Friedhofsverwaltung

Die Gräber in der Samtgemeinde Salzhausen werden kontrolliert

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 22.05.2014

ce. Salzhausen. Grabkontrollen führt die Friedhofsverwaltung der Samtgemeinde Salzhausen am Mittwoch, 28. Mai, auf den Friedhöfen der Kommune in Eyendorf, Garlstorf, Garstedt, Lübberstedt, Putensen, Tangendorf, Toppenstedt und Vierhöfen durch. Die alljährlichen Kontrollen sind notwendig, um die Standsicherheit aller Grabsteine zu überprüfen. Angehörige können nach vorheriger Terminabsprache mit Sabine Buhk unter Tel. 04172 -...

2 Bilder

Erster "Friedwald" für Buchholz

Oliver Sander
Oliver Sander | am 18.02.2014

Naturnahe Bestattung: St. Paulus-Gemeinde erweitert Waldfriedhof um "Urnenwald" os. Buchholz. Der Trend ist eindeutig: Immer mehr Menschen wünschen sich eine Bestattung in einem natürlichen Umfeld - direkt an den Wurzeln eines Baumes. In Buchholz entsteht jetzt der erste "Friedwald": Die St. Paulus-Gemeinde richtet dafür ein gemeindeeigenes, rund 7.000 Quadratmeter Areal des Stadtwaldes südlich und westlich des Waldfriedhofs...

Laubharken auf dem Friedhof

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 11.11.2013

Winsen (Luhe): Friedhof | thl. Pattensen. Zu zwei Laubhark-Aktionen laden die Kirchengemeinde Pattensen und die örtliche Friedhofsverwaltung ein. Die Aktionen finden an den Samstagen, 16. und 23. November, jeweils von 10 bis 12 Uhr statt. Mitmachen kann jeder, der eine Harke in der Hand halten kann und wetterfeste Kleidung besitzt. Nach der Arbeit gibt es einen kleinen Imbiss für die Helfer.

Grabsteine werden kontrolliert

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 27.06.2013

ce. Salzhausen. Die Salzhäuser Friedhofsverwaltung führt in der Zeit von Montag, 1., bis Freitag, 5. Juli, Grabsteinkontrollen auf den Friedhöfen der Samtgemeinde in Eyendorf, Garlstorf, Garstedt, Lübberstedt, Putensen, Tangendorf, Toppenstedt und Vierhöfen durch. Das teilt die Samtgemeindeverwaltung mit. Die alljährlichen Kontrollen sind notwendig, um die Standsicherheit aller Grabsteine zu überprüfen. Angehörige der...

2 Bilder

Maschen: Beerdigung geplatzt, weil die Urne fehlte

Katja Bendig
Katja Bendig | am 21.06.2013

Familie erwartet eine Entschuldigung / Gemeindeverwaltung weist Schuld von sich kb. Maschen. „Eine muffige, dunkle Kapelle, niemand wusste wohin mit den Kränzen, alle standen ratlos herum, es war furchtbar und beschämend“, so beschreibt Bernd Hanke (56) die Beerdigung seines Bruders. Dessen Asche sollte am Freitag vergangener Woche in einer Urne auf dem Maschener Friedhof beigesetzt werden. Doch als es soweit war, fehlte...