Bäume gefällt

3 Bilder

Landkreis betreibt Kahlschlag in Buxtehude

Tom Kreib
Tom Kreib | am 09.05.2018

Baumfällung endete nicht an den Bahngleisen / Ödnis auf kreiseigener Fläche tk. Buxtehude. Die Männer mit der Kettensäge haben ganze Arbeit geleistet: Auf einer Fläche zwischen Stader Straße, Gildehaus, Este und den Bahnschienen in Buxtehude steht kein einziger Baum mehr. Die Stämme sind gestapelt und abholbereit. Auf dem innenstadtnahen, unbebauten Grundstück wurde radikaler Kahlschlag praktiziert. Wer zum Beispiel vom...

3 Bilder

Es war einmal ein Wäldchen...

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 02.05.2018

Ein Harsefelder Märchen - erzählt nach einer wahren Begebenheit Fein säuberlich sind die Stämme entlang der Straße abgelegt, ein Stück weiter liegen auf einem großen Haufen Zweige und Baumkronen: Das am Neuenteicher Weg in Harsefeld aufgestapelte Holz und Geäst war einmal ein kleines Waldstück. Es war einmal: So beginnen viele Märchen, auch die traurigen. Und das Märchen von dem kleinen Wäldchen am Rande des...

3 Bilder

"Das schöne Ortsbild ist für immer zerstört!"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.04.2018

"Als ich das sah, kamen mir die Tränen", sagt Christine Bernstorff aus Egestorf. In Wilsede - mitten in der Naturparkregion Lüneburger Heide - wurden mindestens 20 ortsbildprägende Eichen gefällt. "Die Bäume waren bestimmt über 200 Jahre alt". Auch in Döhle regierte die Kettensäge. "Mindestens 56 Eichen - darunter 33 Bäume mit einem Durchmesser von mindestens 45 Zentimeter wurden gefällt", so Kathrin Jordan. Sie fragt: "Sieht...

2 Bilder

Proteste gehen ins Leere: Bäume auf der Jordan-Fläche gefällt

Oliver Sander
Oliver Sander | am 01.03.2016

os. Buchholz. Bis zum Schluss versuchten die Bürger alles, um die Baumfällung auf der Jordan-Fläche zu verhindern. Vergebens: Am Montag wurde die Fällgenehmigung der Stadtverwaltung für den Investoren Holger Cassens umgesetzt. Drei stattliche Bäume auf der Jordan-Fläche wurden beseitigt. Wie berichtet, soll dort, in Rathausnähe, bis Dezember eine Unterkunft mit drei Baukörpern für 150 anerkannte Flüchtlinge entstehen. Die...

2 Bilder

Mieter in Buxtehude sind traurig: Viele Obstbäume wurden gefällt

Tom Kreib
Tom Kreib | am 18.02.2015

tk. Buxtehude. "Wir sind unendlich traurig", sagt Elisabeth Tandetzki. Sie spricht vielen Nachbarn aus der Seele, die in den Mehrfamilienhäusern 44 bis 46 an an der Wiesenstraße in Buxtehude wohnen. Dort hat die "Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft" als Eigentümer eine Vielzahl von Bäumen - vor allem Obstbäume - fällen lassen. Für den Vorstand der Genossenschaft eine normale und notwendige Sache. Für viele der Anwohner...