AOS Aluminiumoxid

2 Bilder

Aluminium Oxid contra Bürgerinitiative in Hammah

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.03.2016

Weiter Uneinigkeit über Sandabbau und Schwertransport-Route tp. Hammah. Gegen die von dem Industriebetrieb Aluminium Oxid Stade (AOS) in Hammah geplante Sandentnahme und den damit verbundenen Schwerlastverkehr (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) äußert Dieter Loerwald von der Bürgerinitiative (BI) "Fairer Sandabbau Hammah" harsche Kritik: Die AOS zeige im Planfeststellungsverfahren zur Sandentnahme "kein Entgegenkommen"....

1 Bild

Keine AOS-Sandtransporte durch Groß Sterneberg

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 27.10.2015

Politk beschließt Alternativtrasse für AOS-Sandtransporte am. Hammah. Keine täglichen Sandtransporte, keine Erschütterungen und kein Lärm - dafür haben die Anwohner in Groß Sterneberg gekämpft (das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt hat die Politik endgültig in ihrem Interesse entschieden: Die Lkws, die den Sand von der Sandgrube südlich von Groß Sterneberg zur Rotschlammdeponie der Aluminium Oxid Stade-Werke (AOS) im Stader...

2 Bilder

Bürgerinitiative und Ausschuss teilen Forderungen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 22.04.2015

Strenge Bedingungen für Sandabbau der Firma Aluminium Oxid in Hammah tp. Hammah. In dem Antragsverfahren zu dem umstrittenen Sandabbau in Hammah wird die Politik voraussichtlich in weiten Teilen den Forderungen der Bürgerinitiative (BI) gegen den Tagebau nahe dem Ortsteil Groß Sterneberg folgen. Das Thema kommt bei der Ratssitzung am Donnerstag, 23. April, im Landhaus Hammah auf den Tisch. Erwartet wird, dass der Rat -...

3 Bilder

Keine Chance auf leisen Abbau

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 17.03.2015

Rückschlag bei Verhandlungen: Sandtransport durch Hammah und Groß Sterneberg tp. Hammah. Miese Stimmung bei der Bürgerinitiative (BI) gegen den mit lautem Schwerlastverkehr verbundenen industriellen Sandabbau des Unternehmens Aluminium Oxid Stade (AOS) in Hammah: Bei den zähen Verhandlungen um eine für die Anwohner möglichst schonende Verkehrsführung zeichnet sich die ungünstigste Lösung ab: Lastwagen und Trecker sollen 15...

2 Bilder

Pro und Contra Deponie-Erweiterung

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.08.2014

Rotschlamm-Reservoir der AOS: Kritiker aus Hammah warnen vor ökologischen Folgen tp. Stade/Hammah. Das Industrieunternehmen Aluminiumoxid Stade (AOS) plant die Erweiterung der Rotschlammdeponie im Bützflether Moor. Das gab die Betriebsleitung kürzlich bei einem Ortstermin mit dem Stader Bundestagsabgeordneten Oliver Grundmann und dem Landtagsabgeordnete Kai Seefried (beide CDU) aus Drochtersen und weiteren 40 Teilnehmern...

16 Bilder

AOS Stade: "Reizende" Suppe im Riesen-Becken

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.06.2013

Damm der Rotschlammdeponie bei Stade wird auf 21 Meter erhöht / Wie giftig ist die Halde? tp. Stade. Der mehr als einen Quadratkilometer umfassende, zwölf Meter hohe quadratische Wall um die Rotschlammdeponie der Aluminiomoxid-Werke Stade (AOS) erhebt sich als sperriger Fremdkörper aus dem flachen Stadermoor - und das Bollwerk wächst weiter: Die AOS hat die Genehmigung zur Erhöhung des XXL-Damms auf 21 Meter bis zum Jahr...