Altlasten

1 Bild

Keine Altlasten gefunden

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 19.12.2015

thl. Winsen. Auf dem ehemaligen Tankstellengelände in Borstel wurden keine Altlasten und Rückstände im Boden gefunden. Das teilt die Stadt Winsen mit. Weil das ehemalige Tankstellengrundstück zwischen der Lüneburger Straße und der Straße Buchweizenland bei der Stadt als Baugenehmigungsbehörde und beim Landkreis Harburg als Altlastenbehörde unter verschiedenen Anschriften geführt wurde, hat vor der Erteilung von...

1 Bild

Verwaltung im Tiefschlaf? - Drei Wohnhäuser auf Altlastfläche gebaut, weil Areal zwei Adressen hat

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 18.09.2015

thl. Winsen. Sind im Winsener Ortsteil Borstel drei Wohnhäuser auf einer mit Öl belasteten Fläche erbaut worden, weil im Rathaus der Stadt jemand im Tiefschlaf lag? Diese Frage stellt sich die Gruppe Grüne/Linke aus dem Stadtrat und hat eine Anfrage für den Planungsausschuss eingereicht. "Das Areal wird offenbar unter zwei verschiedenen Adressen geführt. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit", schimpft Grünen-Ratsherr Dr. Erhard...

1 Bild

"Dunkenkuhle" Tötensen - Sanierung soll fast 600.000 Euro kosten

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 14.07.2015

mi. Tötensen. Die Sanierung des auf einer Mülldeponie gebauten Sportplatzes Dunkenkuhle wird wohl um ein Vielfaches teurer als bisher von der Gemeinde Rosengarten angenommen. Geht es nach der Turnerschaft Westerhof, so soll die Gemeinde jetzt die Finanzierung komplett übernehmen. Ohne neue Kredite wird das wohl kaum möglich sein. Langsam droht er zu wachsen, der Schuldenberg in Rosengarten: Neues Rathaus geschätzt,...

1 Bild

„Kostensparen wichtiger als Sicherheit“

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 19.12.2014

(mi). >Fracking verbieten; die konventionelle Öl- und Gasförderung auf Eis legen, bis der Umgang mit den dabei entstehenden gesundheitsgefährdenden Abfällen geklärt ist; ein Stopp der „Endlagerung“ von giftigen Lagerstättenwasser unter Tage: Es waren keine Minimalforderungen, die Vertreter verschiedener Bürgerinitiativen (BI) darunter, die BI „Kein Fracking in der Heide“ jetzt beim Landesbergbauamt (LBEG) stellten....

1 Bild

Komplettsanierung der Bleiche?

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 02.12.2014

thl. Winsen. Die Altlast im Bereich der Bleiche soll durch jetzt anstehende Untersuchungen detailliert abgegrenzt und analysiert werden. Ein Fachbüro ist von der Stadt damit beauftragt und wird zu diesem Zweck Anfang Dezember Erkundungsarbeiten vor Ort durchführen. Das teilt die Verwaltung mit. So werden einige kurze und bis zu 2,50 Meter tiefe Gräben ausgehoben und Grundwassermessstellen gesetzt, um den Boden und das...