Flüchtlingsunterkunft

1 Bild

Wohncontainer weg - Sperrmüll da

Oliver Sander
Oliver Sander | am 19.10.2016

os. Buchholz. Jetzt ist die Sperrmüll-Abfuhr gefragt: Vor der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft am Langen Sal in Buchholz stapelte sich zuletzt der Müll. Grund ist der Abriss der alten Containeranlage, in der seit rund zweieinhalb Jahren ca. 40 Flüchtlinge untergebracht waren. Wie berichtet, hatte der Landkreis Harburg den Mietvertrag gekündigt und die alte Anlage abbauen lassen. Die Bewohner wurden in anderen Unterkünften...

2 Bilder

„Keine Dreifach-Belegung“

Oliver Sander
Oliver Sander | am 27.09.2016

Bündnis für Flüchtlinge warnt vor möglichen Folgen der Verdichtung in Flüchtlingsunterkünften os. Buchholz. „Weil weniger Flüchtlinge kommen, könnte der Eindruck entstehen, die Lage sei sehr entspannt. Das ist leider nicht der Fall!“ Das sagt Wilfried Bolte, Vorsitzender des Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge. Er warnt vor negativen Auswirkungen, wenn Flüchtlinge künftig zu dritt in einem Zimmer in den Containeranlagen...

1 Bild

Flüchtlingscontainer werden teilweise abgebaut

Oliver Sander
Oliver Sander | am 21.09.2016

os. Buchholz. Da derzeit bei Weitem nicht mehr so viele Flüchtlinge in den Landkreis Harburg kommen, wie noch vor einem Jahr, hat sich die Unterbringungssituation entspannt. In Buchholz führt das jetzt dazu, dass der Landkreis Kapazitäten abbaut: Der Mietvertrag für die alte Containeranlage Am Fischbüttenweg/Langer Sal, die seit rund zweieinhalb Jahren in Betrieb war, wurde gekündigt. Anfang Oktober sollen die Wohncontainer...

Festnahme nach Schlägerei

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 25.08.2016

thl. Buchholz. Nach einem Streit mit einem 19-jährigen Libanesen ist ein 20-jähriger Sudanese vorläufig festgenommen worden. Die beiden hatten sich zunächst in der Innenstadt geprügelt und anschließend in ihrer Unterkunft Am langen Sal weitergemacht. Dabei hatte der Sudanese zu einem Messer und einer abgebrochenen Flasche gegriffen und seinen Kontrahenten damit bedroht.

Randalierer landet in Buchholz in der Zelle

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 07.08.2016

thl. Buchholz. 2,39 Promille verleiteten Samstagnacht einen 40-jährigen Montenegriner zur haltlosen Randale in der Flüchlingsunterkunft (Am langen Sal) zum Leidwesen seiner friedlichen Mitbewohner. Weil der Mann sich nicht ansatzweise beruhigen ließ, wurde er zur Ausnüchterung über Nacht ins polizeiliche Gewahrsam genommen.

Polizei mit Messe bedroht

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 15.07.2016

thl. Seevetal. Am Donnerstag, gegen 16.35 Uhr, wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft am Zürnweg gerufen, weil dort zwei Liberianer miteinander in Streit geraten waren und die Zeugen eine körperliche Auseinandersetzung befürchteten. Ein 20-Jähriger ließ sich von den Beamten beruhigen, sein 25-jähriger Landsmann allerdings zeigte sich völlig unkooperativ. Plötzlich ergriff der Mann ein langes Küchenmesser und bedrohte...

Haftbefehl für Flüchtlinge

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 29.05.2016

mum. Buchholz. Am Wochenende musste die Polizei gleich zweimal Flüchtlinge in Gewahrsam nehmen. Am Freitagabend beschmierte ein unter Alkoholeinfluss stehender Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in Buchholz die Wände mit einem Schminkstift. Zudem schlug der 40-Jährige ein Loch in eine Tür. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wird. Am frühen Samstagmorgen...

Körperverletzung in Asylheim

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 26.05.2016

thl. Rosengarten. Am späten Mittwochabend kam es in der Flüchtlingsunterkunft in Tötensen zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen haben vier Bewohner gemeinsam einen andern Bewohner verletzt. Dieser erlitt dadurch leichte Schnittwunden, die möglicherweise von einer Glasscherbe stammten. Der Hintergrund des Streites ist nicht bekannt.

1 Bild

Jugendlicher Flüchtling in Buchholz niedergestochen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 25.04.2016

thl. Buchholz. Ein Streit unter jugendlichen Flüchtlingen ist am Samstag gegen 21 Uhr in der Unterkunft An Boerns Soll eskaliert. Einem 17-Jährigem aus Eritreer wurde dabei ein Messer in den Rücken gerammt. Er kam in ein Krankenhaus, wo er noch in der Nacht notoperiert wurde. Mittlerweile ist der junge Mann, dessen Lunge das Messer nur knapp verfehlte, außer Lebensgefahr. Polizisten nahmen einen gleichaltrigen Landsmann des...

2 Bilder

"Die Mittel reichen bei Weitem nicht aus!"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 22.04.2016

Der Landkreis steht vor einer neuen Herkules-Aufgabe: Überkapazitäten bei den Flüchtlings-Unterkünften müssen abgebaut und bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. (mum). Am Montag teilte der Landkreis Harburg mit, dass nur noch 20 Flüchtlinge pro Woche in die Nordheide kommen (das WOCHENBLATT berichtete). Zuletzt musste der Kreis bis zu 120 Menschen pro Woche unterbringen. Gute Nachrichten also? "Ja und nein", sagt Reiner...

2 Bilder

Nur noch 20 Flüchtlinge in der Woche!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.04.2016

Der Landkreis Harburg will geplante Unterkünfte für Asylbewerber wieder stornieren. (mum). Das ist ein Paukenschlag: In der Flüchtlingskrise steht eine Kehrtwende an! Noch vor einigen Wochen war der Landkreis händeringend auf der Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten. Nach der Schließung der Balkanroute und den Maßnahmen zur Sicherung der EU-Außengrenzen durch die Rückführung von Flüchtlingen in die Türkei ist die Zahl der...

Streit endet in Zelle und Psychiatrie

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 14.04.2016

thl. Jesteburg. Am Dienstagabend musste die Polizei mit mehreren Streifenwagen zur Flüchtlingsunterkunft an der Niedersachsenstraße ausrücken. Gegen 23.30 Uhr wurde ein Auseinandersetzung zwischen mindestens vier Bewohnern gemeldet, bei der auch ein Messer genutzt worden sei. Nach jetzigem Kenntnisstand war ein 22-jähriger Marokkaner in der Gemeinschaftsküche mit zwei Eritreern aneinander geraten. Im Streit hatte er einen...

17 Bilder

+++Update zum Brand in Winsener Flüchtlingsunterkunft: Turnhalle eingestürzt / Nachlöscharbeiten dauern an +++

Sara Buchheister
Sara Buchheister | am 10.04.2016

bs. Winsen. Aktuell dauern die Nachlöscharbeiten bei dem Großbrand in der Winsener Flüchtlingsunterkunft in der Eckermannstraße noch an. Nachdem die angrenzende Turnhalle im Laufe des Tages eingestürzt war, reißt zur Stunde ein Bagger die Außenmauern der zur Flüchtlingsunterkunft umfunktionierten Turnhalle ab, um gegebenfalls weitere Brandherde ausfindig zu machen. Gegen 11.30 Uhr war das Feuer, das von einem Bewohner gelegt...

Flüchtlinge prügeln sich

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 07.04.2016

thl. Buchholz. In der Nacht zu Donnerstag gerieten in der Flüchtlingsunterkunft an der Sprötzer Bahnhofstraße ein Algerier (27) und ein Sudanese (20) in Streit. Der Algerier schlug seinen Kontrahenten mit einem Messergriff auf den Kopf, das Opfer ergriff seinerseits eine Glasflasche und schlug damit zu. Jetzt wird gegen beide Männer ermittelt.

Streit in Flüchtlingsunterkünften

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 04.04.2016

thl. Landkreis. In den Flüchtlingsunterkünften in Hittfeld und Jesteburg kam es Wochenende zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen Bewohnern. Dabei wurden auch Glasflaschen und ein mit Nägeln bespickter Holzstab als Waffen eingesetzt. Insgesamt gab es fünf Verletzte.

Containerdorf in Winsen wird vergrößert

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 23.03.2016

thl. Winsen. Bekommt Winsen einen neuen "Stadtteil"? Das Containerdorf am Scharmbecker Weg, in dem vom Landkreis Harburg Flüchtlinge untergebracht werden, soll weiter wachsen. Bereits im vergangenen Jahr war die Unterkunft von ursprünglich 55 auf 90 Plätze aufgestockt worden. Jetzt sollen dort weitere 90 Plätze entstehen, die ab Mai bezugsfertig sein sollen. Hintergrund ist u.a., dass Flüchtlinge, die bisher bei...

2 Bilder

Bis zu 50 Flüchtlinge in Vaensen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 22.03.2016

Firma Lühmann vermietet ehemaligen Königshof an den Landkreis Harburg os. Vaensen. Im ehemaligen Königshof in Vaensen werden in Kürze 40 bis 50 Flüchtlinge untergebracht. Der Landkreis Harburg mietet dafür das Gebäude vom Besitzer, der Firma Lühmann Stahlbau aus Buchholz. Der Vertrag läuft zunächst über fünf Jahre und enthält eine Verlängerungsoption. Vor einem Jahr kaufte Lühmann das Gebäude von der Eigentümerfamilie...

1 Bild

50 Flüchtlinge kommen nach Wesel

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 08.03.2016

Vor drei Jahren sorgten fremdenfeindliche Parolen während einer Gemeinderatssitzung in Undeloh für großes Medien-Interesse. Damals sprachen sich die Dorfpolitiker gegen die Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft aus. Im Ortsteil Wesel sollen jetzt 50 Asylbewerber in das Hotel „Heidelust“ einziehen. Über die Pläne informiert der Landkreis am 15. März. mum. Undeloh-Wesel. „Unsere Gäste wollen hier entspannen und nicht...

Schlagabtausch in Unterkunft

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 18.02.2016

thl. Neu Wulmstorf. Einen offenen Schlagabtausch hat es am Dienstag gegen 15.30 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft an der Kantstraße gegeben. Ein 27-jähriger Pakistaner schlug einem Landsmann (38) ins Gesicht und verletzte ihn an der Hand. Dieser revanchierte sich mit einem Biss in den Finger des Kontrahenten - Strafanzeige gegen beide Streithähne.

Massenprügelei in Tostedt verhindert

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 16.02.2016

thl. Tostedt. Mit insgesamt acht Beamten hat die Polizei am Samstagabend eine Massenschlägerei zwischen sudanesischen Bewohner der Flüchtlingsunterkunft am Elsternbogen und dort arbeitenden Sicherheitsmännern verhindert. Auslöser war die Bitte eines Security-Mannes, eine Feier mit Rücksicht auf andere Bewohner leiser zu gestalten. Daraufhin flog eine Flasche und die Bewohner bewaffneten sich mit Holzlatten. Die alarmierte...

2 Bilder

Buchholz: Anwohner verärgert über Nicht-Information bei Flüchtlingsunterkunft

Oliver Sander
Oliver Sander | am 12.02.2016

os. Buchholz. „Wir Anlieger sind mehr als verärgert, dass wir bei diesem sensiblen Thema nicht vertrauensvoll in die Planungen einbezogen wurden. Auch Ihnen ist sicher nicht unbekannt, dass der sogenannte ‚Wutbürger‘ sich erst daraus entwickelt, dass keine Transparenz seitens der Verwaltung und/oder der Politik hergestellt wird und damit Vermutungen, Unterstellungen und Widerstand provoziert wird.“ Mit diesem offenen Brief an...

1 Bild

Buchholz: Flüchtlinge im Stadtzentrum?

Oliver Sander
Oliver Sander | am 10.02.2016

Auf der Jordan-Fläche sollen drei Gebäude in Festbauweise für 150 Bewohner entstehen os. Buchholz. Buchholz‘ Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse ahnt, dass dieses Neubauprojekt „nicht ohne“ ist: Mitten in der Buchholzer Innenstadt, auf der sogenannten Jordan-Fläche, soll eine Unterkunft für 150 anerkannte Flüchtlinge entstehen. Auf dem rund 2.200 Quadratmeter großen Grundstück will ein privater Investor aus Hamburg demnach drei...

3 Bilder

Flüchtlingsunterkunft im März bezugsfertig

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 03.02.2016

Platz für 24 junge Männer an der B73 / Folgenutzung als Obdachlosenheim möglich tp. Stade. Die Bauarbeiten für die neue städtische Flüchtlingsunterkunft an der Bundesstraße 73 in Richtung Himmelpforten im Gebiet der Stader Ortschaft Wiepenkathen schreiten voran. Der schlichte Flachdachbau auf dem Gelände der ehemaligen Abdeckerei soll im März bezugsfertig sein. Das teilte Wiepenkathens Bürgermeister und Stader Ratsherr Horst...

1 Bild

Küchen-Chaos beim Landkreis - Planlos: In der Jugendherberge Inzmühlen wird die Küche doppelt umgebaut

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 29.01.2016

(mum). Das vorweg: Die Mitarbeiter des Landkreises Harburg leisten in der Flüchtlingskrise - ebenso wie die vielen ehrenamtlichen Helfer - großartige Arbeit. Innerhalb von drei Jahren schufen sie Unterkünfte für etwa 3.000 Asylbewerber - quasi aus dem Nichts. Jetzt aber hat der Landkreis einen dicken Bock geschossen. In der ehemaligen Jugendherberge Inzmühlen (Samtgemeinde Tostedt) wurde sinnlos Geld versenkt - die Rede ist...

1 Bild

Feuer in Flüchtlingsunterkunft in Otter - Zwölf Bewohner leicht verletzt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 21.01.2016

thl. Otter. In der Nacht zum Donnerstag kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft an der Hauptstraße in Otter. Gegen 23.45 Uhr rief ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, waren Teile des Gebäudes bereits stark verraucht. Rettungskräfte evakuierten die Unterkunft und brachten die derzeit anwesenden 25 Flüchtlinge in...