Dörthe Heien

1 Bild

Hilfe für Opfer häuslicher Gewalt

Katja Bendig
Katja Bendig | am 18.12.2015

(kb). Neues Angebot bei der Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt ("BISS") im Landkreis Harburg. Ab Januar bietet "BISS"-Leiterin Dörthe Heien eine offene Sprechstunde ohne vorherige Anmeldung an. Diese findet immer dienstags von 10 bis 12 Uhr im Beratungszentrum Buchholz (Neue Straße 8) statt. Dörthe Heien berät jährlich etwa 250 Opfer von Gewalt. "Frauen, die Gewalt vom Partner erfahren, sollten sich...

1 Bild

Gegen häusliche Gewalt an Frauen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 20.11.2015

16-Tage-Kampagne im Landkreis Harburg / Expertentelefon am Donnerstag, 26. November os. Buchholz. Für jede vierte Frau in Deutschland gehört häusliche Gewalt zum bitteren Alltag. Oftmals würden die Taten nicht angezeigt, weiß Andrea Schrag, Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Harburg. Gemeinsam mit Landrat Rainer Rempe hat sie die 16-Tage-Kampagne "Gegen Gewalt an Frauen - Frauenrechte sind Menschenrechte" iniitiert. Die...

1 Bild

Dagmar Welke ist neue Gleichstellungsbeauftragte

Oliver Sander
Oliver Sander | am 11.11.2015

os./nw. Buchholz. Dagmar Welke (52) hat eine genaue Vorstellung von ihrem Leben. So wollte sie nie in einer Großstadt leben. „Ich brauche den freien Blick, ich will Natur sehen“, sagt die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Buchholz. Seit dem 1. Oktober ist sie im Amt und zieht ein positives Zwischenfazit: „Die Kollegen im Rathaus sind super.“ Die ersten Wochen in ihrem neuen Job hat Dagmar Welke genutzt, um Kontakte...

1 Bild

Wenn Helfer Hilfe benötigen - Dörthe Heien betreut für den Kirchenkreis Hittfeld Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 21.07.2015

(mum). Sie geben Deutsch-Kurse, spielen Memory mit den Flüchtlingen, backen Kuchen für das Internationale Café, begleiten Männer aus Syrien, Pakistan oder dem Iran zu Ämtern, organisieren Sportangebote oder reparieren Fahrräder: Viele Ehrenamtliche engagieren sich für die Flüchtlinge in den Kirchengemeinden des Kirchenkreises Hittfeld. Dabei haben sie selbst auch Fragen, möchten sich mit anderen Ehrenamtlichen austauschen...

Buchholz' Gleichstellungsbeauftragte tritt ab

Oliver Sander
Oliver Sander | am 21.03.2015

Buchholz: Rathauskantine | Dörthe Heien arbeitet künftig in Hamburg os. Buchholz. Die Stadt Buchholz muss sich eine neue Gleichstellungsbeauftragte suchen. Die bisherige Stelleninhaberin Dörthe Heien verlässt die Verwaltung am 15. April und tritt eine neue Vollzeitstelle in Hamburg an. Bis eine Nachfolgerin gefunden ist, soll Antje Bauersfeld die Aufgabe kommissarisch übernehmen. Der Buchholzer Stadtrat muss Dörthe Heien in seiner Sitzung am...

1 Bild

"Kampf der Gewalt gegen Frauen!": Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis beteiligen sich an Aktionstag

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 21.11.2014

ce. Winsen. "Jede Form der Diskriminierung und der Gewalt muss bekämpft werden!" Dazu rufen die Kreis-Gleichstellungsbeauftragte Andrea Schrag und ihre Kolleginnen aus Städten und Gemeinden anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 25. November auf. Schrag stellte jetzt im Winsener Kreishaus gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten Dörthe Heien (Buchholz), Julia Meinel (Winsen), Bärbel...

1 Bild

Kirchenkreis Hittfeld sucht Paten für Flüchtlinge

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 27.09.2014

(bim/nw). Paten für die Begleitung von Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund sucht Dorothea Gabelmann von der Migrations- und Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werkes der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen. Gemeinsam mit Dörthe Heien, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Buchholz, hat sie das Projekt „Patenschaften“ vor einem Jahr ins Leben gerufen: „Wir suchen Menschen, die den Flüchtlingen bei...

1 Bild

Mit "MIWO" Migrantinnen den Einstieg ins Leben in der Nordheide erleichtern

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 03.06.2014

bim/nw. Buchholz. Unter dem Namen "MIWO" - steht für Mittwochs-Workshop - organisieren Nicole Hauff von der Mobilen Familienbildung des Diakonischen Werkes der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen, Dörthe Heien, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Buchholz, und Dorothea Gabelmann von der Migrations- und Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werkes der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen Angebote für Migrantinnen, etwa aus Syrien,...

1 Bild

Gewaltopfer: Im Notfall immer die 110 wählen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 30.05.2014

os. Buchholz. Nach dem WOCHENBLATT-Artikel "Niemand hat mich ernstgenommen" melden sich jetzt Vertreter von Gewaltopferschutz-Organisationen zu Wort. "Es ist wichtig, das Thema 'Gewaltopfer' immer wieder in die Öffentlichkeit zu tragen", sagt Pastorin Dorothea Blaffert, Vorsitzende des Vereins "Gewalt überwinden". Wie berichtet, hatte Gewaltopfer Petra V.* beklagt, dass sie jahrelang bei verschiedenen Institutionen keine...

1 Bild

Häuslicher Gewalt entgegentreten

Oliver Sander
Oliver Sander | am 02.05.2014

Verein "Gewalt überwinden" feiert zehnjähriges Bestehen os. Buchholz. Häusliche Gewalt ins öffentliche Bewusstsein rücken, Hilfsangebote für Betroffene bereitstellen und dafür sorgen, dass das Zuhause ein Schutzraum bleibt - das hat sich der Verein "Gewalt überwinden" im Landkreis Harburg auf die Fahnen geschrieben. Am Freitag, 9. Mai, ab 17 Uhr im Paulus-Haus in Buchholz (Kirchenstr. 4) feiert der Verein sein zehnjähriges...

"Häusliche Gewalt ist keine Privatsache!"

Oliver Sander
Oliver Sander | am 19.11.2013

os. Buchholz. Mit einer Dienstvereinbarung will die Stadt Buchholz häuslicher Gewalt den Kampf ansagen. Sie richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Im vergangenen Jahr wurden im Landkreis Harburg 648 Fälle von häuslicher Gewalt registriert, davon 426 Körperverletzungen. In Buchholz gab es 78 Taten. Aufgrund der hohen Zahlen sei es wahrscheinlich, dass auch im Rathaus Mitarbeiter beschäftigt...

1 Bild

Love-Mobile: Gleichstellungsbeauftragte sind sich uneins

Björn Carstens
Björn Carstens | am 23.07.2013

(bc). Die Diskussion um die Love-Mobile nimmt kein Ende. Jetzt herrscht Uneinigkeit unter den Gleichstellungsbeauftragten: Sollen Sperrbezirke an den Bundesstraßen eingerichtet werden? Ja oder nein? Wie berichtet, sprach sich die Regionalkonferenz der Gleichstellungsbeauftragten im ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg für ein Verbot der rollenden Bordelle aus. Astrid Warburg-Manthey und Dörthe Heien, Mitglieder des...