Greenpeace

Vortrag über vergessene Katastrophen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 09.04.2016

Buchholz: Stadtbücherei | os. Buchholz. Unter dem Motto "Die wahre Katastrophe ist das Vergessen" laden das Klimaforum Nordheide, die Bürgerinitiative "Kein Fracking in der Heide", der BUND, Greenpeace Buchholz und der Runde Tisch Natur-Umwelt-Tierschutz zu einem "Vortrag über die schmutzigen Folgen der Energieerzeugung aus Atom, Braunkohle und Erdgas" ein. Am Dienstag, 12. April, ab 19 Uhr in der Stadtbücherei in Buchholz (Kirchenstr. 6) berichtet...

1 Bild

Greenpeace-Aktion gegen Vermüllung durch Plastik

Oliver Sander
Oliver Sander | am 23.03.2016

os. Buchholz. „Es ist unglaublich, wie viel von den Menschen einfach gedankenlos in die Gegend geschmissen wird, besonders, seit es ‚To-Go-Becher‘ gibt.“ Das sagte Iris Wottrich, die sich am vergangenen Samstag in Buchholz an einer bundesweiten Müllsammelaktion der Umweltschutzorganisation Greenpeace beteiligte. Rund um den Bahnhof, an der Canteleu-Brücke und im Bereich Buenser Weg/Schaftrift sammelten die Teilnehmer...

1 Bild

Greenpeace-Fotoshow "Naturwunder Erde" mit Markus Mauthe in Buxtehude

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 11.02.2016

Buxtehude: Halepaghenschule | bo. Buxtehude. Die Erde im Portrait: Mit seiner multimedialen Fotoshow "Naturwunder Erde" gastiert Markus Mauthe am Donnerstag, 18. Februar, in Buxtehude. In der Aula der Halepaghen-Schule, Konopkastraße 5, nimmt der Fotograf die Zuschauer um 19.30 Uhr auf eine Reise zu den beeindruckendsten Naturlandschaften unseres Planeten mit. Im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace bereiste Mauthe die Kontinente, um die noch...

2 Bilder

Klage gegen B-Plan: Stadt Stade und Dow bleiben ruhig

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.11.2015

bc. Stade. Die Bundesregierung wolle den Ausstieg aus der Kohlekraft und damit jährlich 16,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Dagegen würde das geplante Dow-Kraftwerk in Stade-Bützfleth den Ausstoß um 5,5 Mio. Tonnen erhöhen. Absurd, findet die Umweltschutzorganisation Greenpeace. Dieses war nur eines von vielen Argumenten, das die Gegner des Kraftwerks jüngst bei einer Pressekonferenz anführten, in der sie die...

1 Bild

Bündnis will gegen Kohlekraftwerk klagen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 23.10.2015

bc. Stade. Ein Bündnis gegen Kohlekraft, in dem zwei Bürgerinitiativen, Greenpeace, die Arbeitsgemeinschaft Umweltplanung Niederelbe (AUN) sowie die Naturschutzverbände BUND und NABU organisiert sind, hat offiziell angekündigt, beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg eine Normenkontrollklage einzureichen. Wie berichtet, hatte der Rat in Stade im vergangenen Jahr einen Bebauungsplan für ein neues Steinkohlekraftwerk auf dem...

1 Bild

"Trinkwasser ist wichtiger als Erdöl" - Frackinggegner schreiben an den Bundestag

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 02.10.2015

(mi). Gemeinsam mit mehr als 30 weiteren Organisationen hat sich jetzt die Bürgerinitiative „Kein Fracking in der Heide“ mit einem offenen Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags gewandt. In dem Schreiben fordern die Unterzeichner - darunter „Greenpeace“, „Brot für die Welt“, die evangelische Kirche in Deutschland, der BUND und mehr als 20 Bürgerinitiativen - ein komplettes Verbot der...

Demonstration gegen Freihandelsabkommen TTIP

Oliver Sander
Oliver Sander | am 30.09.2015

(os). "Mit den Abkommen TTIP und CETA drohen negative Auswirkungen auf viele Bereiche des täglichen Lebens", sagen Alexa Vetter und Herbert Maliers von der Greenpeace-Gruppe Buchholz. Das Abkommen zwischen der EU und den USA sei u.a. ein Türöffner für Gentechnik und Fracking. Besonders gefährlich sei die Möglichkeit für Konzerne, Staaten auf Schadenersatz zu verklagen. Die Buchholzer Umweltgruppen von BUND, Greenpeace, NABU...

Mahnwachen zum Fukushima-Jahrestag

Oliver Sander
Oliver Sander | am 06.03.2015

(os). Zum vierten Jahrestag der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima laden bundesweit Umweltschutzorganisationen zu Mahnwachen für den sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft ein. Auch in der Region werden BUND, Greenpeace & Co. tätig: Am Montag, 9. März, findet ab 18 Uhr am Emporeteich in Buchholz (Breite Str.) eine Kundgebung statt, am Samstag, 14. März, ab 11 Uhr am Has- und Igel-Brunnen in Buxtehude (Lange Str.). "Wir...

2 Bilder

"Wir haben es satt!": 60 Teilnehmer aus der Nordheide bei Groß-Demo gegen Massentierhaltung

Oliver Sander
Oliver Sander | am 23.01.2015

os. Buchholz. Mehr als 60 Teilnehmer aus der Nordheide haben sich an der Demonstration "Wir haben es satt" in Berlin beteiligt. Nach Angaben der Veranstalter - einem breiten Bündnis von Umwelt- und Naturschützern - protestierten rund 50.000 Menschen gegen Massentierhaltung, Gentechnik und die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Die Demonstranten gingen u.a. für artgerechte Tierhaltung, umweltschonende...

2 Bilder

Starkes Zeichen gegen den Terror

Oliver Sander
Oliver Sander | am 13.01.2015

Mehr als 400 Teilnehmer demonstrierten in Buchholz für Menschlichkeit und Toleranz os. Buchholz. Kraftvolles Zeichen für Menschlichkeit und gegen Terror: Mehr als 400 Buchholzer haben am Montagabend der Opfer der jüngsten Anschläge von Paris, Nigeria und Pakistan gedacht. „Wir verurteilen jegliche Form von Terror, an welchem Ort auch immer“, sagte Organisator Herbert Maliers (Greenpeace Buchholz), der zusammen mit der...

Lichterkette für Meinungsfreiheit

Oliver Sander
Oliver Sander | am 12.01.2015

Buchholz: St. Paulus-Kirche | os. Buchholz. Zu einer Lichterkette rufen Greenpeace, Amnesty International und die Friedensgruppe Nordheide am heutigen Montag, 12. Januar, von 18 bis 18.30 Uhr in Buchholz auf. Treffpunkt ist die St. Paulus-Kirche (Kirchenstr. 4). Mit der Aktion wollen die Organisatoren nach den Anschlägen in Paris ein Zeichen gegen Terror und für Menschlichkeit, Toleranz und Meinungsfreiheit setzen. Die Teilnehmer werden gebeten, eine...

Großdemonstration gegen Industrialisierung der Landwirtschaft

Oliver Sander
Oliver Sander | am 09.01.2015

(os). Anlässlich der "Grünen Woche" in Berlin rufen verschiedene Umwelt- und Verbraucherschutzorganisationen zur Großdemonstration "Wir haben es satt" auf. Die Buchholzer Umweltgruppen BUND und Greenpeace organisieren gemeinsam mit dem BUND Stade eine Busfahrt zur Demo, die am Samstag, 17. Januar, um 12 Uhr am Potsdamer Platz starten soll. Infos und Anmeldung unter Tel. 04181-97914 oder per E-Mail unter...

1 Bild

Kinderschuhe als Gesundheitsrisiko?

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 26.11.2014

Viele Billigprodukte von Discounter sind mit Chemikalien belastet (sb). Was für ein Angebot: Zwischen Pfandrückgabeautomat und Kühlregal noch schnell ein Paar Kinderstiefel für 12,99 Euro in den Einkaufswagen packen. Was viele nicht wissen: Dieses Schnäppchen beinhaltet laut einer Studie der Umweltorganisation Greenpeace eine gehörige Portion Chemie. Die Fachleute haben sowohl Schuhe als auch Textilien aus...

8 Bilder

Breites Votum für Kohlekraftwerk in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.07.2014

Ratsmehrheit steht hinter umstrittenem Dow-Energieprojekt / Umweltaktivisten protestieren tp. Stade. Eine energiepolitische Entscheidung für Jahrzehnte traf der Rat der Stadt Stade am Montag und votierte mit 32 Ja-Stimmen der großen Fraktionen SPD und CDU zu acht Nein-Stimmen (Grüne, WG, Linke) für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Konzerns Dow in Bützfleth. Es ist das letzte in Deutschland...

2 Bilder

Große Ratsmehrheit für Kohlekraftwerk in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 28.07.2014

Politik stimmt für umstrittene Energietechnik der Dow / Umweltaktivisten protestieren tp. Stade. Eine energiepolitische Entscheidung für Jahrzehnte traf der Rat der Stadt Stade am heutigen Montagabend und stimmte mit großer Mehrheit für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Konzerns Dow in Stade-Bützfleth. Es ist das letzte in Deutschland geplante Kohlekraftwerk. Vor dem Rathausportal...

2 Bilder

Mehrheit für Kohlekraft

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 22.07.2014

Ausschuss bringt umstrittene Dow-Pläne auf den Weg / "Betten-Demo" am Rathaus tp. Stade. Proteste der Umweltaktivisten von Greenpeace säumten in der vergangenen Woche die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) der Stadt Stade. Das Gremium brachte die Bauleitplanung für das umstrittene Industriekraftwerk des Chemie-Riesen Dow in Bützfleth auf den Weg. Vor dem historischen Rathaus protestierten die...

3 Bilder

Betten-Demo gegen das Dow-Kohlekraftwerk in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 17.07.2014

Ausschuss bringt Groß-Energieprojekt auf den Weg / Greenpeace-Aktivisten warnen vor Gesundheitsschäden tp. Stade. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) der Stadt Stade hat sich am Donnerstag mehrheitlich für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Riesen Dow in Bützfleth ausgesprochen. Vor der Sitzung empfingen Umwelt-Aktivisten von Greenpeace die Politiker und eine Dow-Delegation...

Kohlekraftwerk, eine Gefahr für die Bürger?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.05.2014

bc. Stade. Auf dem Gelände des früheren Atomkraftwerks in Stade soll ein neues Kohlekraftwerk entstehen. Mit dem Thema beschäftigt sich eine Podiumsdiskussion am Montag, 19. Mai, ab 19 Uhr im Stader Veranstaltungszentrum Stadeum. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace Hamburg lädt ein, um über mögliche Gesundheitsrisiken durch zusätzliche Schadstoff-Emissionen zu debattieren. Der Eintritt ist frei. Als Experten sind...

Mahnwachen zum Fukushima-Jahrestag

Oliver Sander
Oliver Sander | am 07.03.2014

(os). Zum dritten Jahrestag der Fukushima-Katastrophe rufen Umweltschutzorganisationen aus der Region am Montag, 10. März, zu Mahnwachen auf. Sie finden ab 18 Uhr in Buchholz (am Emporeteich), Winsen (Schlossplatz) und in Buxtehude (Geesttor) statt. "Wir müssen raus aus der Atomenergie, bevor es zu spät ist", fordern Minnegard Holtermann (Greenpeace Buchholz) und Gabi Meyer (Friedensgruppe Nordheide). Es gebe keine...

1 Bild

Grundschüler als Klimaschützer

Oliver Sander
Oliver Sander | am 14.02.2014

Drittklässler experimentieren beim Projekt "Buchholzer Klimaschützer 2014" os. Buchholz. Das Klimaschutzkonzept der Stadt Buchholz macht 31 Vorschläge, wie der CO2-Ausstoß reduziert werden kann. Explizit gehört dazu auch, schon Kindergarten- und Schulkinder für das Thema "Klimaschutz" zu sensibilisieren. Rund 260 Drittklässler aus zwölf Klassen Buchholzer Grundschulen kamen in dieser Woche zur Auftaktveranstaltung des...

"Naturwunder Erde" in Stade

Tamara Westphal
Tamara Westphal | am 24.01.2014

tw. Stade. Für die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat der Fotograf Markus Mauthe die Multivisionsshow „Naturwunder Erde“ erarbeitet, die er am Dienstag, 28. Januar, um 19.45 Uhr im Veranstaltungszentrum "Stadeum" (Schiffertorsstraße 6) in Stade vorstellt. • Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten von „Greenpeace“ sind willkommen.

1 Bild

Greenpeace-Protest gegen geplantes Kohlekraftwerk

Björn Carstens
Björn Carstens | am 24.01.2014

bc. Stade. Greenpeace-Aktivisten haben ihren Protest gegen das vom Chemiekonzern Dow geplante Kohlekraftwerk visuell eindrucksvoll untermauert: 15 Mitglieder der Umweltschutzorganisation stellten am Dienstagvormittag neben dem vorgesehenen Bauplatz zwischen Schwingemündung und Industriegelände 75 weiße Holzkreuze auf. Zudem hielten sie zwei Banner in die Luft. Darauf zu lesen: „75 Tote jedes Jahr? Nein zum Kohlekraftwerk in...

Demonstration gegen Agrarindustrie

Oliver Sander
Oliver Sander | am 03.01.2014

(os). Für eine intakte Landschaft, gesundes und bezahlbares Essen, faire Marktbedingungen für Bauern und die Bekämpfung des Hungers in der Welt machen sich verschiedene Umweltschutzverbände bei einer Großdemonstration in Berlin stark. Sie findet am Samstag, 18. Januar, unter dem Motto "Gutes Essen und gute Landwirtschaft für Alle!" statt. Die zunehmende agrarindustrielle Ausrichtung der Landwirtschaft hat nach Auffassung der...

1 Bild

Demo in Berlin: Die Energiewende retten

Oliver Sander
Oliver Sander | am 03.12.2013

(os). "Die Pläne der Großen Koalition bedeuten ein Ausbremsen der Energiewende, obwohl über 80 Prozent unserer Bevölkerung sie für wichtig halten", kritisiert Herbert Maliers. Der Sprecher der Greenpeace-Gruppe Buchholz beteiligte sich jetzt in Berlin mit 50 anderen Aktivisten aus Buchholz und Umgebung an einer Demonstration zur "Rettung der Energiewende". Gemeinsam mit mehr als 15.000 Menschen forderten sie den Verzicht auf...