Andreas Bartels

1 Bild

Rübker funken S.O.S

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 11.08.2015

Rübke droht eine Mehrbelastung, der das Dorf nicht gewachsen ist ab. Neu Wulmstorf. Mit einem „Hilfeschrei der Rübker“ wendet sich die Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke (ADR), die CDU Neu Wulmstorf und der Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke (CDU) angesichts der näher rückenden Verkehrsbelastungen jetzt an den niedersächsischen Verkehrsminister Olaf Lies (SPD). Auch zu Beginn des dritten Bauabschnitts der A26 ist für...

1 Bild

Ein Blindgänger unter der A26?

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 16.12.2014

Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke weist auf Munition aus dem Zweiten Weltkrieg hin / Straßenbaubehörde plant Sondierung In der Nähe der A26-Trasse, könnte etwas Hochexplosives lauern: Ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg verbirgt sich möglicherweise im Moor in einer abgestürzten englischen Kampfmaschine. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade reagierte jetzt mit einem zweiten...

2 Bilder

Explosionsgefahr im Moor?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 04.07.2014

bc. Buxtehude/Rübke. August 1941, der 2. Weltkrieg tobt in ganz Europa. Die britische Luftwaffe nimmt Kurs auf Hamburg. Eine deutsche Flak-Stellung erwischt einen Wellington Bomber der Royal Air Force. Mitten im Moor zwischen Buxtehude und Rübke geht das Kampfflugzeug runter. Fünf Besatzungsmitglieder werden tot geborgen, das sechste wird nie gefunden. Eine Tragödie, von der viele Bürger wahrscheinlich noch nie gehört haben,...

"Behörden sollen sich zusammensetzen"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.05.2014

bc. Rübke. Durch den Bau der A26 sind die Bürger in dem kleinen Neu Wulmstorfer Ortsteil Rübke so gekniffen wie kaum eine andere Gemeinde. Weil sie sich nach vielen Gesprächen mit Politikern und Behörden nicht ernst genommen fühlen, wenden sie sich jetzt mit einer Petition an den Niedersächsischen Landtagspräsidenten Bernd Busemann (CDU). Am Dienstag überreichten sie das Bittgesuch. Nach Fertigstellung der Trasse werde der...

1 Bild

Rübker ziehen Klage gegen A26 zurück

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.11.2013

bc. Neu Wulmstorf-Rübke. Bahn frei für die A26 von Buxtehude bis Neu Wulmstorf: Die neun Anwohner der Rübker Ortsdurchfahrt L235, die gegen den Planfeststellungsbeschluss für den dritten Bauabschnitt der Autobahn juristisch vorgegangen waren, haben ihre Klage nach einem gerichtlichen Mediationsverfahren zurückgezogen. Der "Deal": Wenn die Anschlussstelle in Neu Wulmstorf im Jahr 2020 freigegeben wird, dürfen Pkw und...

1 Bild

Kläger und A26-Planer sollen sich außergerichtlich einigen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.09.2013

bc. Rübke. Der Spatenstich am vergangenen Donnerstag hat es gezeigt. Die Rübker Bürger haben massive Existenzsorgen (das WOCHENBLATT berichtete). Sie befürchten, dass ihr Dorf dem Bau der A26 geopfert wird. Jetzt keimt ein kleiner Hoffnungsschimmer auf. Mitte Oktober soll die Bürgerinitiative "Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke" (ADR) im Rahmen eines Mediationsverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg auf die...

Honoratioren ignorieren Benimmregeln

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.09.2013

bc. Rübke. Alle Menschen sind gleich, manche offensichtlich gleicher. Der Spatenstich zur A26-Trasse zwischen Buxtehude und Rübke (das WOCHENBLATT berichtete) fand mitten im EU-Vogelschutzgebiet statt. Es herrschten klare Benimmregeln für die Besucher. Die Fahrt mit dem Auto durch das Schutzgebiet, in dem der seltene Wachtelkönig beheimatet sein soll, war streng verboten. Aber nicht alle mussten sich daran halten: Einige...

A26-Spatenstich: "Ein schwarzer Tag für Rübke"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.09.2013

bc. Rübke. Ein Ort trägt Trauer. Am morgigen Donnerstag, 5. September, erfolgt in Rübke der feierliche Spatenstich für den 3. Bauabschnitt der A26 (das WOCHENBLATT berichtete). "Wir Rübker werden unsere Bestürzung und Ohnmacht durch zahlreiche schwarze Fahnen deutlich zum Ausdruck bringen", sagt Andreas Bartels, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke (ADR). Es sei in Rübke nie an der Notwendigkeit der...