Gert Dahms

Naturschützer erzählen im vierten "Osteland-Salon" in Gräpel

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 21.11.2016

Estorf: "Plate's Osteblick" in Gräpel | bo. Gräpel. Der vierte "Osteland-Salon" steht am Donnerstag, 24. November, unter dem Motto "Naturschützer erzählen". In "Plate's Osteblick", Zum Hafen 21, in Gräpel berichten um 19.30 Uhr fünf Personen von ihrem Engagement für den Erhalt der Natur zwischen Elbe und Weser: Uwe Baumert (Landesvorsitzender des NABU Niedersachsen), Gert Dahms (Sprecher der NABU-Landesarbeitsgemeinschaft Weißstorchschutz), Eleonore Lemke...

Basstölpel ist Seevogel des Jahres

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.12.2015

tp. Hammah. "Der Stieglitz ist Vogel des Jahres 2016", betont Vogelkundler Gert Dahms aus Hammah, nachdem das WOCHENBLATT diesen von der Naturschutzorganisation vergebenen Titel kürzlich dem Basstölpel zuschrieb. Doch der Basstölpel, so Dahms, sei der vom Verein Jordsand gekürte "Seevogel des Jahres 2016".

14 Bilder

Die Storchen-Invasion

Silke Umland
Silke Umland | am 08.07.2015

Seltsames Adebar-Schauspiel in Kehdingen / "Storchenvater" Gert Dahms bittet um Mithilfe sum. Drochtersen. Dass sich ein Storch gern auf einer frisch gemähten Wiese niederlässt, um nach Regenwürmern und Mäusen Ausschau zu halten, ist zum Glück keine Seltenheit mehr. Aber wenn sich mitten im Sommer pünktlich zur Mittagszeit in Drochtersen-Hüll mehr als dreißig Störche zum gemeinsamen Mahl versammeln, dann bleiben Autofahrer...

1 Bild

Hauen und Stechen um den Horst

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.03.2014

Krieg der Störche: Immer mehr Langschnäbel überleben / Zoff um die Nester tp. Forst/Hude. Krisenstimmung herrscht unter den Störchen im Landkreis Stade: Vielerorts brechen jetzt Revierkämpfe um die Nester aus. Mitunter liefert sich Meister Adebar ein Hauen und Stechen um den Horst. Grund: Immer mehr Störche kehren immer früher aus den Winterrevieren zurück. Zoff ums Nest gibt es auch im beschaulichen Geest-Dorf...

1 Bild

Kein gutes Jahr für Storchenküken im Landkreis Stade

Lena Stehr
Lena Stehr | am 11.07.2013

(lt). Viele Jungstörche, die in diesem Jahr im Landkreis Stade geschlüpft sind, haben das regenreiche Frühjahr nicht überlebt. Diese traurige Bilanz zieht Weißstorchbetreuer Gert Dahms vom NABU. Von den 27 Storchenpaaren im Kreis seien bloß 26 Nachkommen am Leben, so Dahms. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatten 24 Storchenpaare insgesamt 43 Junge großgezogen. Schuld am frühen Tod vieler kleiner Störche sei das...