Altländer Viertel

2 Bilder

Motto des Stader Kontaktbeamten: "Vermitteln statt bestrafen"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 08.11.2016

Weniger Polizeipräsenz: Christian Peters "kann die Kritik verstehen" tp. Bützfleth. In Stade gab es einmal vier Polizei-Kontaktbeamte, jetzt sind es nur noch zwei: Einer, der nach dem Personalabbau immer noch dabei ist, ist Christian Peters (54). Der freundliche Polizeikommissar mit dem verbindlichen Wesen ist uniformierter Bürger-Ansprechpartner u.a. in seinem Wohnort Bützfleth, im Altländer Viertel in Stade, im...

3 Bilder

Bewohner des Altländer Viertels in Stade setzen auf Streitschlichter

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.11.2016

Blitz-Umfrage im Multi-Kulti-Quartier: Polizeipräsenz könnte einschüchtern und verunsichern tp. Stade. Mit verstärkter Polizeipräsenz will der frisch gebackene CDU-Ratsherr Nasir Rajput die gefühlte Sicherheit im Altländer Viertel in Stade erhöhen. Wie denken Bürger über den Vorstoß? Das WOCHENBLATT hörte sich in einer Blitzumfrage vor Ort um. Unschlüssig ist Sona Zakaryan-Dawi, die 15 Jahre im Altländer Viertel wohnte...

1 Bild

Polizeipräsenz im Altländer Viertel in Stade gefordert

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.11.2016

Nach Ausschreitungen: Neuer CDU-Ratsherr Nasir Rajput will mehr Streifenwagen und Kontaktbeamt sehen tp. Stade. Der Kontaktbeamte lasse sich kaum blicken, auch Streifenwagen fänden den Weg zu selten in das Multi-Kulti-Quartier Altländer Viertel in Stade, kritisiert Nasir Rajput (63), frisch gewählter CDU-Politiker im neuen Stadtrat. Nach dem Streit zwischen Mitgliedern zweier Familien mit libanesischen und kurdischen Wurzeln...

3 Bilder

Stadt Stade will neue Wege im Wohnungsbau gehen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.10.2016

Idee: Stadt bezuschusst Privatinvestoren / Keine weitere Mieter-Konzentration im Altländer Viertel tp. Stade. Seit Jahren herrscht in Stade Knappheit an preiswertem Wohnraum, Mieter mit geringem Einkommen finden häufig nur erschwingliche vier Wände im Multi-Kulti-Stadtteil Altländer Viertel, der angesichts der jüngsten gewaltsamen Ausschreitungen zwischen rivalisierenden ethnischen Gruppen seinen schlechten Ruf als frühere...

6 Bilder

Balkon-Konflikt der Kulturen in Stade-Bützfleth

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.10.2016

Deutsche Reinlichkeit gegen Chaos auf Freisitzen: Rentner startet Vorbild-Wettbewerb tp. Stade-Bützfleth. Im optischen Spannungsfeld zwischen Begonien im Blumenkasten und Orientteppichen an Balkon-Balustraden leben die Bewohner der Großwohnanlage am Mühlenweg in der Stader Ortschaft Bützfleth. Das Wirrwarr auf den Freisitzen aus zum Trocknen und Lüften ausgehängter Bettwäsche, Bekleidung, Satellitenschüsseln,...

Stadtteilfest im Altländer Viertel

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.09.2016

tp. Stade. Ein attraktives Programm bietet das Stadtteilfest im Altländer Viertel in Stade den Gästen am Samstag, 24. September, 14 bis 18 Uhr, an der Grünendeicher Straße. Auf dem Programm stehen unter anderem der Auftritt des Kinderchors Wiepenkathen, ein Kick-Boxen-Show-Training und die Mitmachaktion "100 Wünsche für das Altländer Viertel".

1 Bild

Noch immer Wildmüll am Moorwettern in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.09.2016

Stadtbaurat hofft auf soziale Kontrolle tp. Stade. Nach wie vor unzufrieden mit dem schlechten Pflegezustand der Umgebung des Entwässerungskanals Hollerner Moorwettern nahe der Hohenfriedberger Straße im Altländer Viertel in Stade ist Anwohner Carsten Meyer. Mehr als einen Monat nachdem das WOCHENBLATT über illegal abgelegte Grünabfälle, Plastikmüll und Renovierungsschutt berichtete, sieht er wenig Besserung. Unter anderem...

2 Bilder

Baustart für Kleinspielfeld in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.09.2016

Stadt investiert 80.000 Euro in Sportanlage im Altländer Viertel tp. Stade. Image-Politur für das Altländer Viertel in Stade: In dem Multi-Kulti-Stadtteil hat der Bau des Kunstrasen-Kleinspielfeldes für junge Freizeitfußballer begonnen. In das moderne Spielfeld mit einer Breite von 13 Metern und einer Länge von 20 Metern, neuen Toren und stabilem Ballfangzaun investiert die Stadt rund 80.000 Euro. Beim symbolischen...

2 Bilder

Stader Finanzamt: "Stillegung des Gebäudes drohte"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 24.08.2016

Behördenchef verteidigt teure Baumaßnahmen nach Kritik durch Bund der Steuerzahler tp. Stade. Der Bund der Steuerzahler hat Kritik an der Bewirtschaftung des maroden, rund vier Jahrzehnte alten Finanzamts-Gebäudes in Stade geübt. Angesichts des politisch beschlossenen Neubaus für rund 22 Millionen Euro, der möglicherweise auf dem städtischen Grundstück in Nachbarschaft des Staatsarchivs (das WOCHENBLATT berichtete)...

2 Bilder

Moorwettern in Stade: Wer kümmert sich denn nun?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 26.07.2016

bc. Stade. Die Verwahrlosung der Hollerner Moorwettern und deren Umgebung beklagen Anwohner der Hohenfriedberger Straße in Stades Altländer Viertel. Das WOCHENBLATT mischt sich ein und schaut sich die Lage vor Ort an. Es stimmt: Hier entsorgen Leute haufenweise illegal Grünabfälle, auch Plastikmüll und Renovierungsschutt ist dabei. Darüber hinaus sind die gepflasterten Wanderwege entlang der Wettern bis auf einen schmalen...

1 Bild

Mieter im Stader EM-Haus tippen "2:0 für Jogis Jungs"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.07.2016

tp. Stade. Im Deko-Rausch sind erneut die Bewohner des Mietblocks an der Grünendeicher Straße in Stade. Anlässlich des Deutschland-Halbfinalspiels am Samstagabend, 2. Juli, um 21 Uhr gegen Italien haben die Nachbarn das Haus in der Multi-Kulti-Wohngegend Altländer Viertel ganz auf Schwarz, Rot und Gold getrimmt. Zur farbenfrohen Unterstützung der Fußballnationalmannschaft hängen Nicole Peters (42), Enrico Guth (42), Jamy...

1 Bild

Altländer Viertel: Warum bekommt niemand das Müllproblem in den Griff?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 28.06.2016

bc. Stade. Die Stadt steckt mit Hilfe von Fördergeldern seit Jahren viele Steuer-Millionen in die Entwicklung des Problemquartiers „Altländer Viertel“. Vieles hat sich seitdem verbessert. Vor allem die Infrastruktur ist stark gewachsen. Ein Ärgernis scheint aber nur sehr schwer in den Griff zu bekommen sein: Müll! Immer wieder bilden sich besonders nach dem Wochenende hohe Abfallhaufen vor den Wohnblocks - wie hier auf dem...

4 Bilder

Das Ende der Sackgassenlage

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 22.06.2016

Endlich Anschluss an die City: Neue Straße im Altländer Viertel freigegeben tp. Stade. Jahrzehntelang lag des Multi-Kulti-Quartier Altländer Viertel, in dem viele einkommensschwache Familien ohne Auto wohnen, in einer Sackgasse. Nun haben die Planer in Stade diesen städtebaulichen Fehler behoben und die neue Steinkirchener Straße errichtet. Das rund 1,6 Millionen Euro teure Bauwerk schließt das Viertel an den Bahnhof an....

15 Bilder

Mieter setzt Wohnung in Stade in Brand

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.05.2016

Stress mit dem Gerichtsvollzieher im Altländer Viertel eskalierte tp. Stade. Großeinsatz für 50 Feuerwehrleute, 20 Polizisten sowie ein Dutzend Notärzte und Rettungsassistenten im Altländer Viertel in Stade: Nach bisherigen Erkenntnissen legte ein Mieter den Brand an mehreren Stellen in seiner Wohnung im dritten Obergeschoss des Multi-Kulti-Wohnblocks an der Grünendeicher Straße, nachdem er am Freitagvormittag mit einem...

Minigärten für das Altländer Viertel in Stade

Björn Carstens
Björn Carstens | am 19.04.2016

bc. Stade. Die Hansestadt Stade profitiert vom Städtebauförderprogramm des Landes Niedersachsen wie keine zweite Kommune in der Region. Insgesamt sollen rund 1,5 Millionen Euro an Fördergeldern fließen. Aktuell liegt der Fokus dabei auf dem Abschluss der Erneuerung des Altländer Viertels (300.000 Euro) und der derzeit laufenden Sanierung der Ortsdurchfahrt in Bützfleth (400.000 Euro). Vor allem im Altländer Viertel sind noch...

2 Bilder

Das ging fix! Steinkirchener Straße in Stade Ende Mai schon fertig

Björn Carstens
Björn Carstens | am 05.04.2016

bc. Stade. Es geht voran - und zwar viel schneller als gedacht. Die Steinkirchener Straße (ehemals Grabenweg) - die neue Verbindung des Altländer Viertels mit der Stader Innenstadt und dem Bahnhofsumfeld - nimmt immer deutlichere Konturen an. Der erste Abschnitt aus Richtung Bahnhof bis zum Staatsarchiv ist bereits asphaltiert, auch ein Durchlass für die Hollerner Moorwettern ist schon eingebaut. Noch im November 2015 sprach...

3 Bilder

Das Herz ist noch im Orient

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.03.2016

Integration als Lebensaufgabe: Irakischer Künstler Dilschad Bersenji (51) aus Stade sucht seinen Platz in der Welt tp. Stade. Im Jahr 1995 kam er nach Deutschland. Die Flucht aus seinem Heimatland, dem krisengeschüttelten Irak, kostete ihm ein Vermögen. Freunde und Familie ließ er in der Ferne zurück: Nach zwei Jahrzehnten ist Künstler Dilschad Barsenji (51) aus Stade in seiner Wahlheimat angekommen. "Fast", schränkt der...

3 Bilder

Neustart für das Jugendhaus im Altländer Viertel

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 04.03.2016

Personalmangel behoben: Modernisierte Einrichtung in Stades Multi-Kulti-Quartier wiedereröffnet tp. Stade. "Endlich wieder Leben in der Bude!": Große Freude herrschte kürzlich unter den Gästen der Wiedereröffnungsfeier des Jugendhauses im Multi-Kulti-Quartier Altländer Viertel in Stade. Wegen Personalmangels war die städtische Einrichtung an der Steinkirchener Straße ein halbes Jahr geschlossen. Während der...

1 Bild

"Herzlich willkommen im Jugendhaus in Stade!"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.03.2016

Personalengpass behoben: Wieder Betrieb in der Einrichtung im Altländer Viertel tp. Stade. Mehrere Monate war das Jugendhaus im Altländer Viertel in Stade wegen eines Personalengpasses geschlossen. Die Stadtverwaltung stellte neue Kräfte ein. Seit Montag heißen der Sozialpädagoge Robert Henrich (re.) sowie die Erzieher Lukas Funke und Wiebke Wilkens die Jugendlichen in der Einrichtung willkommen. Öffnungszeiten: Montag,...

1 Bild

Friedhof der Einkaufwagen im Stader Multi-Kulti-Quartier

Björn Carstens
Björn Carstens | am 27.02.2016

Wer die Wagen mit nach Hause nimmt, handelt rechtswidrig / Hausmeisterdienst sammelt das Diebesgut regelmäßig ein bc. Stade. Wer der Meinung sein sollte, Einkaufswagen dürfen ähnlich wie Einkaufstüten mit nach Hause genommen werden, irrt. Im Altländer Viertel, einem Multi-Kulti-Quartier in Stade mit vielen Wohnblocks, denken offenbar einige Menschen so. Wie sonst lässt sich der wohl größte "Friedhof für Einkaufswagen" im...

80.000 Euro für Kunstrasenplatz in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 14.12.2015

tp. Stade. Die Verwaltung der Stadt Stade will die per Sperrvermerk bislang "eingefrorenen" 80.000 Euro für einen Kunstrasen-Fußballplatz mit Basketballfeld im Altländer Viertel freigeben. Wenn der Rat "ja" am Montag sagt, kann die Baumaßnahme in Kürze ausgeschrieben werden.

9 Bilder

Die unsichtbaren Millionen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 11.11.2015

Altländer Viertel: Bewohner spüren wenig vom teuren Sanierungsprogramm / Müll, Stigmatisierung und soziale Abgrenzung tp. Stade. Wo ist das Geld geblieben? Diese Fragen stellen viele Bewohner des Altländer Viertels in Stade angesichts der 16 Millionen Euro Fördermittel, die die Stadt im Rahmen des Programms "Soziale Stadt" seit dem Jahr 2000 in die Sanierung des Multi-Kulti-Quartiers investierte. Weitere 10 Millionen Euro...

1 Bild

"Wenn ihr Probleme habt, kommt zu mir"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 09.06.2015

Streetworker Behnan Afkhami lernt sein Revier kennen / Nur unterwegs erreichbar tp. Stade. Unterwegs auf den Straßen der Stadt Stade ist der neue städtische Sozialarbeiter Behnan Afkhami (44). Der Streetworker mit Wurzeln im Iran, der, wie berichtet, Anfang April seinen Posten in der City, im Altländer Viertel und in Haddorf antrat, sucht derzeit in seinem Revier Kontakt zu den Jugendlichen. Im Rahmen des Konzeptes der...

1 Bild

Ein Millionen-Zuschuss für Stade

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.06.2015

bc. Stade. Das sind doch mal gute Neuigkeiten für die Hansestadt Stade: 1,177 Millionen Euro an Fördermitteln aus dem Städtebau-Programm fließen in diesem Jahr nach Stade. Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms zeigte sich im Stadtentwicklungsausschuss hoch erfreut: "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir schon einmal die vollständig beantragten Mittel erhalten haben." Das Geld ist fest verplant: 577.000 Euro sind für die...

1 Bild

Er will auf die Jugendlichen zugehen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 01.04.2015

bc. Stade. Behnan Afkhami heißt der neue Streetworker der Hansestadt Stade, der am heutigen Mittwoch, 1. April, seinen Dienst in den Stadtteilen Altländer Viertel und Haddorf antritt. Seit zwei Wochen lebt der 44-Jährige mit persischen Wurzeln erst in Stade. Sein Job bringt es mit sich, dass er die Stadt und ihre Bürger bald bestens kennt. "Ich freue mich auf meine neue Aufgabe", sagt er dem WOCHENBLATT. Vorrangig wird...