Asylbewerber

Asylbewerber angefahren und schwer verletzt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 24.11.2016

thl. Winsen. Am Mittwoch gegen 10 Uhr wurde die Polizei zu einem verletzten Flüchtling in die Flüchtlingsunterkunft am Scharmbecker Weg gerufen. Vor Ort wurde ein 26-jähriger Mann aus Pakistan mit schweren Verletzungen am Kopf und an Beinen angetroffen. Er wurde von Rettungssanitätern versorgt. Sein Zustand verschlechterte sich zunehmend. Er war vor Ort nicht mehr ansprechbar. Gegenüber einem Mitarbeiter der Unterkunft gab er...

Handfester Streit in der Innenstadt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 16.11.2016

thl. Winsen. Am Dienstagabend wurden die Beamten in die Bahnhofstraße gerufen. Dort waren zwei Männer auf der Straße aneinander geraten. Die zunächst verbale Auseinandersetzung mündete schließlich in einem handfesten Streit. Als die Beamten eintrafen, hatten sich die Kontrahenten bereits getrennt. Warum die beiden 21-jährigen Männer aus Kamerun und dem Sudan in Streit geraten waren, steht bislang nicht fest. Beide Parteien...

3 Bilder

Polizei und Asylbewerber bauen in Bützfleth Berührungsängste ab

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 15.11.2016

"Würde ist das oberste Gebot": Staatsbürgerkunde im Willkommenscafé tp. Bützfleth. Für seine vorbildliche Integration von Asylbewerbern ist der Stader Industrievorort Bützfleth mit seiner Gastarbeitergeschichte bekannt. Beim Willkommenscafé am Freitag im Dorfgemeinschafthaus genossen die Gäste Staatsbürgerkunde-Unterricht in lockerer Atmosphäre. Daniel Lang, Sozialpädagoge der Stadt Stade, und Polizei-Oberkommissar Dirk...

1 Bild

Grenzt die Post Flüchtlinge aus?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.11.2016

„Diese Dienstleistung bieten wir für Flüchtlinge nicht mehr an, weil sie zu zeitaufwendig ist“, soll eine Post-Mitarbeiterin gegenüber Pastor Martin Engelhardt gesagt haben. Er begleitete einen jungen Syrer in die Filiale, wo dieser 500 Euro via Western Union-Transaktion abrufen wollte. Eine Anweisung gebe es nicht. Stattdessen sei ein Software-Problem schuld daran, dass Flüchtlinge kein Geld bekommen haben, teilt Western...

2 Bilder

Letzte Hoffnung Härtefallkommission

Oliver Sander
Oliver Sander | am 08.11.2016

Tierheim Buchholz kämpft um Mitarbeiter aus Albanien, dem die Abschiebung droht os. Buchholz. Rolf Schekerka ist ein Mann des klaren Wortes: „Mich nervt unser Land gerade dermaßen an! Ich muss mich mit Dingen beschäftigen, für die ich eigentlich keine Zeit habe.“ Schekerka betreibt in Buchholz eine Agentur für Meeresspezialitäten. Derzeit investiert er fast mehr Zeit in seine Arbeit als ehrenamtlich tätiger Vorsitzender des...

1 Bild

Sie helfen bei der Integration

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 01.11.2016

Kirchenkreise Hittfeld und Winsen setzen neue Berater für Flüchtlinge ein. (mum). Das Diakonische Werk der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen hat den Bereich der Migrations- und Flüchtlingsberatung personell aufgestockt: Nicole Hauff, Ilona Weseloh und Niels Hartermann helfen Migranten und Flüchtlingen mit und ohne Aufenthaltserlaubnis bei der Integration. "Durch die Vernetzung unserer Stellen in der Diakonie haben...

2 Bilder

Lösung für Obdachlose in Stade in Sicht

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.10.2016

Vorschlag der SPD: behutsame Umsiedlung vom Fredenbecker Weg in die Neubauten an der B73 tp. Stade. Er nächste Winter steht vor der Tür. Auf eine kurzfristige Lösung zur Verbesserung der städtischen Obdachlosenunterbringung pocht jetzt der SPD-Ortsvereinsvorsitzender, Sozialpolitiker im Stader Rat und Initiator des "Runden Tisches Obdachlosigkeit", Oliver Kellmer. Seine Idee: Die Bewohner der größtenteils heruntergekommenen,...

1 Bild

„Wir schaffen das!“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 23.09.2016

Bürgerpreis-Träger Necdet Savural nimmt Kanzlerin Angela Merkel in Schutz. (mum). „Wir schaffen das!“ - dieser Satz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Verbindung mit der Flüchtlingspolitik im August vorigen Jahres - war als mutmachende Motivation gedacht. Nun kündigte sie an, ohne ihn auskommen zu wollen. „Manchmal denke ich, der Satz ist fast zu einer Leerformel geworden.“ Während politische Gegner Merkels...

Die Strafe folgte auf dem Fuß - Sechs Monate Haft für Marokkaner

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 21.09.2016

thl. Winsen. Das Amtsgericht Winsen verurteilte jetzt einen 21-jährigen Marokkaner wegen Sachbeschädigung und mehrfacher Körperverletzung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von sechs Monaten ohne Bewährung. Der Richter erließ noch im Sitzungssaal Haftbefehl gegen den Mann. Begründung: Der Angeklagte habe durch sein dreistes und renitentes Verhalten deutlich zum Ausdruck gebracht, dass nicht zu erwarten ist, dass er aufgrund...

1 Bild

"Opferschutz geht immer vor": Online-Hetze nach Sexualtaten im Freibad Harsefeld

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 13.09.2016

jd. Harsefeld. Die Fälle verbreiteten sich in Windeseile in den sozialen Medien und jeder, der meinte, einen Kommentar beisteuern zu müssen, postete ein paar schlaue Sätze: Es geht um zwei Straftaten im Harsefelder Freibad. Ein Tag vor Saisonende kam es im Bad zweimal zu sexuellen Belästigungen von Kindern. Beide Male war die Polizei schnell vor Ort. Die Tatverdächtigen wurden umgehend ermittelt, ihre Personalien...

Ehrlicher Finder aus Pakistan

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 04.09.2016

mum. Buchholz. Am Samstagabend gab ein pakistanischer Flüchtling ein hochwertiges Smartphone bei der Polizei in Buchholz ab, das er vorher in der Buchholzer Innenstadt gefunden hatte. Der Finder konnte das unbeschädigte Smartphone kurz darauf abholen.

Ein Tag zum Thema Flucht

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.08.2016

"bunt.tut.gut!": Interkultureller Fachtag am 22. Oktober in Winsen. (mum). Mit dem interkulturellen Fachtag "bunt.tut.gut!" bieten die Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe, die Agentur fürs Ehrenamt und die Kreisvolkshochschule der Kreisverwaltung Flüchtlingen, ehrenamtlich Engagierten und allen Interessenten mit und ohne Migrationshintergrund einen Rahmen zum Kennenlernen, gegenseitigem Austausch und Netzwerken....

1 Bild

Mit Internet auf Gästefang

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.08.2016

Bürger- und Tourismusverein Undeloh sorgt mit freiem WLAN für mehr Service / Bettenzahl ist gesunken. mum. Undeloh. Undeloh soll attraktiver für Touristen werden. „Das Ziel ist eine Willkommenskultur nach modernen Maßstäben“, sagt Harry Schwandt, Vorsitzender des lokalen Bürger- und Tourismusvereins. Bürger und Touristen könnten ab sofort kostenlos im Internet surfen. „Der Empfang ist möglich auf den Hauptstraßen Zur...

1 Bild

Streitereien in Flüchtlingsunterkünften

Oliver Sander
Oliver Sander | am 14.08.2016

(os). Drei Einsätze in Flüchtlingsheimen musste die Polizei an diesem Wochenende abarbeiten. Am Samstagabend gerieten in Tötensen ein 21-jähriger Algerier und ein 22-jähriger Marokkaner aneinander. Die Polizisten konnten die Streithähne zunächst trennen, allerdings war der 21-Jährige so in Streitlaune, dass sich sein Zorn nun gegen die Beamten richtete. Nachdem der Mann einer Polizistin gegen die Hand geschlagen hatte, wurde...

Haftstrafen für Einbrecher

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 12.08.2016

thl. Lüneburg. Zwei 24 und 26 Jahre alte albanische Flüchtlinge, die in einer Asylbewerberunterkunft in Hamburg-Wilhelmsburg untergebracht waren, müssen für jeweils drei Jahre ins Gefängnis. Ein 19-jähriger Albaner geht für vier Wochen in den Dauerarrest. So lautet das Urteil des Lüneburger Landgerichtes. Das Trio wurde wegen schweren Bandendiebstahls verurteilt. Es war zwischen im September vergangenen Jahres an mindestens...

Randalierer landet in Buchholz in der Zelle

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 07.08.2016

thl. Buchholz. 2,39 Promille verleiteten Samstagnacht einen 40-jährigen Montenegriner zur haltlosen Randale in der Flüchlingsunterkunft (Am langen Sal) zum Leidwesen seiner friedlichen Mitbewohner. Weil der Mann sich nicht ansatzweise beruhigen ließ, wurde er zur Ausnüchterung über Nacht ins polizeiliche Gewahrsam genommen.

Streit zwischen Flüchtlingen

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 29.07.2016

mum. Neu Wulmstorf. Zwei algerische Flüchtlinge im Alter von 34 und 29 Jahren sind am Mittwochabend in ihrer Unterkunft an der Hauptstraße in Neu Wulmstorf miteinander in Streit geraten. Die beiden Männer verletzten sich gegenseitig durch Schläge und Tritte. Da sich der 34-Jährige auch während der Befragung nicht beruhigen wollte und immer wieder die Konfrontation suchte, wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen beide Männer...

3 Bilder

Neue Schäfchen aus dem Morgenland

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.07.2016

Erste Taufen von Flüchtlingen im Landkreis Stade / "Konfirmandenunterricht" und Gratis-Bibeln tp. Stade. Die Flüchtlingswelle treibt den Hirten der christlichen Kirchen im Landkreis Stade Schäfchen aus dem Morgenland auf Gottes grüne Aue: In der Stader Ortschaft Bützfleth wurden jetzt die ersten zehn Asylbewerber getauft, allesamt junge Männer aus dem Iran. Das ist erst der Anfang, bestätigen Pastor Volker Dieterich-Domröse...

1 Bild

Zeit zu spenden, ist ein kostbares Geschenk

Björn Carstens
Björn Carstens | am 05.07.2016

bc. Stade. Genau so hatte sich Peter Radzuweit sein soziales Engagement vorgestellt, als er sich zur Teilnahme an der „Zeitspender“-Aktion des WOCHENBLATT und der Arbeiterwohlfahrt (wie berichtet) entschied. Nach einer turbulenten Anfangszeit sind der 56-jährige Mann aus Stade und elf Flüchtlinge aus dem Iran in den vergangenen Monaten zu einem Team zusammengewachsen. „Peter ist immer freundlich, immer hilfsbereit - und vor...

1 Bild

Darf ein Flüchtling arbeiten?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 17.06.2016

Hanstedt lädt Handwerksbetriebe und andere interessierte Arbeitgeber zur Info-Veranstaltung ein. mum. Hanstedt. „Dürfen Flüchtlinge auch arbeiten?“ Diese Frage hören Fachbereichsleiter Hans-Heinrich Schwanemann und Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus im Hanstedter Rathaus häufig. Vor allem örtlichen Betriebe wollen wissen, ob sie Flüchtlinge beschäftigen dürfen. Und tatsächlich gibt es mittlerweile eine Vielzahl von...

1 Bild

Flüchtlinge aus der Samtgemeinde Fredenbeck absolvieren Intensivsprachkurs

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 14.06.2016

am. Kutenholz. Die meisten von ihnen sind bereits seit eineinhalb Jahren in Deutschland und halten jetzt stolz ihr erstes offzielles Zertifikat in den Händen. Die zehn Teilnehmer des „orientierenden Deutschkurses" für Asylbewerber haben vergangene Woche ihre mündliche und schriftliche Abschlussprüfung in Kutenholz abgelegt. Zum ersten Mal fand in der Samtgemeinde Fredenbeck der Intensivsprachkurs der Ländlichen...

1 Bild

"Wir freuen uns, wenn er hier vorbeischaut": Asylbewerber nehmen "Kontroll-Bufdi" in Schutz

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 10.06.2016

jd. Harsefeld. Die Kritik hat schon eine gewisse Brisanz: Ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuer monieren, dass Asylbewerber in der Samtgemeinde Harsefeld zu hart "angefasst" werden. Ein im April von der Kommune eingestellter Bundesfreiwilligendienstler (Bufdi), der im Auftrag der Verwaltung die Unterkünfte kontrolliert, soll die Privatsphäre der Bewohner verletzt haben, so der Vorwurf (das WOCHENBLATT berichtete). Selbst...

1 Bild

Sie danken für die gute Aufnahme: Harsefelder Asylbewerber richteten Fest aus

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 10.06.2016

jd. Harsefeld. Sie kommen aus dem Irak - aus Städten wie Mossul, wo die Terrormiliz IS die Bevölkerung drangsaliert, sie waren wochenlang auf der Flucht und sie sind erleichtert, in Sicherheit zu sein. Vor allem sind die jungen Männer und die Familie mit den beiden kleinen Kindern aber dankbar, dass sie so gut in Harsefeld aufgenommen worden sind. Diese Dankbarkeit brachten die Iraker jetzt mit einem kleinen Fest zum...

1 Bild

Sind die Betten gemacht? - Schrankkontrolle und Zimmerinspektion: Kritik am Harsefelder "Kontroll-Bufdi"

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 03.06.2016

jd. Harsefeld. Ein Bundesfreiwilligendienstler (Bufdi), der sich um Flüchtlinge kümmert - das klingt zunächst gut. Doch die Art und Weise, wie ein von der Samtgemeinde Harsefeld beschäftigter Bufdi gegen Asylbewerber vorging, stößt auf Kritik. Er wurde eingestellt, um die rund 70 Asylbewerberunterkünfte in der Kommune zu kontrollieren. Die Verwaltung hat es aber offensichtlich versäumt, genau zu definieren, was seine Aufgaben...

1 Bild

Breitband-Förderung vom Kreis: 500.000 Euro für steuerschwache Kommunen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 31.05.2016

bc. Stade. Eine ganze Latte von 42 Tagesordnungspunkten hatte der nicht-öffentlich tagende Kreisausschuss am Montag abzuarbeiten. Das waren die wichtigsten Themen: • Die Grünen hatten im Vorfeld der Sitzung einen Dringlichkeitsantrag gestellt, in dem die Kreisverwaltung aufgefordert wird, auf die Umsiedlung acht unbegleiteter, minderjähriger syrischer Flüchtlinge aus einer Jugendwohngruppe in Buxtehude in die Großunterkunft...