Flüchtlinge

1 Bild

Schweigend im Zugabteil: Geflüchtete lernen bei der VHS nicht nur Grammatik-Regeln

Lena Stehr
Lena Stehr | am 01.12.2017

lt. Stade. Wie kann Integration - sowohl kulturell als auch beruflich - gelingen? Ein Schlüssel liegt in der Sprache, weiß Susanne Meyer, stellvertretende Leiterin der VHS Stade und Fachbereichsleiterin "Deutsch als Zweitsprache". Sie ist eine von knapp 30 Dozenten, die Erwachsenen ab 18 Jahren in verschiedenen Kursen deutsch beibringen. Doch wie funktioniert der Spracherwerb eigentlich? Die Möglichkeit Deutsch zu lernen...

1 Bild

Integrationsdebatte ist neu entbrannt

Björn Carstens
Björn Carstens | am 21.11.2017

(bc). Stehen Schulen vor dem Kollaps? Wie kann Unterricht sinnvoll gestaltet werden, wenn große Teile der Schüler kein oder kaum Deutsch sprechen? Im Landkreis Stade ist die Integrationsdebatte neu entbrannt. Auslöser waren eindringliche Berichte Stader Rektorinnen und Kita-Leiterinnen, die ihren schwierigen Alltag auf Wunsch der CDU im Rat öffentlich skizzierten. Tenor: Es gibt massive Kommunikationsprobleme in vielerlei...

2 Bilder

Wohin mit den Flüchtlingen?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.11.2017

Landkreis will 400 Menschen umquartieren / Kritik von den Ehrenamtlichen. (mum). Die fast 2.000 Flüchtlinge, die im Landkreis Harburg ein neues Zuhause gefunden haben, stellen Politik und Verwaltung erneut vor eine Herkules-Aufgabe. Diesmal geht es allerdings nicht darum, weitere Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen. Im Gegenteil: Weil die Anzahl der Asylsuchenden inzwischen von mehr als 120 pro Woche auf unter zehn...

1 Bild

Herausforderung Zuwanderungskinder

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 07.11.2017

Erfolgreicher Fachtag für Ehren- und Hauptamtliche. (mum). Neue Herausforderungen für die Flüchtlingsintegration: Im Frühjahr 2018 rechnen die Bundesrepublik Deutschland und der Landkreis Harburg mit dem Nachzug von Familienangehörigen anerkannter Asylbewerber. Dann könnten vor allem Kinder aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und aus dem Irak in den Landkreis kommen. "Das stellt die Kommunen vor neue Herausforderungen bei der...

1 Bild

Das Dilemma der Geduldeten: Ohne Pass kein Job, mit Pass droht die Abschiebung

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 21.10.2017

(jd). Die Zuwanderungsdebatte gehört zu den Themen, die derzeit die politische Diskussion in Deutschland beherrschen. Doch die vermeintlichen schnellen Lösungen, die einige Politiker zur Frage der Abschiebung präsentieren, können gar nicht greifen. So gibt es bundesweit rund 150.000 Ausländer, die Deutschland verlassen sollen, aber wegen fehlender Ausweispapiere nicht abgeschoben werden können. Diese Geduldeten haben ihre...

1 Bild

Stade: "Compass" sucht Verstärkung

Björn Carstens
Björn Carstens | am 17.10.2017

bc. Stade. Die 40 ehrenamtlichen Mitglieder der Gruppe Compass, die sich unter dem Dach der St. Cosmae-Kirche seit elf Jahren um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund kümmern, um sie im Schulalltag zu unterstützen, können viele kleine bewegende Storys erzählen. Wie z.B. von Jugendlichen, die anfangs gar kein Deutsch sprachen und mittlerweile das Abitur absolvieren. Um solche Erfolgsgeschichten weiterzuschreiben,...

1 Bild

Integration von Flüchtlingskindern

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.10.2017

(mum). Für eine nachhaltige Integration müssen Zuwanderungskinder von Anfang an und ohne Ausgrenzung in die Kinder- und Jugendbildung aufgenommen werden und keine Ausgrenzung erfahren. Die Integrationsarbeit und das vielfältige bürgerschaftliche Engagement im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Harburg fördert die Kreisverwaltung nun mit einer Fachtagung zum Thema Unterstützungsmöglichkeiten für geflüchtete...

"Die vergessenen Flüchtlinge von Stade?"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 29.08.2017

bc. Stade. Zwölf von der Hansestadt Stade im Zuge der Flüchtlingsunterbringung angemietete Wohnungen stehen aktuell leer, warum wohnen trotzdem noch mehr als 40 unbegleitete minderjährige Asylbewerber (UMA) in der Großunterkunft Friedrich-Fröbel-Schule am Lönsweg? Eine Frage, die sich ein WOCHENBLATT-Leser nach der Veröffentlichung der jüngsten städtischen Flüchtlingsstatistik stellte und der Redaktion schickte. „Sind das die...

1 Bild

Abschied nach 40 Jahren Pfarrdienst

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 29.08.2017

Vom Wissenschaftler zum Pastor: Besonderer Gottesdienst für Dr. Ulrich Kusche in Jesteburg. mum. Jesteburg. Das wird kein gewöhnlicher Gottesdienst! Am Sonntag, 3. September, wird um 11 Uhr der frühere Jesteburger Pastor Dr. Ulrich Kusche aus seinem achtwöchigen Vertretungsdienst verabschiedet. Im Altarraum wird das jüngste Werk des Kampener Künstlers Ingo Thalmann hängen. Außerdem wird ein Bläserquartett unter Leitung...

1 Bild

Häusliche Gewalt: Hilfe für betroffene Flüchtlingsfrauen gestaltet sich oft schwierig

Lena Stehr
Lena Stehr | am 29.08.2017

lt. Stade. Jede vierte Frau in Deutschland wird laut einer Studie mindestens einmal im Leben Opfer häuslicher Gewalt. Die Dunkelziffer ist hoch, das Thema komplex und darüber zu sprechen oder Hilfe anzunehmen fällt den meisten Betroffenen sehr schwer. Im Zuge der Flüchtlingswelle, die viele ausländische Familien in die Dörfer unserer Region gebracht hat, bekommt das Thema noch einmal eine ganz neue Dimension. Denn auch...

Streit in einer Flüchtlingsunterkunft

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 27.08.2017

mum. Hollenstedt. Samstagabend wurde die Polizei nach Hollenstedt in die dortige Flüchtlingsunterkunft gerufen. Dort war es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, in deren Verlauf  einer der beiden Männer dem anderen eine Pfanne an den Kopf schlug. Der Täter leiste bei der Befragung Widerstand und versuchte einen der eingesetzten Beamten zu beißen. Den Rest der Nacht verbrachte der Mann im...

1 Bild

Flüchtlinge in Stade: Das ist der aktuelle Stand

Björn Carstens
Björn Carstens | am 22.08.2017

bc. Stade. Der Druck ist raus. Kaum noch Flüchtlinge erreichen Stade. Nach Angaben der Verwaltung verzeichnete die Hansestadt in diesem Jahr bis jetzt 78 Neuzuweisungen. Hinzu wurden 20 Personen im Zusammenhang mit Familien-Nachzügen untergebracht. Zum Vergleich: Den Höchststand erreichte die Stadt am 24. März 2016 mit insgesamt 900 Asylbewerbern, die unterzubringen waren. Aktuell sind es 616, davon sind 155 Personen...

1 Bild

Aktuell knapp 300 Flüchtlinge: Asylbewerberzahlen in Harsefeld rückläufig

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 15.08.2017

jd. Harsefeld. Die Zahl der in der Samtgemeinde Harsefeld lebenden Flüchtlinge war in den vergangenen Monaten stark rückläufig: Von April 2016 - damals wurde die Höchstzahl von 463 Asylbewerbern erreicht - bis Ende Juli 2017 gab es einen Rückgang von knapp 37 Prozent. Derzeit sind bei der Verwaltung 293 Flüchtlinge registriert, davon sind 130 anerkannt und besitzen damit ein (befristetes) Bleiberecht. 231 Personen wohnen in...

3 Bilder

Welcome-App für Flüchtlinge im Landkreis Harburg

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.08.2017

Arbeitsgruppe aus der Kreispolitik stellt neue Orientierungs- und Integrationshilfe für Asylsuchende, Migranten und Zuwanderer vor. (mum). Eine Arbeitsgruppe aus aktuellen und ehemaligen Mitgliedern des Kreistags hat zusammen mit Andrea Schrag, der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Harburg, und Ute Köchel von der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises sowie mit ehrenamtlicher Unterstützung...

1 Bild

Vom Star zum Flüchtling

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 09.08.2017

Jesteburger „Podium“ organisiert Ausstellung von Hajar Issa / Vernissage am Freitagabend. mum. Jesteburg. Der Vorsitzenden des Jesteburger „Podiums“, Karin Neudert, ist es gelungen, einen derzeit sehr gefragten Künstler für eine Ausstellung zu verpflichten. Hajar Issa lädt für Freitag, 11. August, ab 18 Uhr zu einer Vernissage in das „Heimathaus“ (Niedersachsenplatz) ein. Der Titel der Ausstellung, die bis zum 20. August...

1 Bild

Flüchtlinge starten in die Ausbildung

Björn Carstens
Björn Carstens | am 04.08.2017

bc/nw. Stade. Durch die Flüchtlingsmaßnahmen der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade haben zwölf junge Flüchtlinge den Start in das Berufsleben geschafft. Sie haben die berufsvorbereitenden Maßnahmen „Perspektiven für junge Flüchtlinge im Handwerk“ (PerjuF-H) und „Berufsorientierung für Flüchtlinge“ (BOF) erfolgreich abgeschlossen und beginnen nun eine Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung im Handwerk. Das teilt...

1 Bild

Wohin mit den Familien? Apensens Probleme mit dem Familien-Nachzug

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 25.07.2017

jd. Apensen. Die Flüchtlingswelle ist derzeit spürbar abgeebbt. Damit hat sich, wie in vielen Kommunen, auch in der Samtgemeinde Apensen das Problem der Unterbringung entspannt. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise kaufte die Samtgemeinde Wohncontainer, baute Holzhäuser und errichtete am Rande des Beckdorfer Gewerbegebietes sogar eine kleine Halle mit Asylbewerberunterkünften. Diese Halle konnte bislang aufgrund von...

Dealer erwischt: Betäubungsmittel in Asylbewerberunterkunft in Tostedt gefunden

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 27.06.2017

as. Tostedt. Einen Erfolg im Kampf gegen den Drogenhandel gab es jetzt im Landkreis Harburg: Beamte des 2. Fachkomissariats stellten bei einer Durchsuchung in der Asylbewerberunterkunft in Tostedt Betäubungsmittel sicher. Seit mehreren Monaten ermittelten die Beamten gegen sechs Bewohner der Tostedter Unterkunft. Die aus Nordafrika stammenden Männer standen im Verdacht, mit Betäubungsmitteln zu handeln. In der vergangenen...

Mit Küchenmesser verletzt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 21.06.2017

thl. Stelle. Am Dienstag gegen 14.30 Uhr wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft an der Straße Zum Reiherhorst gerufen. Ein 25-jähriger liberianischer Staatsangehöriger war dort mit einem 33-jährigen Sudanesen in Streit geraten. Zunächst hatten die beiden Männer sich angeschrien. Der Sudanese griff dann nach Zeugenangaben zu einem kleinen Küchenmesser und verletzte den 25-Jährigen damit leicht an einem Arm. Gegen den...

3 Bilder

Der Jesteburger Kunstpfad: Steuergeld für Schwarzarbeit

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.06.2017

Der Wirbel um die Straßenkunst in der kleinen Jesteburger Wohnstraße „Schaftrift“ war schon gewaltig. Wie berichtet, konnten viele Bürger nicht nachvollziehen, wie die Gemeinde Jesteburg 9.500 Euro Steuergeld für die Bemalung eines kleinen Stücks Straße im Zuge des Projekts „Kunstpfad“ stecken konnte. Doch was WOCHENBLATT-Recherchen jetzt ans Licht brachten, schlägt dem Fass den Boden aus: Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski...

1 Bild

Ungewissheit bei Asylbewerber-Zahlen: Harsefeld muss mehr Wohnraum als nötig vorhlaten:

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 31.05.2017

jd. Harsefeld. Kaffeesatzleserei wäre wohl zuverlässiger: Niemand kann Aussagen machen über die Zahl der Flüchtlinge, die in diesem Jahr noch nach Deutschland kommen. Von dieser Ungewissheit sind auch die Kommunen betroffen. Sie müssen kurzfristig Unterkünfte bereitstellen, wenn der in den vergangenen Monaten abgeebbte Zustrom von Asylbewerbern wieder zunimmt. Auch die Samtgemeinde Harsefeld hat mit diesem Problem zu kämpfen:...

1 Bild

Basketball mit Hintergedanken

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.05.2017

bc. Stade. Hinter diesem Angebot steckt mehr als nur Sport. Der Integrationsgedanke ist wesentlicher Bestandteil von „BasKIDball“. Daniel Lang, städtischer Sozialarbeiter, hat das Projekt im vergangenen Jahr nach Stade geholt. Mit Erfolg, wie sich mittlerweile sagen lässt. An diesem Dienstagnachmittag werfen zwölf Jugendliche Körbe in der Sporthalle der Integrierten Gesamtschule. Eine ganz bunte Truppe aus fast allen...

Wegen der Toilette: Messerstecher in Flüchtlingsunterkunft

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 14.05.2017

mum. Winsen. Am Samstagmittag kam es in einer Flüchtlingsunterkunft in Winsen zu einem Streit zwischen vier Flüchtlingen um die Toilettennutzung. Nach ersten Zeugenangaben stach ein 23-jähriger Algerier mit einem Messer in Richtung eines 24-jährigen Syrers. Der Bruder (28) des Syrers griff ein und wurde dabei an der Hand verletzt. Ein Algerier (33) und ein Somalier (25), die eingreifen wollten, wurden ebenfalls verletzt. Die...

1 Bild

Christlicher Glaube im Asylverfahren: Interview mit Superintendent Dr. Martin Krarup

Tom Kreib
Tom Kreib | am 05.05.2017

Wird Religion missbraucht? Interview mit Superintendent Dr. Krarup tk. Buxtehude. Wird Religion mitunter missbraucht, weil ein christlicher Glaube von Flüchtlingen in einem Asylverfahren die Bleibeperspektiven verbessert? Hintergrund: In der vergangenen Woche wurde eine Schleuserbande hochgenommen (das WOCHENBLATT berichtete). Sie bereitete Flüchtlinge mit gefälschten Lebensläufen auf das bürokratische Prozedere in...

1 Bild

Landkreis Harburg bietet Beratung für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 05.05.2017

mi. Landkreis. Viele Bürger im Landkreis Harburg engagieren sich ehrenamtlich für Flüchtlinge. Sie investieren viel Zeit und Kraft, um für die Menschen aus fremden Kulturen vielfältige Möglichkeiten der Begegnung zu schaffen und haben so verschiedenste Hilfsangebote von von Sprachunterricht, über Praktika-Vermittlung bis hin zu Hilfe bei Behördengängen auf die Beine gestellt. Dabei sehen sich viele Helfende großen...