B 75 neu

3 Bilder

Umsatzeinbußen und neue Ruhe in Dibbersen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 03.02.2015

Gewerbetreibende in Dibbersen ziehen sechs Wochen nach Fertigstellung der "B75 neu" ein unterschiedliches Fazit os. Dibbersen. Was früher undenkbar war, funktioniert in Dibbersen jetzt problemlos: Fußgänger können die Ortsdurchfahrt - die alte B75 - meistens ohne Warten überqueren. Grund: Nach der Fertigstellung der neuen, mehr als 17 Millionen Euro teuren Umgehungsstraße "B75 neu" vor knapp sechs Wochen fahren statt früher...

"B75 neu": CDU will Radfahrer besser schützen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 21.01.2015

os. Dibbersen. Knapp einen Monat nach der Freigabe der "B75 neu" gerät die Umgehungsstraße in Dibbersen in den Fokus der Lokalpolitik: Die CDU-Ratsfraktion fordert Nachbesserungen, um die Radfahrer am Kreisel der "B75 neu" besser zu schützen. Durch die Geschwindigkeit der Autofahrer bestehe ein erhöhtes Gefährdungspotenzial für Radfahrer, erklärt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Ralf Becker. Da der Radweg auch...

1 Bild

Ist die Fahrbahn am XXL-Kreisel zu schmal?

Oliver Sander
Oliver Sander | am 29.01.2014

Beschwerden von Verkehrsteilnehmern / WOCHENBLATT fragte bei der Straßenbaubehörde nach os. Dibbersen. "Warum wird der Kreisel bei soviel Platz nicht breiter dimensioniert bzw. zweispurig geplant?", fragt WOCHENBLATT-Leser Andreas Oetjen. Der Außendienst-Mitarbeiter aus Buchholz ist der Meinung, dass die Fahrbahnen des XXL-Kreisels mit 100 Metern Durchmesser über der in Bau befindlichen Umgehungsstraße "B75 neu" in Dibbersen...

3 Bilder

Praxis-Test für Werbe-Pylon

Oliver Sander
Oliver Sander | am 14.01.2014

Gewerbetreibende in Dibbersen simulierten Auswirkung der Werbe-Anlage os. Buchholz. Bringt dieser Praxis-Test die Stadt Buchholz zurück an den Verhandlungstisch? Mit einer rund 30 Meter hohen Hebebühne haben Gewerbetreibende aus Dibbersen am vergangenen Samstag die Wirkung des Werbe-Pylons simuliert, mit dem die Unternehmer die Auswirkungen der neuen Umgehungsstraße "B75 neu" auf ihre Geschäfte mindern wollen. Unterstützt...

1 Bild

Autofahrer in Geiselhaft: Verkehrsbehinderungen an der B75 dauern an

Oliver Sander
Oliver Sander | am 06.11.2013

AUF EIN WORT os. Buchholz. Was passiert, wenn offensichtliche Unkenntnis der örtlichen Gegebenheiten und Zaudern der zuständigen Verkehrsbehörde aufeinandertreffen, spüren Autofahrer in Buchholz derzeit deutlich: An jedem Tag - vor allem im Berufsverkehr - staut sich der Verkehr an der B75 bis teilweise zur Autobahnzufahrt Dibbersen zurück. Grund sind mangelhafte Ampelschaltungen und fehlende Flexibilität im Zusammenhang...

18 Bilder

"B75 neu": 17.500 Lkw-Ladungen Sand für die neue Umgehungsstraße

Oliver Sander
Oliver Sander | am 25.10.2013

os. Buchholz. Autofahrer auf der B75 in Buchholz sehen neben der Fahrbahn vor allem riesige Sandberge, Baumaschinen und eine extrem breite Schneise auf ehemaligen Ackerflächen. Die Bauarbeiten für die neue Ortsumgehung "B75 neu" in Buchholz-Dibbersen laufen auf Hochtouren. Liegen die Bauarbeiten für das 17,2-Millionen-Euro-Projekt im Zeitplan? Was ist als nächstes geplant? Wann wird die Straße freigegeben?...

2 Bilder

Miese Informationspolitik: Autofahrer von Vollsperrung der K13 überrascht

Oliver Sander
Oliver Sander | am 17.09.2013

os. Buchholz. Da ist die Informationspolitik mal richtig in die Hose gegangen: Zahlreiche Hamburg-Pendler und Autofahrer wurden am Montag von der Vollsperrung der Kreisstraße 13 zwischen Vaensen und Dibbersen überrascht. Stadtsprecher Heinrich Helms nahm die Panne auf seine Kappe: Er habe eine Mail der Verkehrsbehörde über die bevorstehende Sperrung übersehen. Aber: Auch die Gewerbetreibenden an der B75 in Dibbersen erfuhren...

4 Bilder

Ortsumgehung "B 75 neu": Werbepylon soll befürchteten Kundenrückgang abfedern

Oliver Sander
Oliver Sander | am 14.06.2013

os. Dibbersen. Die Werbegemeinschaft Dibbersen fürchtet nach der Fertigstellung der Ortsumgehung „B75 neu“ deutlich weniger Kunden entlang der jetzigen Ortsdurchfahrt. Dem will der Zusammenschluss der zehn Geschäfte mit einem gemeinsamen, mehr als 30 Meter hohen Werbepylon begegnen. Problem: Im gültigen Bebauungsplan sind im Buchholzer Norden nur deutlich niedrigere Werbeanlagen gestattet. „Wir hoffen auf eine...