Betrug

3 Bilder

Polizei ermittelte mit Sondereinheit gegen Ballon-Betrüger Karsten F.

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | vor 3 Tagen

Karsten F. steht wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Insolvenzverschleppung vor Gericht. (mum). Seit Mittwoch muss sich Karsten F. (54) vor dem Amtsgericht Tostedt verantworten. Dem Mann aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) wird unter anderem gewerbsmäßiger Betrug und „Fliegen ohne Lizenz“ vorgeworfen. Laut Staatsanwaltschaft hat F. zahlreiche Gutscheine für Ballonfahrten verkauft, aber diese nie durchgeführt (das...

1 Bild

Der Betrug geht weiter

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 24.11.2017

Internetseiten von Karsten F. sind wieder online / Prozessauftakt am 6. Dezember. mum. Handeloh. Das ist kaum zu glauben! Ende Oktober gelang es dem Landkreis Harburg, sechs Homepages (unter anderem www.heideballon.de und www.hanseballon.de), auf denen Karsten F. aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) seine Gutscheine für Heißluftballon-Fahrten verkauft hat, zu sperren. Nach nicht einmal drei Wochen hat der mutmaßliche...

1 Bild

Wer kennt diesen Mann?

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 15.11.2017

thl. Tostedt. Im September war es im Landkreis Harburg zu drei vollendeten Betrugsstraftaten zum Nachteil älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger gekommen. In allen drei Fällen hatten sich die Betrüger telefonisch als Polizeibeamte ausgegeben und ihre Opfer zur Übergabe von hohen Geldbeträgen gebracht (das WOCHENBLATT berichtete). Nachdem bereits am 11. Oktober Phantomzeichnungen zu den ersten beiden Fällen veröffentlicht...

1 Bild

Landkreis verhängt Zwangsgelder

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 08.09.2017

Behörde geht jetzt rigoros gegen mutmaßlichen Ballonflug-Betrüger Karsten F. vor. mum. Handeloh. Im Fall des mutmaßlichen Ballonflug-Betrügers Karsten F. aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) zieht der Landkreis jetzt die Daumenschrauben an. Wie berichtet, wollte die Gewerbeaufsicht die rechtskräftige Gewerbe-Untersagung gegen F. durchsetzen. Dem Handeloher wird schwerer Betrug und "Fliegen ohne Lizenz" vorgeworfen....

1 Bild

Wenn der Gauner klingelt: Älteres Ehepaar fiel auf Betrüger herein

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 26.08.2017

jd. Horneburg. Die Ganoven werden immer dreister: Auf einen gemeinen Betrüger ist jetzt ein älteres Ehepaar aus Buxtehude hereingefallen. Der Täter hat mit einem besonders hinterhältigen Trick 400 Euro ergaunert. Hätten die Senioren mehr Bargeld im Haus gehabt, wäre seine Beute noch größer gewesen. Das Niederträchtige an der üblen Abzocke: Der Gauner gab sich als Mitarbeiter der Dachdeckerfirma Holst aus Horneburg aus. Die...

4 Bilder

Keine Spur von Reue: F. macht einfach weiter

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 27.06.2017

Gutscheine für Heißluftballon-Fahrten: Handeloher Unternehmer Karsten F. steht wegen Betrugs vor Gericht. (mum). Gelassen - fast gleichgültig - hörte Karsten F. (54) aus Handeloh (Samtgemeinde Tostedt, Landkreis Harburg), wie Staatsanwältin Karola Seutemann am Montagmorgen im Amtsgericht Tostedt die Anklageschrift verlas. Fast 35 Minuten benötigte sie für das umfangreiche Werk. Wie das WOCHENBLATT berichtet hatte, werden...

2 Bilder

„Das passiert mir nicht noch einmal“ - Antje Trigo wurde Opfer von Kaffeefahrt-Betrügern

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 23.06.2017

(as). Antje Trigo (77) ist richtig sauer. Die Rentnerin aus Buchholz wollte nur einen kostenlosen Ausflug nach Bremerhaven machen, zurückgekehrt ist sie um 89 Euro ärmer: Der Ausflug entpuppte sich als Kaffeefahrt. Obwohl sie sich schämt, möchte Antje Trigo jetzt ihre Geschichte erzählen, um ihre Mitmenschen zu warnen. „Auch wenn mich die Leute jetzt für dumm halten, ich möchte nur verhindern, dass das auch anderen...

3 Bilder

Der Jesteburger Kunstpfad: Steuergeld für Schwarzarbeit

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.06.2017

Der Wirbel um die Straßenkunst in der kleinen Jesteburger Wohnstraße „Schaftrift“ war schon gewaltig. Wie berichtet, konnten viele Bürger nicht nachvollziehen, wie die Gemeinde Jesteburg 9.500 Euro Steuergeld für die Bemalung eines kleinen Stücks Straße im Zuge des Projekts „Kunstpfad“ stecken konnte. Doch was WOCHENBLATT-Recherchen jetzt ans Licht brachten, schlägt dem Fass den Boden aus: Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski...

1 Bild

„Wirklich eine ganz üble Masche!“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 26.05.2017

„Hoffentlich fällt auf diesen miesen Trick niemand rein“, sagt Malermeister Frank Terkowski (Egestorf). Als er seinen Betrieb in eine GmbH umwandelte, flatterten ihm innerhalb kurzer Zeit mehrere Betrugsschreiben ins Haus. Terkowski sollte fast 3.000 Euro zahlen. mum. Egestorf. Frank Terkowski glaubte seinen Augen nicht zu trauen. Innerhalb von zwei Tagen flatterten ihm vier Zahlungsaufforderungen über eine Gesamtsumme vom...

2 Bilder

"Schwarze Schafe" über den Wolken

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 19.05.2017

Heißluftballon-Fahrten: Handeloher steht wegen Betrugs vor Gericht. mum. Handeloh. Gutscheine erfreuen sich großer Beliebtheit. Wer allerdings seine Lieben mit einer Ballonfahrt überraschen möchte, sollte sich den Anbieter genau ansehen, denn offensichtlich gibt es in der Branche „schwarze Schafe“. Am 26. Juni steht mit Karsten F. der Inhaber einer Firma aus Handeloh (Samtgemeinde Tostedt) vor dem Amtsgericht Tostedt. Ihm...

2 Bilder

Schrott-Betrüger aus Hanstedt und Jesteburg verurteilt

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.05.2017

Die kriminelle Energie, mit der die Täter vorgegangen sind, lässt selbst Oberstaatsanwalt Frank-Michael Laue, stellvertretender Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen, staunen. Mit manipulierten Containern ergaunerten sich Hannelore B. (46) aus Hanstedt und ihr damaliger Lebensgefährte Michael R. (52) aus Jesteburg vermutlich 1,8 Millionen Euro. Jetzt wurde das kriminelle Duo verurteilt. R. muss für drei Jahre und...

1 Bild

Betrug am Bankkunden

Björn Carstens
Björn Carstens | am 28.04.2017

bc. Stade. Die Gerüchteküche brodelte schon lange. Ein Angestellter der Kreissparkasse Stade aus Himmelpforten soll Kunden betrogen haben. Auf Anfrage hat die Staatsanwaltschaft Stade jetzt dem WOCHENBLATT bestätigt, dass eine Selbstanzeige eingegangen ist. Oberstaatsanwalt Dr. Burkhard Vonnahme weist daraufhin, dass sich die Ermittlungen in einem sehr frühen Stadium befinden: „Geld ist verschwunden. Wir erforschen jetzt den...

Senior wurde misstrauisch: Betrüger blitzten ab

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 05.04.2017

thl. Stelle. "Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen", so oder so ähnlich begann das Telefonat, dass ein 78-jähriger Mann aus Stelle in der vergangenen Woche entgegennahm. Der angebliche Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma schilderte dem Senior, dass er in einem Gewinnspiel 28.000 Euro gewonnen habe und die Firma ihm das Geld nun zustellen wolle. Dafür sei allerdings eine Vorleistung von 1.000 Euro fällig, die mit dem...

Betrüger nehmen Senior aus

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 08.02.2017

thl. Egestorf. Am Montag, gegen 10 Uhr, klingelte ein Mann an der Haustür eines 90-jährigen Egestorfers. Der Unbekannte verwickelte den Senior in ein Gespräch, in dem er ihm einredete, dass seine Dachrinnen ausgewechselt werden müssten. Obwohl der Mann zunächst nicht zustimmte, fing der Unbekannte gemeinsam mit mehreren Helfern an, ein Stück der Rinne zu wechseln. Als Gesamtpreis hatte der Mann von 500 Euro geredet. Letztlich...

1 Bild

Immer neue Betrugsmaschen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 28.10.2016

Seniorin sollte 900 Euro für Gewinn zahlen (os). Mehr als fünfeinhalb Millionen Zuschauer sahen am Mittwochabend die Fernseh-Sondersendung von „Aktenzeichen XY“ zum Thema „Betrug“. Dort wurde geschildert, mit welchen miesen Maschen Bürger um ihr Erspartes gebracht werden. Ins Visier von Betrügern geriet jüngst auch eine Rentnerin (80) aus Buchholz. Unbekannte erzählten ihr am Telefon, dass sie in einem Gewinnspiel 49.500...

"Amtspersonen" erbeuten 16.000 Euro

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 23.10.2016

thl. Rosengarten. In den vergangenen zwei Wochen ist eine 75-jährige Leverserin Opfer einer unbekannten Tätergruppe geworden, bei denen sich verschiedene Personen am Telefon als Richterin, Polizeibeamte und weitere Amtspersonen ausgaben. Dem Opfer wurde mitgeteilt, dass "etwas" aus den Jahren 2008/2009 vorliegen würde. Damit keine Anzeige erstattet wird, wurde sie in verschiedenen Telefonaten dazu aufgefordert, Geldbeträge...

Betrug durch irische Wanderarbeiter in Stelle

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 19.06.2016

thl. Stelle. Ein 88 Jahre alter Mann aus Stelle beauftrage eine Gruppe irischer Wanderarbeiter mit der Reparatur des Daches seines Wohnhauses. Am Freitag gegen 15 Uhr stellte er fest, dass die Arbeiten so unsachgemäß ausgeführt wurden, sodass zusätzlicher Sachschaden entstand. Für die mangelhaft ausgeführten Arbeiten bezahlte der Geschädigte letztlich 5.900 Euro, der zusätzlich entstandene Sachschaden dürfte weit höher liegen.

1 Bild

Betrugsvorwurf: Anklage gegen Rigo Gooßen und drei weitere Beschuldigte

Tom Kreib
Tom Kreib | am 29.04.2016

tk. Stade. Die Staatsanwaltschaft Stade hat Anklage vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Stade gegen vier Männer wegen Betrugs erhoben. Einer der Beschuldigten ist der bekannte Unternehmer, Sportvereinschef und Steuerberater Rigo Gooßen (56) aus Drochtersen. Mit ihm sollen der Geschäftsführer (41) der Grundstücksgesellschaft "Elbstrand Ressort", ein Mitarbeiter (29) aus Gooßens Steuerberaterkanzlei und Kicker bei...

Seevetaler Betrüger muss in Haft

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 22.04.2016

thl. Lüneburg/Seevetal. Drei Jahre und neun Monate Haft wegen Betruges in 28 Fällen - so lautet das Urteil des Lüneburger Landgerichtes gegen einen Reiseverkehrskaufmann aus Seevetal. Der 58-Jährige hatte nach Ansicht des Gerichtes über das Internet lukratrive Reisen günstig angeboten, die Zahlungen der Kunden aber nicht weitergeleitet. Dabei sei ein hoher finanzieller Schaden entstanden, hieß es. Zudem habe der Mann mehrere...

Polizei im Landkreis Stade warnt vor "falschen" Polizisten

WOCHENBLATT Praktikant
WOCHENBLATT Praktikant | am 02.03.2016

bm. In den vergangenen Wochen häufen sich im Landkreis Stade Fälle an, bei denen Unbekannte versuchten, überwiegend ältere Mitbürger am Telefon nach ihren finanziellen Verhältnissen auszuhorchen. Die Anrufer gaben sich dabei oft als Kriminalbeamte aus. Sie fragten nach Sparguthaben und Geldbeständen zu Hause. Das könnten Vorbereitungen für den sogenannten "Enkeltrick" oder andere Betrügereien sein, warnt Polizeisprecher...

1 Bild

Nepp in Buchholz - Betrüger geben sich als Tierheim-Förderer aus

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 01.02.2016

(mum). Rolf Schekerka ist auf Zinne. Der Vorsitzende des Tierschutzvereins in Buchholz bekam in dieser Woche mit, dass Betrüger versuchen, im Namen des Tierheims Kasse zu machen. Laut Schekerka steckt die Firma „Print Media Service Ltd.“ mit Sitz in Pizen (Tschechien) hinter dem Nepp. Sie versucht, Anzeigen für ein neues Tierheim-Magazin zu verkaufen. Einige Förderer hätten bereits vorgefertigte Unterlagen der Firma...

2 Bilder

Was steckt hinter der Insolvenz der Beckdorfer Firma "Ehrecke-Krüger"? Geschäftsführer erhebt schwere Vorwürfe

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 03.11.2015

jd. Beckdorf/Harsefeld. Sie könnten in einem Drehbuch für einen Wirtschafts-Krimi stehen: Die Vorgänge, die sich in einem Unternehmen aus Beckdorf ereignet haben sollen, klingen geradezu unglaublich. Der Bad-, Sanitär- und Heizungs-Fachbetrieb "Ehrecke-Krüger Haustechnik" ging Anfang Oktober in die Insolvenz. Grund sind laut Angaben des Geschäftsführers Michael Ehrecke die "Machenschaften" seines Kompagnons K.*: Dieser soll...

Falsche Polizeibeamte am Werk

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 30.10.2015

(thl). In der vergangenen Tagen ist es im Landkreis Harburg vermehrt dazu gekommen, dass angebliche Polizeibeamte bei älteren Mitbürgern angerufen und diese teilweise mehrfach und aufdringlich über ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse ausgefragt haben. Dieses geschehe angeblich im Zusammenhang mit Ermittlungen, da der Angerufene eventuell das Opfer von Straftaten werden könne, hieß es. In einem Fall konnten die...

Einkauf mit geklauten Daten

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 10.10.2015

thl. Winsen. Mit gehackten Mailadressen gelangten ein 24- Jähriger und ein 27-Jähriger an Kreditkartendaten, Passwörter und Account-Daten für Packstationen von Dritten und gingen damit auf große Einkaufstour. Dafür bekamen die Brüder jetzt vom Winsener Amtsgericht die Quittung: Der Ältere bekam eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und elf Monaten, der Jüngere sechs Monate Haft auf Bewährung. Vor Gericht zeigten sich die...

1 Bild

„Schrott-Mafia“ das Handwerk gelegt - Staatsanwaltschaft ermittelt gegen sieben Personen

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 09.10.2015

Das WOCHENBLATT hatte es bereits am Samstag exklusiv berichtet: Der Polizei ist am Donnerstag vergangener Woche ein großer Schlag gegen den Betrug mit Schrott gelungen. Jetzt hat Oberstaatsanwalt Andreas Buick aus Göttingen bestätigt, dass gegen fünf Männer und zwei Frauen aus dem Landkreis Harburg - konkret Seevetal, Hanstedt und Winsen - ermittelt wird. „Wir gehen von gewerbsmäßigem Betrug im besonders schweren Fall aus“,...