Deutsche Bahn AG

Gleisbauarbeiten über Pfingsten

Oliver Sander
Oliver Sander | am 15.05.2018

os. Buchholz/Jesteburg. Am Pfingstwochenende führt die Deutsche Bahn Gleisbauarbeiten auf der Güterbahnstrecke zwischen Jesteburg und Buchholz durch. Die Bauarbeiten dauerten von Samstag, 19. Mai, 0 Uhr, durchgehend bis Montag, 21. Mai, 12 Uhr, erklärt die DB Netz AG in einem Infoschreiben an die Anwohner entlang der Strecke. Für die Bauarbeiten kämen moderne, lärmgedämpfte Geräte und Maschinen zum Einsatz, zudem Signalhörner...

4 Bilder

Beinahe-Katastrophe in Burweg: Feuerwehr kritisiert die Deutsche Bahn

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.06.2017

Lebensgefährlicher "Fehler im im Notfallmanagement“ tp. Burweg. „Das ist ein Fehler im Notfallmanagement“, sagt der Feuerwehrsprecher Rolf Hillyer-Funke nach einem Beinahe-Unglück, das sich am Donnerstag auf der Bahnlinie Stade-Cuxhaven in Burweg ereignete und dessen Ursache viele Tage unklar blieb. Der Zug Metronom fuhr nach seinen Angaben unvermittelt in eine Einsatzstelle der Feuerwehr, die nach Sturmschäden Bäume von den...

2 Bilder

Der Fahrstuhl-Ärger am Tostedter Bahnhof geht weiter

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 16.06.2017

bim. Tostedt. „Man weiß gar nicht mehr, was man den Menschen noch sagen soll“, meint Tostedts Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam zu den häufigen und teilweise lange dauernden Ausfällen der Fahrstühle am Tostedter Bahnhof. Am Freitag der Vorwoche waren beide Fahrstühle erneut ausgefallen. Der zum Gleis 3 und 4 war laut Dörsam am Montag repariert, der zu Gleis 1 sollte gestern wieder funktionieren. „Es ist unmöglich“,...

1 Bild

Notfall am Bahnhof - was tun?

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 05.03.2017

Nach WOCHENBLATT-Artikel über Unglück: Wie funktioniert die Notrufsäule? (ab). Gedränge oder Schlägerei am Gleisrand, ein Betrunkener, der zu dicht an der Kante zum Gleisbett steht: Dass ein Mensch an einem Bahnhof auf die Gleise fällt, kann leicht passieren, kürzlich geschehen am S-Bahnhof in Neu Wulmstorf. Dort war ein Rollstuhlfahrer mit seinem Rolli auf die Gleise gestürzt (das WOCHENBLATT berichtete). Für solche...

1 Bild

Wieder kein Geld für den Stader Seehafen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 04.01.2017

Chancen auf Berücksichtigung in künftigen Förderprogrammen / Erst Planungsrecht schaffen tp. Stade. "Weitere 124 Millionen für das Sofortprogramm Seehafen-Hinterlandverkehr II", meldet Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister. Doch was kritische Beobachter missmutig stimmt: Unter den 17 begünstigten Städten wie Bremen, wo ein Gleis des Rangierbahnhofs modernisiert wird, oder Bremerhaven,...

1 Bild

Y-Trasse: Siegt Alpha-Variante statt Neubaustrecke?

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 16.09.2015

Dialogforum Schiene Nord: Bestehende Strecken sollen umweltverträglich ausgebaut werden ce. Landkreis. „Dies ist ein sensationeller Tag für Winsen und auch für die Dörfer im Landkreis Harburg“, freute sich jetzt Eberhard Leopold, Vorsitzender des Bürgerbündnisses Nordheide, über die guten Nachrichten bei der jüngsten Sitzung des Dialogforums Schiene Nord in Celle. Dort hatte der Generalbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG,...

1 Bild

"Wir erwarten sofortige Beteiligung": Kommunen protestieren gegen Informationspolitik der Deutschen Bahn bei Y-Trassen-Planungen

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 22.04.2014

ce. Vierhöfen. Der Proteststurm im Landkreis Harburg gegen die von der Deutschen Bahn AG geplante Hochgeschwindigkeitstrasse Maschen-Unterlüß wird immer heftiger. "Sie würde die Samtgemeinde Salzhausen zerteilen und fast alle Mitgliedsgemeinden erheblich beeinträchtigen." Mit diesen deutlichen Worten bringt die Bürgerinitiative Vierhöfen ihre Ablehnung auf den Punkt. "Wir lägen im direkten Einzugsbereich der Route." Wie...

3 Bilder

Gefährliche Barrieren in Buchholz

Reinhard Schrader
Reinhard Schrader | am 23.07.2013

"Umlaufsperren" der Bahn sollen Unfällen an Bahnübergängen vorbeugen, sind aber für Radler und Rollstuhlfahrer nur schwer passierbar rs. Buchholz. Sie versprechen Sicherheit, sind aber unter Umständen gefährlich und ganz sicher in dieser Form unnötig: die sogenannten Umlaufsperren, der Bahn an unbeschrankten Rad- und Fußgängerüberwegen. Die mehrfach rechtwinklig abknickenden schmalen Durchgangskonstruktionen sollen das...