Grünabfall

1 Bild

Wenn Laub zum Problem wird

Oliver Sander
Oliver Sander | am 02.11.2016

Was tun, wenn man Blätter aus gesundheitlichen Gründen nicht beseitigen kann os. Buchholz. Viele Eigentümer müssen jetzt das Laub von den Gehwegen vor ihren Häusern entfernen. Was passiert, wenn man aus gesundheitlichen Gründen dazu nicht in der Lage ist und das Geld für externe Hilfe nicht vorhanden ist? Vor diesem Problem steht eine Rentnerin aus Buchholz. Das WOCHENBLATT hat bei der Stadtverwaltung nachgefragt. Ergebnis:...

1 Bild

Trostpflaster Grünmüll für Neu Wulmstorfer

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 27.09.2016

Neu Wulmstorfer dürfen in Ardestorf bald nur noch Grünabfall abgeben ab. Neu Wulmstorf. ab. Neu Wulmstorf. Nach langen Diskussionen zwischen den Landkreisen Stade und Harburg jetzt das Ergebnis: Ab dem 1. Januar kommenden Jahres dürfen Neu Wulmstorfer ihren Müll nicht mehr wie bisher zum Abfallwirtschaftszentrum in Ardestorf bringen. Einziger Trost: 500 Liter Grünabfall können Autofahrer mit Winsener Kennzeichen noch dort...

Wohin mit dem Herbstlaub?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.10.2014

Verbrennen ist nicht gestattet! Grünabfälle können auf den Entsorgungsanlagen des Landkreises abgegeben werden. (mum). Der Herbst ist da! Wohin nur mit den im eigenen Garten angefallenen Grünabfällen? Pflanzliche Abfälle und Baumschnitt dürfen entweder auf dem Grundstück, auf dem sie angefallen sind, kompostiert, oder aber bei den Grünabfallannahmestellen der Abfallwirtschaft des Landkreises Harburg abgegeben werden, teilt...

Illegaler Grün-Abfall in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.08.2014

Stadt droht mit Geldbußen und kündigt Kontrollen an tp. Stade. Die Stadt Stade hat festgestellt, dass Bürger ihre Gartenabfällen vermehrt auf städtischen Grundstücken entsorgen. Betroffen sind vor allem Gartenabfallstationen auf den Friedhöfen sowie Grünstreifen neben Fuß- und Radwegen. Teilweise richten sich die Grundstückseigentümer auf den öffentlichen Flächen unzulässig private Zuwegungen zu "ihren" illegalen...

1 Bild

Deponien bald länger offen?

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 23.05.2014

mi. Landkreis. Bekommen die Abfallentsorgungsanlagen im Landkreis Harburg bald bürgerfreundlichere Öffnungszeiten? Immer wieder hatten sich Leser an das WOCHENBLATT gewandt und sich darüber beschwert, dass Berufstätige nach dem Wegfall der Brenntage kaum Möglichkeiten hätten, ihre Grünabfälle zu entsorgten. Vor allem die zentrale Annahmestelle in Nenndorf (Rosengarten) stand wegen fehlender Samstagsöffnungszeiten in der...

1 Bild

Osterfeuer muss angemeldet werden

Oliver Sander
Oliver Sander | am 15.04.2014

os. Buchholz. Um private Osterfeuer zu ermöglichen, durften bislang in Buchholz am Ostersamstag im Rahmen eines offiziellen Brenntages Gartenabfälle abgefackelt werden. Nachdem die Landesregierung zum 31. März die Brenntage abgeschafft hat (das WOCHENBLATT berichtete), besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Darauf weist die Buchholzer Stadtverwaltung hin. Osterfeuer müssten demnach angemeldet werden und im Rahmen einer...

Lange Wartezeiten bei der Anlieferung von Gartenabfällen an den Wertstoffhöfen umgehen

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 31.10.2013

(bo). Gartenbesitzer müssen sich bei der Anlieferung von Laub und Grünschnitt derzeit auf teilweise lange Wartezeiten an den Abfallwirtschaftszentren und Wertstoffhöfen im Landkreis Stade einstellen. Das Umweltamt weist darauf hin, dass aus Platz- und Sicherheitsgründen nicht unbegrenzt Anlieferer auf die Anlagen gelassen werden können. Wer es einrichten kann, sollte außerhalb der Hauptanlieferungszeiten Grün- und...

Großer Andrang bei den Grünabfall-Annahmestellen im Landkreis Stade

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 16.05.2013

Geduld ist derzeit an den Annahmenstellen für Grünabfall im Landkreis Stade gefragt. Die Frühjahrspflege in den Gärten führt mitunter zu langen Warteschlangen vor Kompostierplätzen, Wertstoffhöfen und Abfallwirtschaftszentren. Der Landkreis weist darauf hin, dass es aus Platz- und Sicherheitsgründen nicht möglich ist, mehr Anlieferer gleichzeitig auf die Gelände zu lassen. Hinzu kommt, dass die Wertstoffhöfe in Wischhafen und...