politiker zur Diskussionsrunde gebeten. Auf dem Podium nahmen außerdem ein Imam und ein junger Muslim aus...

1 Bild

Ahmadiyya-Gemeinde verurteilt Anschläge in Brüssel

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.03.2016

"Konträr zu den Lehren des Islam" / Abdullah Wagishauser: "Deutungshoheit nicht Terroristen überlassen" (tp). Über die jüngsten Terroranschläge gegen unschuldige Menschen mit zahlreichen Opfern in Brüssel sind die Mitglieder der deutschen muslimischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat, die in Stade eine Moschee hat, tief betroffen und bestürzt. Das weltweite Ahmadiyya-Oberhaupt, Kalif Hadhrat Mirza Masroor Ahmad sagt:...

Ahmadiyya-Gemeinde pflanzt Winterlinde in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 08.03.2016

tp. Stade. Die muslimische Gemeinde Ahmadiyya in Stade pflanzt jährlich einen Baum im Stadtgebiet. Eine Winterlinde als Zeichen des friedlichen Miteinanders am Mittwoch, 9. März, ihren Platz an der Neubourgstraße.

2 Bilder

Gläubige in Stade und Buxtehude sammeln gemeinsam Silvester-Müll

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 06.01.2016

tp/am. Stade. Früh am Morgen trafen sich am 1. Januar Gläubige in Stade und Buxtehude zum Frühjahrsputz. In Stade haben die Mitglieder der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya und Freiwillige der christlichen Kirche "Jesu Christi der Heiligen" die Innenstadt von Silvester-Müll gereinigt. Rund drei Dutzend Helfer sammelten den Unrat mit Unterstützung der Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade. Die Aktion endete mit einem...

Kennenlernen-Abend in der Stader Moschee

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.04.2015

tp. Stade. Die Stellung der Frau im Islam ist Thema der Info-Veranstaltung der Frauenorganisation "Lajna Imaillah" der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde in Stade. In der Bait-ul-Karim Moschee, Am Bullenhof 5, lädt Ahmadiyya am Montag, 27. April, um 18 Uhr zum Austausch und zum gegenseitigen Kennenlernen ein. Die Gäste erwartet ein einleitender Vortrag mit anschließender Gesprächsrunde sowie gemütliches Beisammensein bei...

1 Bild

Spenden für die "Hospizgruppe Stade" und "Humanity First"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 09.12.2014

Muslimische „Ahmadiyya“-Gemeinde unterstützt wohltätige Organisationen mit 7.000 Euro tp. Stade. „Laufen, begegnen, helfen“ - unter diesem Motto stand die wohltätige Laufveranstaltung „Charity Walk & Run“ der muslimischen „Ahmadiyya“-Gemeinde Ende September in Stade. Es kamen 7.000 Euro Spendengeld zusammen. Kürzlich überreichte die Jugendorganisation von „Ahmadiyya“ einen Scheck über 5.600 Euro an "Herzlicht", einem...

1 Bild

Moschee-Bau: Alles hängt von diesem Gutachten ab

Björn Carstens
Björn Carstens | am 19.08.2014

bc. Buxtehude. Die Buxtehuder Ahmadiyya Muslim-Gemeinde wartet gespannt auf das Gutachten, das die Chemiefabrik „Synthopol“ in Auftrag gegeben hat. „Erst wenn wir mehr über künftige Mindestabstände wissen, können wir die nächsten Schritte angehen. Unsere Pläne liegen aber nicht auf Eis“, betont Gemeindesprecher Ata Shakoor. Wie berichtet, sieht sich „Synthopol“ in Zukunft mit höheren gesetzlichen Anforderungen...

Buxtehuder Chemiefabrik "Synthopol" plant die Zukunft

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.08.2014

bc. Buxtehude. Voraussichtlich im September feiert der Buxtehuder Kunstharz-Hersteller „Synthopol Chemie“ Richtfest für seine neue Produktionsanlage im Industriegebiet „Alter Postweg“. Weil die neue Fertigungsstätte, die ab 2015 schrittweise in Betrieb genommen werden soll, die Gesamtproduktionskapazität der Fabrik nahezu verdoppeln könnte und weil der Gesetzgeber in 2013 ohnehin die Mengenschwellen für die Lagerung...