Behinderung

1 Bild

Inklusion auf dem Pferderücken

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 12.08.2015

Reitsport für Menschen mit und ohne Behinderung as. Buchholz. Reiten gehört zu den Sportarten, die Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam ausüben können. Deshalb bietet der Verein NISA (Netzwerk für Inklusion in Sozialarbeit und Assistenz e.V.) jetzt ein Pferdeerfahrungs- und Reitangebot an. Am Montag, 31. August, startet das inklusive Reiten mit einem Schnuppertag. In der Reitanlage Behr (Lüneburger Str. 75,...

1 Bild

Behinderung soll kein Hindernis sein

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 07.11.2014

jd. Harsefeld. Wohnseminar in Harsefeld: Wie sich junge Menschen mit Handicap ein möglichst unabhängiges Leben vorstellen. Vielleicht darf Harsefeld sie eines Tages als Neubürger begrüßen: Junge Menschen mit geistigem und bzw. oder körperlichem Handicap trafen sich kürzlich in der Geest-Gemeinde, um sich Gedanken darüber zu machen, wie sie ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen können - und das in den eigenen vier...

3 Bilder

Mit dem Rollstuhl durch die Heide: "Joëlette" macht es möglich!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.10.2014

(mum). Mit dem Rollstuhl durch die Heide? Das klingt nach einer unmöglichen Herausforderung. Doch dank einer Kooperation der Wanderfreunde Nordheide und des Naturparks Lüneburger Heide ist dies jetzt Realität. Kürzlich wurden zwei "Joëlettes" in Dienst gestellt. Die "Joëlette" ist eine französische Konstruktion, mit der Menschen mit Mobilitätseinschränkungen in einer Art "geländegängigem Rollstuhl" über nicht befestigte und...

1 Bild

Inklusion: Der Landkreis ist Vorreiter

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 25.03.2014

(mum). "Der Landkreis ist Vorreiter auf dem Weg zur inklusiven Bildungslandschaft", so Professor Reinhard Wiesner. Im Zuge einer Fachtagung von Netzwerk-Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe in der Buchholzer "Empore" lobte der Bildungsexperte die Vorreiterrolle des Landkreises. Etwa 250 Teilnehmer waren der Einladung der Abteilung Jugend und Familie des Landkreises gefolgt. Unter dem Motto "Bildung, Betreuung, Erziehung -...

4 Bilder

„Gerocon“ - Barrierefreies Renovieren": Für immer Zuhause wohnen

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 04.03.2014

mum. Jesteburg. Das Schicksal fragt nicht, ob es gerade stört. Manchmal, wenn das Leben am schönsten ist, wird man mit einer Situation konfrontiert, in der man denkt, es geht nicht mehr weiter. „Doch es geht immer weiter“, sagt Uwe Otholt. „Wir sind für die Menschen da und helfen ihnen, wenn es darum geht, das eigene Heim barrierefrei umzubauen.“ Der Geschäftsführer der Firma „Gerocon - Barrierefreies Renovieren“ möchte...

2 Bilder

In der Mitte der Gesellschaft leben

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 17.01.2014

jd. Harsefeld. "Rotenburger Werke" errichten ihre erste Behinderten-Wohneinrichtung im Landkreis Stade. Menschen mit einem geistigen und/oder körperlichen Handicap soviel Unterstützung wie nötig und soviel Förderung wie möglich angedeihen zu lassen - damit ließe sich in knappen Worten die Arbeit der "Rotenburger Werke" umschreiben. Die Einrichtung des evangelischen Diakonie-Verbundes, die ihren Hauptsitz in der gleichnamigen...

1 Bild

Das "Fragile-X-Syndrom": Die unbekannte Krankheit

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 04.10.2013

Von Gendefekt betroffene Kinder - eine schwere Prüfung für die Eltern / Jede 200. Frau trägt das Gen in sich. (mum). Max war fast vier Jahre alt, als seine Behinderung diagnostiziert wurde. Schon vorher hatten ihn die Eltern zum Logopäden und zur Ergotherapie gebracht. Er konnte schlecht laufen, kaum sitzen und brabbelte nur. „Sie fördern ihr Kind nicht genug!“ Mit diesem Satz eines Arztes brach für die Eltern aus Buchholz...

2 Bilder

Nach dem Knall war alles anders

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.09.2013

Neues Leben nach Gehirnbluten / Uwe Mahler (55) leitet "Treff für nette Menschen mit Handicap" in Stade tp. Stade. In der Sommernacht des 8. August 2008 hat sich das Leben von Uwe Mahler (55) drastisch verändert: "Da kam der große Knall", erinnert er sich an höllische Kopfschmerzen, die ihn aus dem Schlaf rissen. Schock-Diagnose: Gehirnbluten. In seinem Gehirn war ein Blutgefäß geplatzt. Inzwischen ist Mahler, der in Hemmoor...

Arbeitsagentur in Stade bietet Beratung zur Berufsfindung an

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 12.08.2013

Als Spezialisten in Sachen Ausbildung begleitet die Berufsberatung der Arbeitsagentur Stade Jugendliche auf ihren Weg in das Berufsleben – von der ersten Orientierung bis hin zum Ausbildungsvertrag. Berufsberater informieren Jugendliche über Ausbildungsmöglichkeiten, weiterführende Schulen, Bewerbungsmodalitäten und den örtlichen Arbeitsmarkt. Dazu gehört abzuklären welche Interessen, Talente und Stärken man hat. Es gibt...

In allen EU-Ländern: Bei Schlaganfall 112 wählen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 27.07.2013

Innerhalb aller EU-Mitgliedsstaaten gilt die Telefonnummer 112 als Notruf. Darauf verweist die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute, um Leben zu retten oder bleibende Behinderungen zu vermeiden. Umso wichtiger ist es, im medizinischen Notfall schnell zu reagieren. In Deutschland würden 76 Prozent der Bürger im Notfall die 112 wählen. Doch mit ihrem Wissen um die europäische...

1 Bild

PLUSS spendet E-Mobil für die Elbe-Werkstätten

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 14.03.2013

Über diesen Besuch freuten sich die Beschäftigten der Elbe-Werkstätten in Harburg ganz besonders: Andrea Matthiessen, Geschäftsführerin von PLUSS Personal Leasing und System Service in Buxtehude, und Andre Schmeichel, Leiter der Harburger PLUSS-Niederlassung, überreichten der Behinderten-Werkstatt ein Elektromobil. Das Fahrzeug im Wert von 2.000 Euro wird den Beschäftigten als Fortbewegungsmittel auf dem Gelände der...

Menschen mit Behinderung

Tamara Westphal
Tamara Westphal | am 25.01.2013

Hollenstedt: Kirche | tw. Hollenstedt. „Ich trau mich nicht!“ ist das Thema des nächsten Auftakt-Gottesdienstes am Sonntag, 27. Januar, um 18 Uhr in der Hollenstedter Kirche. Es geht um die Unsicherheit, die viele empfinden, wenn sie auf Menschen mit Behinderungen treffen. Auf dem roten Sofa nimmt Heiner Albers Platz, Geschäftsführer der integrativen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft (LeA) in Neu Wulmstorf. • Weitere Infos: Tel. 04165-80554 oder...