Ginsterkamp

Sozialwohnungen, Gehwege und eine Wendeanlage

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 09.09.2015

mum. Jesteburg. Die politische Sommerpause ist auch in Jesteburg vorbei. Als erstes treffen sich die Mitglieder des Bauausschusses - und zwar am Mittwoch, 16. September, ab 19 Uhr im „Heimathaus“ (Niedersachsenplatz). Auf der Agenda steht unter anderem der Bau einer Wendeanlage im Ginsterkamp. Der Eigentümer des an die geplante Wendeanlage angrenzenden Grundstücks habe sich laut Verwaltungsuntertlage schriftlich bereit...

1 Bild

Verhärtete Fronten im Wald - Itzenbütteler Kirchfeld: Anwohner müssen sich für eine gemeinsame Lösung an einen Tisch setzen

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 30.06.2015

mum. Jesteburg. Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper war mit dem Verlauf der Informations-Veranstaltung zur Zukunft des Itzenbütteler Kirchfelds vergangene Woche zufrieden (das WOCHENBLATT berichtete). „Ich denke, die Versammlung hat dazu beigetragen, dass jeder Betroffene den gleichen Wissensstand hat“, so Jesteburgs Samtgemeinde-Bürgermeister. Die Frage, ob das Kirchfeld Wochenend-Areal bleiben darf oder zu einem...

1 Bild

Der Ausbau ist vom Tisch! Ginsterkamp-Anwohner sind über Bauausschuss-Entscheidung erleichtert

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 17.03.2015

mum. Jesteburg. Die Anwohner des Jesteburger Ginsterkamps atmen auf. Der Bauausschuss machte vergangenen Mittwoch deutlich, dass es keinen Ausbau der Straße geben wird. Wie berichtet, hatte sich eine Bürgerinitiative gebildet. Unter anderem fürchteten die Anwohner, einen möglichen Erstausbau. Hintergrund war ein Antrag des Ratsherren Hans-Jürgen Börner (SPD). Aufgrund seines Antrags ließ die Verwaltung zwei Vorschläge...

1 Bild

Dieser Kahlschlag ist genehmigt

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 12.08.2013

mum. Jesteburg. "Keine Sorge, hier geht alles mit rechten Dingen zu", sagt Britta Witte (CDU). Die Vorsitzende des Jesteburger Bauausschusses wollte am Montagmorgen möglichen Anrufern beim WOCHENBLATT zuvorkommen. Gerade hatten Arbeiter damit begonnen, entlang der Itzenbütteler Straße zahlreiche Bäume zu fällen. Laut Witte seien die Arbeiten notwendig, da entlang der Straße - beginnend an der Bahnbrücke bis hin zum...

Sickermulden statt Bäume

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 01.08.2013

mum. Jesteburg. Die Gemeinde Jesteburg erneuert ab Anfang August bis etwa Ende September den Gehweg in der Itzenbütteler Straße von der Bahnbrücke bis zur Einmündung Ginsterkamp. "Für die Maßnahme ist es erforderlich, einige Bäume zwischen Fahrbahn und Gehweg zu fällen, da dort Sickermulden für das Oberflächenwasser angelegt werden müssen", heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde. Aufgrund der Arbeiten kann es zu...