Dow

1 Bild

"Spitzenleistungen wie Olympia-Teilnehmer"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 28.10.2016

Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade ehrt beste Auszubildende aus dem Elbe-Weser-Raum tp. Stade. Kürzlich ehrte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade die besten Auszubildenden des Jahrgangs. „Ebenso wie Olympia-Teilnehmer haben Sie Spitzenleistungen erbracht“, sagte IHK-Präsident Thomas Windgassen in seiner Laudatio. Mit ihrem Einser-Abschluss gehören die 67 jungen Prüfungsabsolventen zu den drei Prozent von...

1 Bild

Kein König in Großenwörden

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.06.2016

Jungschützenmajestät Daniel Heinsohn (24) repräsentiert den Verein tp. Großenwörden. Ein Jahr ohne Schützenkönig steht den Schießsportlern im Geestdorf Großenwörden bevor. Bei dem gut besuchten Schützenfest am vergangenen Wochenende mit großem Königsball am Samstagabend fand sich kein Nachfolger für Ex-König Willi Faster. Oberhaupt und Repräsentant des Vereins ist nun Jungschützenkönig Daniel Heinsohn (24). Der...

1 Bild

Dow-Sicherheitspreis für 35 Partnerfirmen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 31.05.2016

Viele Unternehmen arbeiten seit 20 Jahren ohne meldepflichtige tp. Stade. Seit 21 Jahren vergibt das Chemie-Unternehmen Dow in Stade den Kontraktor-Sicherheitspreis. Ziel ist die Anerkennung der Leistung der Vertragspartner insbesondere im Bereich der Arbeitssicherheit. In diesem Jahr erhielten rund 35 von 55 Firmen die Auszeichnung Urkunden. Die Vergabe der Urkunden fand am vergangenen Freitag im von Stemmen Hof u.a. mit...

3 Bilder

"Stink-Wolke" mit Angst-Potenzial in Stade-Bützfleth

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.05.2016

Anwohner verunsichert / Gas-Austritt bei Reinigung der Kläranlage im Dow-Werk / "Keine Gefahr für die Bevölkerung" tp. Bützfleth. Die Bewohner des Industriestandortes Stade-Bützfleth sind Geruchsbelästigungen - etwa durch Verschiffung irischen Hausmülls auf dem Seehafen-Terminal - gewohnt. Zu Angst und Verunsicherung führte jetzt eine nach Fäkalien stinkende unsichtbare Duft-Wolke, die nach Angaben von Beobachtern seit...

4 Bilder

Baudenkmal in Stade kurz vor der Schenkung zerstört

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.12.2015

Reetdachhaus an der Harburger Straße brannte zum zweiten Mal / Stiftung hält an Nutzungsplänen fest tp. Stade. Wer auch immer den Ehrenamtlichen der Stader Stiftung für Kultur und Geschichte einen Strich durch die Rechnung machen will: „Wir halten an unseren Plänen fest“, sagt der Stiftungs-Chef Dieter Kunze (76) und blickt betrübt auf Mauerreste aus Backsteine von Löschwasser durchtränktes Reet und verkohlte Balken an der...

1 Bild

„Leuchtturmprojekt“ kommt aus Kehdingen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 28.11.2015

Lokales Spendenprogramm 2015: Dow Stade belohnt Engagement tp. Stade. Beim elften Lokalen  Spendenprogramm des Stader Dow-Werkes kürte die Jury kürzlich zum ersten Mal ein „Leuchtturmprojekt“. Es wird mit insgesamt 25.000 Euro unterstützt. Die spezielle Förderung bekam in diesem Jahr der Fährverein Krautsand zugesprochen. Mit der Idee die Lücke des Elbe-Radweges zwischen Drochtersen und Wischhafen mit einer Fahrrad-Fähre...

2 Bilder

"Den Dow-Standort in Stade stärken"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 07.10.2015

WOCHENBLATT-Interview mit dem neuen Stadtbaurat Lars Kolk: "Innenstadt ist das Aushängeschild für Shopping und Tourismus" / "Kurze Wege" sind das Ziel tp. Stade. Architekt und Stadtplaner Lars Kolk (43), bislang Chef-Planer der kreisfreien Stadt Emden, ist neuer Stadtbaurat in Stade. Mithilfe eines von der Stadt beauftragten Personaldienstleisters ("Headhunter") gelang die Besetzung der Stelle des aus Altersgründen...

1 Bild

Sprachrohr des Stader Chemie-Giganten sagt Ade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.09.2015

Nach 26 Jahren erleben, was Nichts-tun bedeutet: Dow-Sprecher Joachim Sellner freut sich auf den Ruhestand tp. Stade. Die Organisation von Firmenjubiläen mit Tausenden Gästen oder von medienwirksamen Politiker-Besuchen gehörten ebenso zu seinem Job wie die Beantwortung von Bürger- und Journalisten-Anfragen zu Reizthemen wie Gasaustritte, Kohlekraft, Asbest und die Auslagerung von Geschäftszweigen: Nach 26 Jahren geht Joachim...

Start des Dow-Spendenprogramms in Stade und Umgebung

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 07.09.2015

"Luchtturm-Projekt" gesucht tp. Stade. Ob Schulverein, Kindertagesstätte oder Umweltinitiative - auch in diesem Jahr unterstützt der Chemie-Riese Dow in Stade wieder kreative und nachhaltige Projekte. Im Mittelpunkt des diesjährigen Spendenprogramms stehen Initiativen, die besondere Originalität und Engagement in den Bereichen Umwelt, Bildung und Soziales zeigen. Teilnehmer, die sich für bessere Lebensqualität durch gleich...

7 Bilder

Olaf Lies bei Airbus in Stade: Als Ingenieur beeindruckt von der Komplexität der Produkte

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.07.2015

Minister: "Optimierte Arbeitsprozesse sichern die Fertigung in Deutschland tp. Stade. Imponiert von den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Kohlenfaser-Verbundstoffs CFK - nicht nur in der Flugzeugindustrie - zeigte sich Olaf Lies (48, SPD), niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, bei seinem ersten Besuch der Stader Airbus-Werks mit seinen rund 2.000 Mitarbeitern. Der Minister unternahm am...

1 Bild

Konsum-Köder für Azubis - auch in den Landkreisen Stade und Harburg

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.07.2015

Lehrstellen-Überschuss: Unternehmen locken mit Handys und Auslandstrips / Führerschein für den Bäckerlehrling (tp). Smartphones, Laptops, Autos, Auslandsreisen, Lohnbonus im ersten Lehrjahr - immer mehr Azubis wird dieser Luxus zuteil. Zunehmend locken Arbeitgeber junge Nachwuchskräfte, die über gute Schulnoten verfügen, mit Konsum-Ködern. Insbesondere in industriellen Ballungsräumen Deutschlands treibt das Hauen und Stechen...

"Wir brauchen mehr Grundstücke"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.07.2015

bc. Stade. Wie dringend die Hansestadt Stade Grundstücke für potenzielle Investoren braucht, zeigte ein Vortrag von Marco Dibbern von der Stader Wirtschaftsförderung, den er im jüngsten Finanzausschuss hielt. Darin machte er deutlich: Aus 50 Ansiedlungsprojekten sei kein einziger konkreter Ansiedlungsfall geworden, weil schlussendlich immer das passende Grundstück gefehlt habe. Dibbern richtete einen Appell an die Politik:...

2 Bilder

Radikaler Astschnitt bei Stadersand

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.06.2015

Alles legal: Kommunale Betriebe machen Platz für Schwertransport tp. Stade. Die Naturschützer der Umweltorganisation BUND witterten schon illegalen Kahlschlag und informierten das WOCHENBLATT über einen aus ihrer Sicht radikal anmutenden Astschnitt an einer langen Baumreihe auf der Stader Elbstraße bei Stadersand. Seitens des BUND vermutete man, eine Privatfirma habe den Rückschnitt in der vergangenen Woche ohne Erlaubnis...

3 Bilder

Nacht der Ausbildung in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 16.06.2015

17 Unternehmen öffnen die Türen für Berufsstarter / Ausbilder und Lehrlinge geben Einblick vor Ort tp. Stade. Welcher Beruf passt zu mir? Dieser entscheidenden Frage können junge Leute am Donnerstag, 18. Juni, von 14.30 bis 21 Uhr Uhr bei der dritten „Stader Nacht der Ausbildung“ nachgehen. Insgesamt 17 Ausbildungsbetriebe in Stade öffnen ihre Türen für Besucher. Schüler, die jetzt die Weichen für ihre Berufslaufbahn...

2 Bilder

Kleine DOW-Anlage schließt im Herbst

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 08.05.2015

Für betroffene Mitarbeiter sollen Lösungen gefunden werden sb. Stade. Nach dem Verkauf von drei Werken auf dem DOW-Gelände in Stade Anfang Mai (das WOCHENBLATT berichtete) soll im Herbst eine weitere Umstrukturierung folgen: Eine kleine Tyrin-Anlage, in der Kunststoffe chloriert werden, soll aufgrund mangelnder Effizienz geschlossen werden. Das teilte Werksleiter Dieter Schnepel am Mittwoch anlässlich des Besuchs des...

1 Bild

Lokführer-Streik: Rangierbahnhof Maschen kaum betroffen

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 08.05.2015

mi. Seevetal/Stade. „Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will.“ Wirklich alle? Auf den Rangierbahnhof in Maschen scheint das alte Lied der Arbeiterbewegung beim aktuellen Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) jedenfalls nicht zu passen. Hier rollen die Züge wie gewohnt. Das sagt jedenfalls die Deutsche Bahn und widerspricht damit anderslautenden Medienberichten. Bei der Dow in Stade dagegen...

1 Bild

Stephan Weil besucht DOW in Stade

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 06.05.2015

Ministerpräsident von Niedersachsen besichtigt Chemiewerk und führt Zukunftsgespräche sb. Stade. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat heute das DOW-Werk in Stade besucht. Neben Gesprächen mit der Geschäftsleitung rund um Werksleiter Dieter Schnepel stand auch eine kurze Besichtigung der Chemieanlage auf dem Programm. Erstes Resümee des Politikers: "DOW ist in der Region ein enorm wichtiger Arbeitgeber und am...

9 Bilder

Norddeutschland aus der Vogelperspektive

Björn Carstens
Björn Carstens | am 14.04.2015

bc. Stade. Früher war er Klempner, heute ist Martin Elsen (45) einer der gefragtesten Fotografen der Region. Der verheiratete Familienvater zweier Söhne aus Stade arbeitet als freier Fotograf für diverse Tourismusverbände, vor allem aber für Unternehmen. Sein Steckenpferd: Luftbildaufnahmen. Martin Elsens neuestes Machwerk ist ein 240-seitiger Bildband. Er heißt „Faszination Nordsee - Die deutsche Nordseeküste mit den...

7 Bilder

Azubis drehen Drogenfilm

Silke Umland
Silke Umland | am 01.04.2015

Präventionsarbeit der DOW Stade findet große Anerkennung bei Polizei und Suchtberatung sum. Bützfleth. Im Raum 102 der Ausbildungsabteilung des DOW-Werks Stade-Bützfleth herrscht gespannte Aufregung. Den Besuchern wird zum ersten Mal der Film „Die tödliche Macht der Drogen – Oder wie alles hätte anders laufen können“ vorgeführt. Das Besondere an diesem Projekt: Die Drehbuch- und Regisseur-Arbeiten haben die Auszubildenden...

1 Bild

Dow verkauft drei Anlagen in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.03.2015

Alle Mitarbeiter sollen übernommen werden tp. Stade. Der Chemie-Konzern Dow gliedert in Stade Geschäftsbereiche aus. Im Klartext heißt dies: Drei der 16 Anlagen im Chemie-Werk an der Elbe sollen zum 1. Mai verkauft werden. Betroffen sind laut Dow-Pressesprecher Joachim Sellner die als weniger rentabel geltenden Geschäftsbereiche „Epoxy“ (Epoxid-Harze) und besondere, chlorierte Lösungsmittel. Am Standort Stade arbeiten an den...

1 Bild

Kein Einwand gegen Asbest-Verlängerung bei Dow

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.03.2015

tp. Stade. Keine Bedenken mehr hinsichtlich der Verlängerung der Ausnahmeerlaubnis zur Verwendung von Asbest im Stader Dow-Chemiewerk hat die Umweltorganisation AUN. Die AUN hat eine entsprechende Einwendung gegen die beabsichtigte Verlängerung des Umstellungszeitraums auf asbestfreie Technik bis 2024 jetzt zurückgezogen. Dow und das zuständige Gewerbeaufsichtsamt Cuxhaven würden nun alle Forderungen der AUN erfüllen....

Grüne: Dow soll auf Kohlekraftwerk verzichten

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 12.03.2015

tp. Stade. Wenn es um das geplante Kohlekraftwerk des Chemie-Werkes Dow in Stade geht, beobachten die Grünen aus dem Kreisverband Stade besonders die politische Diskussion zum Kohlekraftwerk Moorburg, welches am Wochenende mit einer 1.640 Megawatt Leistung in Hamburg ans Netz gegangen ist. „Unüberhörbar ist, dass heute weder der Betreiber Vattenfall noch die Stadt Hamburg glücklich mit dem Steinkohlekraftwerk sind“, betont...

Dow ist „Deutschlands bester Arbeitgeber“

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 09.03.2015

tp. Stade. Der Chemie-Konzern Dow Deutschland mit Werk in Stade wurde beim Unternehmenswettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015“ des "Great Place to Work Instituts" als bester Arbeitgeber ausgezeichnet. Dow steht in der Kategorie „Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern“ an der Spitze. Die Auszeichnung steht für besonderes Engagement bei der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur. „Dow setzt...

2 Bilder

Asbest-Erlaubnis bis Ende 2024

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 06.01.2015

Europaweite Ausnahmegenehmigung für Dow-Werk Stade: Vertrag unterzeichnet tp. Stade. Für den Betriebsrat und die Werksleitung des Chemie-Riesen Dow ist es eine Erleichterung: Aller Voraussicht nach darf das Werk in Stade bis Ende 2024 das als stark krebserregend geltende und daher umstrittene Asbest in seiner Produktionsanlage benutzen. Ein entsprechender Vertrag über die Ausnahmeregelung zwischen dem Land Niedersachsen und...

Grüne: "Festhalten am Kohlekraftwerk nicht nachvollziehbar"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 12.12.2014

(tp). Es sei nicht nachvollziehbar, dass der Stader Chemie-Riese Dow am geplanten Kohlekraftwerk festhalte, "wenn sich gleichzeitig große Energiekonzerne am liebsten von ihren Kohlekraftwerken trennen wollen“: Mit diesem Statement brachte Dr. Julia Verlinden, Grüne Bundestagsabgeordnete aus Lüneburg, kürzlich beim politischen Adventsfrühstück in Himmelpforten ihr Unverständnis zu dem Kraftwerksprojekt zum Ausdruck. Verlinden...