Erich Wiedemann

5 Bilder

„Jesteburg hat den Klüngel abgewählt“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 13.09.2016

Das ist die Sensation bei der Kommunalwahl im Landkreis Harburg! Die neue Wählergemeinschaft UWG Jes! schafft in Jesteburg aus dem Stand den Sprung in den Gemeinderat - mit 22,4 Prozent und fünf Sitzen. Leidtragende sind CDU und SPD, die jeweils dramatisch an Stimmen verlieren. Die CDU büßt 11,5 Prozent ein und verliert drei Sitze (nur noch fünf). Die SPD verliert zehn Prozent und kommt auf sieben Sitze (zuvor acht Sitze)....

1 Bild

+++ Update +++ Kommunalwahl: Vorläufiges Endergebnis für den Landkreis Harburg / AfD holt fast zehn Prozent / Große Parteien verlieren Stimmen

Katja Bendig
Katja Bendig | am 11.09.2016

kb. Landkreis Harburg. Mit Verlusten für die großen Parteien geht die Wahl zum Kreistag des Landkreises Harburg zu Ende. Sowohl CDU und SPD als auch die Grünen müssen Stimmeneinbußen verkraften, die AfD holt auf Anhieb fast zehn Prozent und wird mit sechs Sitzen im Kreistag vertreten sein. Die Wahlbeteiligung im Kreis lag bei 57,1 Prozent. Das vorläufige Endergebnis: CDU 33,7 Prozent (-4,3) SPD 25,3 Prozent...

1 Bild

Auf ein Wort: „Jesteburg braucht neue Köpfe“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 06.09.2016

UWG Jes! wirft Ratsparteien inhaltslosen Wahlkampf vor - und hat damit zumindest im Ansatz recht. Wer hätte es auch anders erwartet? Kurz vor der Wahl am 11. September bläst Hansjörg Siede, Chef der neuen Wählergemeinschaft UWG Jes!, noch einmal zum Angriff. Siede wirft seinen politischen Gegnern „einen politikarmen Wahlkampf“ vor. „Einen Wettstreit über die besten politischen Ideen und Programme für unseren Ort hat...

1 Bild

Auf ein Wort: Auf Augenhöhe mit dem „Spiegel“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 03.09.2016

Erich Wiedemann und sein Friseur-Erlebnis. Die „Bild“-Zeitung der Nordheide oder einfach nur ein „Käseblatt “ voller Anzeigen? Das WOCHENBLATT polarisiert und hat schon den einen oder anderen Beinamen verpasst bekommen. Allerdings wurde unsere Zeitung bislang noch nicht mit einem so renommierten Magazin wie dem „Spiegel“ verglichen. Erich Wiedemann - er kandiert am 11. September als Einzelkandidat für den Jesteburger...

Kreistag: Bewerber stehen fest / Jetzt schon Briefwahl beantragen

Katja Bendig
Katja Bendig | am 06.08.2016

kb. Landkreis. Die Bewerber für die Wahl zum Kreistag am 11. September stehen fest. Der Kreiswahlausschuss hat die Wahlvorschläge der Parteien und Wählergruppen zugelassen. Für den Landkreis Harburg werden 62 Kreistagsabgeordnete gewählt. Die Wahl wird in zehn Wahlbereichen durchgeführt. Außer den bisher im Kreistag vertretenen Parteien und Wählergruppen – CDU, SPD, GRÜNE, WG, FDP, DIE LINKE. und FWG – stellen sich die AFD...

1 Bild

„Das sind doch unselige Ideen“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 05.07.2016

Ehemaliges FDP-Urgestein Erich Wiedemann nimmt sich seinen Nachfolger Wagner zur Brust. mum. Jesteburg. Erich Wiedemann gilt nicht wirklich als Meister des gemäßigten Wortes. Volle Attacke ist eher sein Ding. Nun hat sich das Politik-Urgestein entschlossen, als Parteiloser bei der Kommunalwahl in Jesteburg anzutreten. Für die Bürger bedeutet dies: Viele deftige Zitate und verbale Angriffe auf politische Gegner - mitunter...

1 Bild

Keine Zeit für Besinnlichkeit - Erich Wiedemann schaltet Kommunalaufsicht wegen Schützen-Zuschuss ein

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 29.12.2015

mum. Jesteburg. Die Zeit der Besinnlichkeit ist in Jesteburg schon wieder vorbei. Erich Wiedemann (FDP) will den vom Gemeinderat abgesegneten Zuschuss in Höhe von 1.600 Euro für den Schützenverein Schierhorn von der Kommunalaufsicht prüfen lassen. Wiedemann schreibt an den Landkreis Harburg: „Ich bitte Sie, zu prüfen, ob dieser Beschluss im Einklang mit der Niedersächsischen Kommunalverfassung steht, und ihn, falls nicht, zu...

2 Bilder

„Höper lässt die Festhalle verfallen!“ - Politik-Urgestein Erich Wiedemann kritisiert Verwaltung

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.11.2015

mum. Jesteburg. Offensichtlich hat Jesteburgs FDP-Chef Philipp-Alexander Wagner mit dem Vorschlag, prüfen zu lassen, ob die alte Schützenhalle für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden kann, in ein Wespennetz gestochen. Wie anders lässt es sich erklären, dass Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper ungewohnt scharf reagiert. Im WOCHENBLATT forderte Höper den Liberalen unter anderem zu mehr Sachlichkeit auf. Auch...

1 Bild

Von Europa nach Afrika: „Wilde Stille“-Ausstellung endet mit einer Makonde-Kunstsammlung

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 25.03.2014

Jesteburg: Kunsthaus | mum. Jesteburg. Mit einer Finissage am Samstag, 5. April, ab 16 Uhr endet die Ausstellung „Wilde Stille“ der Künstlerin Anna Steinert im Jesteburger „Kunsthaus“. Interessenten sind eingeladen, bei selbst gebackenem Kuchen und Kaffee die Künstlerin und ihre Arbeiten besser kennenzulernen. Zudem hat das „Kunsthaus“-Team noch eine Überraschung im Gepäck: „Wir freuen uns, an diesem Tag eine Auswahl von Skulpturen der...