Gerhard Klußmeier

1 Bild

Kontroverser Vortrag beim Holocaust-Gedenktag in Buchholz

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 30.01.2018

mi. Buchholz. „Die NS-Diktatur mit all ihren schrecklichen Verbrechen ist nicht mal ebenso passiert. Man müsste eigentlich sagen: sie wurde passiert.“ Mit diesem Satz begann Gerhard Klußmeier seinen Vortrag zum Gedenken des Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz. Dieser „Holocaust-Gedenktag“ wurde 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog angeregt und ist ein gesetzlich verankerter Gedenktag, der...

1 Bild

Gedenktag für die Nazi-Opfer

Oliver Sander
Oliver Sander | am 17.01.2018

Buchholz: Autor Gerhard Klußmeier lädt am 27. Januar zu Vortrag und Diskussion ein os. Buchholz. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Am Samstag, 27. Januar, richtet Gerhard Klußmeier in Buchholz den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus aus. Ab 16 Uhr lädt Klußmeier, Autor des Buches „Die Ehrenhalle der Nationalsozialisten in Buchholz“, zu Vortrag und Diskussion in die Rathauskantine (Rathausplatz 1). Wie...

10 Bilder

"Gedenken ist aktuell wie nie"

Oliver Sander
Oliver Sander | am 31.01.2017

Holocaust-Gedenktag: Redner appellieren, sich gegen jede Form des Radikalismus zu wehren os. Buchholz. „Dieser Tag des Gedenkens, das Gedenken an sich, hat an Aktualität nichts verloren. Im Gegenteil: Er war nie so aktuell und wichtig. Wir erleben, dass Politiker, Abgeordnete aus Landtagen und des Europäischen Parlaments mit ihren Äußerungen offen und unverblümt Fremdenhass verbreiten, die Menschen aufstacheln und eine...

1 Bild

Die „Rad-Fronten“ sind verhärtet

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.01.2017

WOCHENBLATT-Leser diskutieren Ideen von ADFC-Vorsitzende Karin Sager, „Autofahrer auf das Rad zu zwingen“. (mum). Deutlichen Gegenwind - aber auch Zustimmung - bekommt Karin Sager für ihren jüngsten provokanten Vorstoß. Die Vorsitzende des Kreisverbands Harburg im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) aus Asendorf (Samtgemeinde Hanstedt) will Autofahrer auf das Rad zwingen. Dafür hat sie jetzt unter anderem gefordert:...

1 Bild

„Der Zollunfug hat ein Ende“ - Gerhard Klußmeier aus Rosengarten hat sein Paket erhalten

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 26.11.2016

as. Rosengarten-Leversen. „Der Zollunfug hat nun ein Ende“, freut sich Gerhard Klußmeier. Wie berichtet, konnte der Rentner aus Leversen aufgrund spärlicher Angaben auf dem Bescheid des Zolls erst beim Öffnen seines Pakets auf dem Zollamt Lüneburg erkennen, um welche Sendung es sich handelte. Er zeigte dem Zollbeamten das zugehörige Dokument auf seinem Laptop. Da er das Dokument vor Ort aber nicht ausdrucken konnte, sollte...

1 Bild

100 Kilometer für ein kleines Päckchen: Gerhard Klußmeier aus Rosengarten hat Ärger mit dem Zoll

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 18.11.2016

as. Rosengarten-Leversen. Gerhard Klußmeier ist sauer. Eigentlich wollte er nur eine Schallplatte günstig im Internet bestellen, jetzt streitet er sich mit dem Zoll. Der 77-Jährige konnte sein Glück kaum fassen, als er in einem Online-Shop eine seltene Schallplatte entdeckte. Für 5,49 Dollar (etwa fünf Euro) ein echtes Schnäppchen. Klußmeier bestellt regelmäßig Schallplatten aus dem Ausland, auch aus den USA, und hat bislang...

2 Bilder

Zum Nachdenken anregen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 03.05.2016

Gerhard Klußmeier legt Buch über die Ehrenhalle der Nationalsozialisten in Buchholz vor os. Buchholz. „Ich hoffe, dass dieses Buch eine weite Verbreitung findet. Es ist ein einzigartiges Dokument und regt zum Nachdenken über die Auswirkungen der politischen Verführung an.“ Das sagte Dr. Ehrhard Deisting, Vorsitzender des Geschichts- und Museumsvereins Buchholz, jetzt bei der Vorstellung des Buchs „Die Ehrenhalle der...