Bürgerinitiative

2 Bilder

Geest-Gemeinde im Korsett der Trassen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | vor 1 Tag

Kleines Dorf gegen Mega-Bauprojekte: Gründungsveranstaltung der Initiative "Zukunft für Burweg" tp. Burweg. "Wir lassen uns nicht einkesseln", darin sind sich die Initiatoren der Bürgerinitiative (BI) "Zukunft für Burweg" (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) einig. Die im vergangenen Sommer begonnenen Aktivitäten einer Handvoll Initiatoren gegen die Mega-Bauvorhaben auf Landes- und Bundesebene, Küstenautobahn A20 mit...

1 Bild

Initiative "Pro Camper Höhe" appelliert an Stader Ratsmitglieder

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.12.2017

bc. Stade. Die Bürgerinitiative „Pro Camper Höhe“, die sich in Stade für den Erhalt der Sport- und Grünanlage Camper Höhe einsetzt, hat einen offenen Brief an die Ratsmitglieder und Bürgermeisterin Silvia Nieber formuliert, der in dieser Woche im Rathaus übergeben wurde. Wie berichtet, soll auf Empfehlung des Schul- und Sportausschusses der langjährige Pachtvertrag mit dem VfL Stade über das Sportgelände „Camper Höhe“ aus...

1 Bild

Pro Camper Höhe: "Wir fordern einen Stopp der Planungen"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 01.12.2017

bc. Stade. Das hatte sich bereits angebahnt: Weil die Stader Politik die legendäre Camper Höhe, eine altehrwürdige Sportanlage in Innenstadt-Nähe, zu einem Baugebiet umwandeln will (das WOCHENBLATT berichtete), haben sich jetzt Sportler und Anwohner zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Die Initiative „Pro Camper Höhe“ setzt sich nach eigenen Angaben für den Erhalt der Sport- und Grünanlage Camper Höhe ein. Der Plan der...

1 Bild

Neues Pferde-Krematorium: Info-Veranstaltung am Montag

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 28.11.2017

Hanstedt: Alter Geidenhof | mum. Hanstedt. Die Firma Cremare Nord plant wie berichtet die Erweiterung des Betriebsstandortes Hanstedt. Neben dem seit 2009 vorhandenen Tierkrematorium im Gewerbegebiet „Auepark“ soll ein Erweiterungsbau (Foto) mit einem neuen Kremationsofen entstehen. Das Besondere: Es wäre das erste Krematorium für Pferde in Norddeutschland. Seit August vergangenen Jahres ist die Einäscherung von Pferden in Deutschland erlaubt. Darauf...

1 Bild

Achtung Anwohner in Stade: Diese Straßen sollen bald ausgebaut werden

Björn Carstens
Björn Carstens | am 21.11.2017

bc. Stade. In Sachen fehlende Transparenz will sich die Hansestadt Stade nichts mehr nachsagen lassen. Frühzeitig hat Stadtbaurat Lars Kolk jetzt im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am vergangenen Donnerstag die Straßen benannt, die die Verwaltung als nächste ausbauen möchte und die nach Straßenausbau-Beitragssatzung abgerechnet werden. Soll heißen: Anwohner werden anteilsmäßig an den Kosten beteiligt. Wie...

2 Bilder

Staersbecker Weg Bauarbeiten starten Mitte November

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 24.10.2017

mi. Moisburg. Eigentlich sollten die Baumaßnahmen für die Verkehrsberuhigung des Staersbecker Wegs bereits Mitte Oktober beginnen. Doch der Termin musste verschoben werden, weil die ausführende Baufirma noch an einer anderen Baustelle beschäftigt sei. Der neue Termin ist jetzt Mitte November. Das teilte Moisburgs Bürgermeister Hans-Jürgen Steffens jetzt auf einer Infoveranstaltung der Wählergemeinschaft mit. Hintergrund:...

1 Bild

Schon 1.800 Unterschriften: BI-Forderung nach mehr Polizeipräsenz findet starken Zuspruch

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 09.09.2017

ce. Garstedt. Eine Rund-um-die-Uhr-Besetzung der Polizeistation in Salzhausen fordert die in Eyendorf gegründete Bürgerinitiative (BI) und erfährt dabei immer mehr Zuspruch. An der Unterschriftensammlung, die die nach mehreren Einbrüchen um ihre Sicherheit besorgten Eyendorfer in der ganzen Samtgemeinde starteten (das WOCHENBLATT berichtete), nahmen bislang rund 1.900 Unterzeichner teil. Alle Unterschriften sollen in wenigen...

1 Bild

Zu viele Mega-Projkte im kleinen Dorf

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 28.07.2017

Info-Abend der Initiative "Zukunft für Burweg" tp. Burweg. "Das ist zu viel", sagt Bürgermeister Matthias Wolff, Bürgermeister von Burweg, angesichts der vielen Planungstrassen, die das kleine Dorf in der Samtgemeinde Himmelpforten durchziehen. In der Gemeinde sind diverse Großprojekte geplant: die Küstenautobahn A20 mit Zubringerverkehr über die B73, die Suedlink-Stromleitung, der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke, die...

1 Bild

Müllverbrennungsanlage: Protest schwappt über die Elbe

Björn Carstens
Björn Carstens | am 04.07.2017

bc. Stade-Bützfleth. Der große Elbstrom trennt zwei Bundesländer so deutlich wie kaum irgendwo anders in Deutschland eine Landesgrenze. Proteste gegen die geplante Müllverbrennungsanlage (MVA) in Stade-Bützfleth kann der mächtige Fluss aber nicht aufhalten. Sie schwappen einmal mehr aus Schleswig-Holstein in den Landkreis Stade. Die Bürgerinitiative (BI) „Haseldorfer Marsch“ aus dem Kreis Pinneberg nimmt wieder Fahrt auf....

1 Bild

Bützfleth: Gemeinsam im Kampf gegen Müllverbrennung

Björn Carstens
Björn Carstens | am 27.06.2017

bc/nw. Stade-Bützfleth. Für ihr juristisches Vorgehen gegen die Genehmigung des Gewerbeaufsichtsamtes Lüneburg für den Weiterbau und die Inbetriebnahme der Müllverbrennungsanlage der Firma EBS in Stade-Bützfleth erhält die Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie (BI) Unterstützung vom Bürgerverein Bützfleth. Das teilt die BI jetzt in einer Pressemitteilung mit. Bei dem umstrittenen Projekt handelt es sich um...

3 Bilder

Derustit: Auch Marxen wird es nicht!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 18.11.2016

Der Landkreis Harburg und die Deutsche Derustit GmbH - irgendwie wird daraus keine Liebesbeziehung. Am vergangenen Freitag wurde bekannt, dass das Unternehmen seine erst im Frühjahr erworbene Fläche im Marxener Gewerbegebiet „Schünbusch Feld“ (Samtgemeinde Hanstedt) bereits wieder verkauft hat. Derustit wird nicht nach Marxen kommen. Zuvor hatte das Unternehmen versucht, seine beiden Hamburger Standorte in Stelle...

2 Bilder

Protest gegen Gasunie-Ansiedlung

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.10.2016

Bürgerinitiative „Gas-so-nie“ möchte Gasverdichtungsanlage verhindern. mum. Brackel/Seevetal. 187,5 Millionen Euro - so viel ist das Unternehmen Gasunie Deutschland bereit, für eine Gasverdichtungsanlage nahe der Autobahn 7 - unweit der Abfahrt Thieshope - bei Brackel zu investieren (das WOCHENBLATT berichtete exklusiv). Das schmeckt offensichtlich nicht allen. In Anlehnung an den Namen des Vorhabenträgers hat sich jetzt...

1 Bild

Mehrheit für mehr Transparenz?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 26.08.2016

(bc). In Sachen lokalpolitischer Transparenz könnte es auf Landkreisebene eine Zeitenwende geben. Bisher lehnte es Landrat Michael Roesberg kategorisch ab, wichtige Sitzungsvorlagen im Vorwege von politischen Ausschüssen zu veröffentlichen. Sitzungsvorlagen der Verwaltung sollten nicht in der Öffentlichkeit diskutiert werden, bevor die gewählten Kommunalpolitiker dies getan haben. Roesberg verweist auf einen entsprechenden...

1 Bild

L140-Sanierung: Bürgerinitiative in Jork ist enttäuscht

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.06.2016

bc. Jork. Die Entscheidung ist gefallen! Die viel befahrene Ortsdurchfahrt in Jork (L140) wird nicht voll ausgebaut. Das heißt: keine Verschwenkung der Fahrbahn in Osterjork sowie kein Geh- und Radweg auf beiden Seiten. Stattdessen votierte der Gemeinderat am Mittwoch mit den Stimmen von CDU, SPD, Grünen und FDP und gegen den Willen des Bürgervereins (BVJ) und der Verwaltung für eine günstigere Sanierungslösung. Die marode...

1 Bild

"Kein Baugebiet im Biotop" Waldsiedlung sorgt für Zoff in Neu Wulmstorf

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 31.05.2016

mi. Neu Wulmstorf. Insgesamt 52 Einfamilienhäuser auf Grundstücken zwischen 1.000 und 3.000 Quadratmeter, eine kleine Anliegerstraße, dazwischen Fuß- und Radwege. Was sich für Großstädter nach einem grünen überschaubaren Wohngebiet anhört, sorgt derzeit für reichlich Zündstoff bei den Anwohnern der Heidesiedlung in Neu Wulmstorf. Denn die sogenannte „Waldsiedlung“ soll in einem intakten Biotop, das direkt hinter ihrem...

2 Bilder

Nachfolger für die Blutbuche: Grüne und Apenser Bürgerinitiative suchen einen öffentlichen Platz für ihre Baumspende

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 24.05.2016

wd. Apensen. Ein neuer Baum muss her - darüber waren sich die Grünen aus der Ortsgruppe Apensen und einige Anwohner aus Apensen einig. Nachdem eine extra gegründete Initiative die Fällung der mehr als 100-jährigen Blutbuche an der Zevener Straße im Februar nicht verhindern konnte, wollen die Grünen und weitere engagierte Bürger jetzt für einen Baumersatz sorgen. Mit der Aktion "Apensen – Wir schenken Dir einen Baum" wollen...

Ölförderpläne in naher Umgebung

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 19.04.2016

ab. Seevetal. Zu einer Info-Veranstaltung über die Ölförderpläne in Meckelfeld und Stelle lädt die Bürgerinitiative (BI) "Kein Fracking in der Heide" am Mittwoch, 20. April, um 19.30 Uhr im Fleester Hoff (Dorfgemeinschaftshaus), Winsener Landstraße 52, nach Seevetal-Fleestedt. Insbesondere Menschen in den Gebieten Meckelfeld-Ost, Maschen, Fünfhausen Over und Stelle-Nord möchte sie dazu aufrufen, sich gemeinsam mit der BI für...

2 Bilder

Bürgerinitiative demonstrierte gegen Pläne der Stadt Stade zur Unterbringung von Flüchtlingen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 23.02.2016

jd. Stade. Ihrem Unmut über die geplante Unterbringung von 200 Flüchtlingen im Stader Stadtteil Ottenbeck machten am Samstagmittag rund 70 Bewohner des Stadtteils, in dem viele Spätaussiedler leben, lautstark Luft: Die Menschen zogen mit Trillerpfeifen, Trommeln und Tröten durch die Stader Innenstadt zum Alten Rathaus. Sie folgten einem Aufruf der neuen Bürgerinitiative "Zukunft Ottenbeck". Die Kundgebung rief auch eine...

8 Bilder

Demo in Stade: Ottenbecker protestieren gegen zu viele Flüchtlinge in ihrem Stadtteil

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 20.02.2016

jd. Stade. Ihrem Unmut über die geplante Unterbringung von 200 Flüchtlingen im Stader Stadtteil Ottenbeck machten am Samstagmittag rund 70 Bewohner des Stadtteils lautstark Luft: Die Menschen zogen mit Trillerpfeifen, Trommeln und Tröten durch die Stader Innenstadt zum Alten Rathaus. Sie folgten einem Aufruf der vor zwei Wochen gegründeten Bürgerinitiative "Zukunft Ottenbeck". Diese kritisiert vor allem, dass die Stadt über...

1 Bild

Ottenbeck: Besorgte Stimmung im jüngsten Stader Stadtteil

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.02.2016

bc. Stade. In Stades jüngstem Stadtteil Ottenbeck tun sich Kontroversen auf. Ähnlich wie im nahen Hamburg gehen jetzt auch in Stade Menschen gegen geballte Ansiedlungen von Flüchtlingen vor. In Ottenbeck hat sich daher eine neue Bürgerinitiative (BI) namens „Zukunft Ottenbeck“ gegründet. Deren Sprecher finden klare Worte. In einer ersten Pressemitteilung heißt es z.B.: „Die Bürgerinitiative fordert Transparenz und eine...

1 Bild

Fredenbecker Samtgemeinderat berücksichtigt den Bürgerwillen

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 15.12.2015

am. Fredenbeck. Die Asper Bürger dürfen ihre Kleinkläranlagen behalten. Das ist das Ergebnis der jüngsten Samtgemeinderatssitzung in Fredenbeck. Laut einer zuvor von der Samtgemeinde durchgeführten Umfrage sprachen sich 77 Prozent der Bewohner gegen den Ausbau der Kanalisation aus. Wilhelm Siems und Matthias Lietzau von der Bürgerinitiative (BI) gegen die Kanalisation erinnerten den Rat an das Versprechen, dieses Ergebnis zu...

"X-durch-Y": Das letzte Treffen!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 26.11.2015

Brackel: Festhalle | mum. Brackel. Die Bürgerinitiative "X-durch-Y" lädt für kommenden Dienstag, 1. Dezember, um 20 Uhr zur vorerst letzten Mitgliederversammlung in die Brackeler Festhalle (Im Haßel) ein. Das Organisationsteam möchte noch einmal ein Fazit der gemeinsamen Arbeit ziehen. Ebenfalls zu Gast sind Bürgermeister Henning Schamlott (Brackel) sowie Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus. Anfang November hatte sich die große Mehrheit der...

2 Bilder

Neu Wulmstorferin wehrt sich gegen Bauvorhaben

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 24.11.2015

Carmen Friedrich gründet Bürgerinitiative gegen Waldsiedlung ab. Neu Wulmstorf. Als Carmen Friedrich (58) erfährt, dass die Planungen für die Waldsiedlung nach jahrelangem Stillstand vom Bauausschuss in Neu Wulmstorf nun ernsthaft angeschoben werden sollen, steht für sie sofort fest: „Dagegen musst du etwas tun!“ Mit einer Bürgerinitiative will die Neu Wulmstorferin gegen das Vorhaben der Gemeinde vorgehen: Sie befürchtet,...

1 Bild

"Nicht einlullen lassen" / Bürgerinitiative Verkehrsflut Altes Land weiter aktiv gegen Transitverkehr

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 03.11.2015

am. Mittelnkirchen. Nachdem die Bürgerinitiative (BI) Verkehrsflut Altes Land in den vergangenen zweieinhalb Jahren immer wieder mit Aktionen auf die belastende Verkehrssituation in den verschiedenen Gemeinden aufmerksam gemacht hatte (das WOCHENBLATT berichtete), war es lange Zeit eher ruhig um die Protestbürger gewesen. Am vergangenen Montag parkte wieder ein Landwirt mit seinem Trecker mit Transparenten auf der L140 in...

1 Bild

Den Landschaftsschutz gestärkt

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 20.10.2015

mi. Rosengarten. Eine Lanze für den Landschaftsschutz wurde jetzt - zumindest vorerst - im Planungsausschuss der Gemeinde Rosengarten gebrochen. Mit der Entscheidung, in Vahrendorf im Museumsweg die Verschiebung der Baugrenze nicht einfach abzunicken, haben die Politiker den Status des angrenzenden Landschaftsschutzgebietes betont. Ein Signal wohl auch an Investor Steffen Lücking, der auf dem Areal eine Flüchtlingsunterkunft...