Elektroauto

1 Bild

Mit Kunden über 2.000 Bäume gepflanzt: Das Autohaus S+K engagiert sich für Naturschutz

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | vor 5 Tagen

Zusammen mit rund 50 Kunden und Mitarbeitern hat das Autohaus S+K Anfang November in Neugraben mehr als 2.000 Bäume - Eichen und Buchen - auf dem Gelände der ehemaligen Röttiger Kaserne gepflanzt. Die Aktion erfolgte in Zusammenarbeit mit der Naturschutzstiftung Landkreis Harburg (NLH) und der Bezirksförsterei Jesteburg. "Die schrittweise Umwandlung des Nadelwalds in einen Laubwald wirkt sich positiv auf die...

1 Bild

E-Mobilität als Chance sehen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 20.10.2017

bc. Stade. Elektrisch betriebene Fahrzeuge sollen die Fortbewegungsmittel der Zukunft sein. So will es der Gesetzgeber. Langfristig soll der Verbrennungsmotor abgelöst werden. Trotz diverser Fördersysteme steckt die Elektro-Mobilität aber noch in den Kinderschuhen. Also: „Worauf warten wir?“ Unter diesem Motto stand am Donnerstag im Kreishaus eine Diskussionsrunde der Klimawerkstatt. Fazit: Elektro-Mobilität kann Chancen...

4 Bilder

Jazzroad an der Harburger Automeile - Musik und Autofaszination am Sonntag, 24. September

Axel-Holger Haase
Axel-Holger Haase | am 16.09.2017

Hamburg: Harburger Automeile | ah. Harburg. Es ist wieder soweit: Die Teams der Auto-häuser am Harburger Großmoorbogen laden am Sonntag, 24. September, zur „Jazzroad“ ein. Die beliebte Musikveranstaltung findet in diesem Jahr zum 12. Mal statt. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr spielen in den Autohäusern entlang des Großmoorbogens verschiedene Bands. „Die Kombination aus Musik und Informationen rund um die neuesten Fahrzeuge ist eine attraktive Mischung. Die...

1 Bild

"Deutlich entspannter": Matthias Clausen ist überzeugter Fahrer eines Elektroautos

Katja Bendig
Katja Bendig | am 28.07.2017

kb. Seevetal. Leise surrt der Wagen von Matthias Clausen (63) über die Straßen. Motorengeräusche oder Abgase? Fehlanzeige! Der Seevetaler, der für die Grünen im Gemeinderat sitzt, ist seit rund neun Monaten überzeugter Fahrer eines Elektroautos. Täglich pendelt er mit seinem BMW i3 zur Arbeit nach Hamburg, aber auch Kurzreisen haben er und seine Ehefrau bereits mit dem Wagen unternommen. "Das Fahren macht einfach Spaß und man...

1 Bild

Profis für dieHauptuntersuchung: Das Ingenieurbüro Brißke in Buxtehude ist umgezogen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 14.03.2017

Buxtehude: Ingenieurbüro Brißke | wd. Buxtehude. Seit knapp vier Wochen befindet sich die Buxtehuder GTÜ-Prüfstelle an der Philipp-Reis-Straße 1: Das Ingenieurbüro Brißke ist vom Alten Postweg in einen großen Neubau mit 315 Quadratmetern Nutzfläche gezogen. Auch der Außenbereich erstreckt sich großzügig, sodass genügend Parkplätze vorhanden sind. Vom Zweirad über Anhänger und Wohnmobile bis hin zu neuesten Elektro- und Hybridfahrzeugen werden dort alle...

1 Bild

Die Verwaltung fährt BMW

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 14.10.2016

Statt günstiger Alternativen setzen Kreis und Kommunen beim Thema E-Auto auf Qualität aus Bayern mi. Landkreis. Eine Million Elektroautos bis 2020 auf deutschen Straßen - das ist das hochgesteckte - viele Experten sagen unerreichbare - Ziel der Bundesregierung. Tatkräftig mit an der E-Auto-Vision arbeiten viele Kommunen und der Landkreis Harburg, die ihre Fuhrparks mit strombetriebenen Autos ausstatten. Hoch im Kurs stehen...

1 Bild

Frische Energie für E-Autos: Harsefeld stellt als kreisweit erste Kommune Stromtankstelle auf

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 16.12.2015

jd. Harsefeld. Harsefeld - die grüne Gemeinde auf der Geest: Eine Photovoltaikanlage auf dem Rathausdach, jährliche Energiereporte und eine Kläranlage, die sich selbst mit Öko-Strom versorgt. In Sachen Klimaschutz hat der Ort, der den Titel "Klima-Kommune" trägt, eine Vorreiterrolle im Kreis Stade eingenommen. Jetzt setzte die Gemeinde erneut als erste Kommune im Landkreis ein Öko-Projekt um: Kürzlich wurde in der Ortsmitte...

1 Bild

Klimafreundliche Flitzer im Dienst: Samtgemeinden Horneburg und Lühe fahren jetzt mit Elektro-Autos

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 15.12.2015

am. Steinkirchen. Die Samtgemeinden Horneburg und Lühe fahren jetzt klimafreundlich. Die beiden Kommunen haben jeweils ein Elektroauto, einen BMW i3, geleast. Die neuen Dienstwagen sind Teil des Klimaschutzkonzeptes, das die zwei Samtgemeinden gemeinsam mit der Gemeinde Jork erstellt haben. „Wir wollen damit ein Zeichen für den Klimaschutz setzen“, sagt Horneburgs Bürgermeister Matthias Herrwede. „Das Fahrzeug ist ideal für...

3 Bilder

Eine Zapfstelle für Stromflitzer

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 29.03.2015

(jd). Harsefeld will als erste Gemeinde im Landkreis eine Tankstelle für Elektroautos einrichten. Die einen belächeln sie als zu groß geratenes Spielzeug, die anderen finden sie ganz sinnvoll, schrecken aber vor den hohen Anschaffungskosten zurück: Elektroautos haben hierzulande einen schweren Stand. Nicht gerade förderlich für die Akzeptanz der spannungsgeladenen Flitzer ist ein weiterer wichtiger Aspekt: In Deutschland ist...

1 Bild

Knöllchen für Falschparker

Oliver Sander
Oliver Sander | am 03.03.2015

os. Buchholz. Wer sein benzinbetriebenes Auto auf dem für Fahrzeuge mit Elektroantrieb reservierten Parkplatz vor dem Rathaus an der Breiten Straße abstellt, bekommt ab sofort ein Knöllchen über zehn Euro. Darauf weist die Buchholzer Stadtverwaltung hin. Der Parkplatz darf ausschließlich für E-Autos zum Aufladen genutzt werden. Das zeigt auch ein Extraschild deutlich an.

1 Bild

Emmissionsfrei, flott und ein perfekter Werbeträger: Matthias Hübner lobt den Renault Twizy

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 03.03.2015

Matthias Hübner aus Buxtehude setzt auf Elektro-Mobilität: Der Mitinhaber der Firma "Century 21 Hübner & Cie. Immobilien" fährt einen Renault Twizy. Verbrauch: 6,3 Kilowattstunden (kWh) auf 100 Kilometer. "Der Renault Twizy ist auf meine Bedürfnisse maßgeschneidert", sagt Hübner. "Für Kurzstrecken ist er perfekt geeignet. Ich kann den Twizy überall parken, er ist wendig, flott, emissionsfrei und leise." Des Weiteren koste der...

E-Autos parken bald kostenlos

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 24.01.2014

(mi).Überall kostenfrei parken! Für Besitzer von Elektroautos vielleicht bald kein Traum mehr. Der Bundesrat hat jetzt einen Gesetzentwurf vorgelegt, der genau das ermöglichen soll. Das Gesetz soll die zuständigen Bundesverkehrsbehörden ermächtigen, per Rechtsverordnung entsprechende Sonderregelungen zu erlassen. Auch in Berlin scheint man der Idee nicht abgeneigt. Die Bundesregierung teilte in einer Stellungnahme mit, man...

1 Bild

Autohaus S&K: Erster Renault Zoe übergeben

Axel-Holger Haase
Axel-Holger Haase | am 30.12.2013

(ah). Nach Zulassungs-Rekorden in Frankreich kommt die Elektromobiltät jetzt auch in der Nordheide an. Das erste vollwertige Elektroauto, der Renault Zoe, wurde jetzt von seinem neuen Besitzer im Autohaus S&K in Buchholz abgeholt. Die täglichen 100 Kilometer zu seinem Arbeitsplatz in Buxtehude bei Keimling Naturkost fährt der Undeloher Peter Dreverhoff eigentlich am liebsten mit seinem Fahrrad. Für die besonders kalten und...

1 Bild

Elektrowagen mit Bestwertung beim ADAC

Axel-Holger Haase
Axel-Holger Haase | am 01.10.2013

(ah). Der Renault ZOE hat als erstes Elektroauto überhaupt die Bestwertung von fünf Sternen beim ADAC EcoTest erhalten. Die Spitzenposition der rein elektrisch angetriebenen Kompaktlimousine in dem renommierten Umweltranking bestätigt den Anspruch von Renault, mit sauberen und effizienten Antriebskonzepten maßgeblich zur nachhaltigen Mobilität beizutragen. Das Top-Ergebnis des ZOE im ADAC EcoTest belegt erneut die...