deich

1 Bild

Komplikationen beim Oste-Deichbau

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 10.08.2016

Weicher Untergrund: Neues Bauwerk in Hechthausen-Klint sackt ab tp. Hechthausen. Baustopp am Oste-Bogen in Hechthausen-Klint (Landkreis Cuxhaven) am Rand der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten: Wegen extremer Setzungen am neu errichteten Deich, der an der Flussbiegung um 25 Meter ins Binnenland verlegt wurde, gab der Untergrund aus weichem Moorboden nach, sodass die zu einem Wall aufgeschütteten Sandmassen rund einem Meter...

4 Bilder

Deichverstärkung für 1,5 Millionen Euro an der Oste

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 14.05.2016

Großprojekt bei Hechthausen soll im August abgeschlossen sein tp. Kranenburg/Hechthausen. Großbaustelle an der Oste zwischen der Bundesstraße 73 und der Bundesbahn-Linie nahe Hechthausen: Mit schwerem Gerät wird derzeit an dem Elbe-Zufluss der Deich erneuert. Im letzten Bauabschnitt des Großprojektes "Ostedeich-Verstärkung Kranenburg - B73" lässt der Deichverband Kehdingen-Oste durch die Firmen-Arbeitsgemeinschaft...

3 Bilder

Horneburger Deich bleibt dicht: Schnöder Zaun statt schöner Naturidylle

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 17.06.2015

jd. Horneburg. Deichverbände sind kompromisslos: Horneburger dürfen Deich nicht betreten. Die Deiche in der Region locken Scharen von Spaziergängern an: Sie bestaunen vom Elbdeich aus die dicken Pötte oder genießen an den Deichen beiderseits der Lühe die Schönheit des Alten Landes. Undenkbar, wenn dort Zäune den Durchgang verwehren würden. Doch genau das haben die Deichverbände der 1. und 2. Meile in Horneburg vor - genau...

1 Bild

"Moment mal": Der "Unkrautdeich" von Harsefeld - Ein Kommentar

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 06.05.2015

Früher standen Deiche nur an der Küste und entlang der Flüsse. Sie sollten den "Blanken Hans" fernhalten. Doch mittlerweile sind die grünen Bollwerke auch tief im Binnenland anzutreffen - allerdings in ganz anderer Funktion: Entlang etlicher Wohngebiete schossen deichähnliche Wälle wie Pilze aus dem Boden, um die Menschen nicht vor Wasser, sondern vor Lärm zu schützen. Auch in Harsefeld stehen solche "Schutzdeiche", die den...

1 Bild

Behörde genehmigt Deichneubau

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.03.2015

Unterlagen liegen bei den Samtgemeinden zur Einsicht aus tp. Hechthausen. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hat mit einem Pfeststellungsbeschluss den Deichneubau am Oste-Bogen bei Hechthausen genehmigt. Noch bis einschließlich Mittwoch, 1. April, liegen die Entwürfe bei den Samtgemeinden Hemmoor und Oldendorf-Himmelpforten während der üblichen Öffnungszeiten für...

6 Bilder

Nasse Füße garantiert

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 11.01.2015

Wer am Wochenende auf dem Elbdeich spazieren gehen wollte und mit dem Auto zum Lühe-Anleger in Grünendeich gekommen war, musste draußen parken. Das Flutschutztor war geschlossen. Grund war die Sturmflut, die den Parkplatz am Anleger überschwemmte. Nasse Füße waren garantiert. In Stadersand stieg das Wasser am Sonntagmorgen auf 2,90 Meter über den Stand des mittleren Tidehochwassers an. Eine Straße wurde überflutet. Der...

7 Bilder

Die blökenden Deichschützer

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 05.12.2014

(jd). Schafe tragen dazu bei, dass die Elbe-Region auch schwere Sturmfluten möglichst unbeschadet übersteht. Auf den Tag genau vor einem Jahr drückte der Orkan "Xaver" die Wassermassen in die Elbe hinein. Die "Nikolausflut" 2013 war die schwerste Sturmflut seit Jahrzehnten. An den Pegeln wurde der zweithöchste Wasserstand aller Zeiten gemessen. Doch eine ernsthafte Gefahr bestand nicht. Überall hielten die Deiche. Einer, der...

11 Bilder

Hochsaison für "Blütenspanner" / Das Alte Land von seiner schönsten Seite

Lena Stehr
Lena Stehr | am 25.04.2014

lt. Altes Land. Wer in diesen Tagen im Alten Land unterwegs ist, kommt womöglich nicht so schnell von A nach B wie gewöhnlich und muss höllisch aufpassen, dass vor ihm nicht plötzlich ein Auto bremst, weil der Fahrer ein tolles Fotomotiv entdeckt hat. Während der Blütezeit herrscht Hochsaison im Landkreis Stade und Tausende Besucher - von den Einheimischen mit einem Augenzwinkern gern als "Blütenspanner" tituliert - machen im...

1 Bild

Jork: Verband verteidigt Baumfällungen auf dem Deich

Björn Carstens
Björn Carstens | am 26.02.2014

bc. Jork. Eines dürfte inzwischen allen klar sein: Die Bürger im Alten Land reagieren allergisch, wenn vor ihren Haustüren Bäume auf den Deichen gekappt werden. Seit 2012 zwei uralte Linden auf dem Deich in Estebrügge gefällt wurden, stehen die Anwohner bei kreischenden Motorsägen Gewehr bei Fuß. Grüne Riesen, die das Ortsbild prägen, sind ihnen heilig. Viele Bürger fragen sich, warum der Deichverband 2. Meile Alten Landes...

6 Bilder

Nie wieder Land unter

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 11.02.2014

Erhöhung des Oste-Deiches weit vorangeschritten / Schon 2,1 Millionen Kubikmeter Sand verbaut tp. Blumenthal. Ein Mega-Wasserbauprojekt im Kreis Stade ist weit fortgeschritten: die Erhöhung des Oste-Deiches. Die Wanderbaustelle hat das Schöpfwerk in Blumenthal bei Kranenburg erreicht und nähert sich der B73-Brücke zwischen Himmelpforten und Hechthausen und der Bahntrasse Stade-Cuxhaven. Wie berichtet, läuft die Verstärkung...

12 Bilder

Kreativ-Quell am Rand der Welt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 31.01.2014

Schauspielerin und Textilkünstlerin Angelika Achinger schöpft Inspiration am schroff-schönen Oste-Deich tp. Kranenburg. Über den mit kargem Gras bewachsenen Deich der Oste pfeift eiskalter Wind. Hinter dem Wall: ein altes Bauernhaus, auf dessen Reetdach sich kristalliner Schnee legt wie eine Prise Zucker. Außer dem Rauschen der Brise und dem fernen Ruf einer Krähe hört man am abgeschiedenen Ufer des Flusses in Kranenburg...

1 Bild

Tierischer Genuss

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 14.11.2013

Schnappschuss

1 Bild

Auf dem "Popo-Rutscher" den Deich hinunter gesaust

Lena Stehr
Lena Stehr | am 09.12.2012

lt. Jork. Soviel Spaß macht der Winter: Mit dem Schlitten im Gepäck machten sich am Wochenende viele Kinder auf den Weg zum Rodeln. So wie Carolin (9) und Amelie (5) Feindt aus Westerladekop. Die Schwestern ließen sich auch vom nassen Tauwetter am Sonntag nicht aufhalten und sausten wieder und wieder auf ihren "Popo-Rutschern" den Elbdeich am Jorker Yachthafen hinunter.