Gustav-Adolf Stöver

1 Bild

Schweinemaststall Klecken Naturfreunde Nordheide schlagen Kompromiss vor

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 16.02.2016

mi. Klecken. Im Streit um den Neubau eines Schweinemaststalls mit 360 Plätzen in Klecken haben sich jetzt die Naturfreunde Nordheide eingeschaltet. Sie schlagen einen Kompromiss vor, der den Landkreis, die Bürger und den Landwirt einbindet. Wie berichtet, will Landwirt Gustav-Adolf Stöver auf seinem Hof an der Bendestorfer Straße 3 in unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung einen Maststall für 360 Schweine bauen. Im Ort will...

1 Bild

Schweinemastanlage in Klecken: Eigentlich haben Bürger und Landwirt das selbe Ziel

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 29.01.2016

mi. Klecken. Als das WOCHENBLATT die Pläne von Landwirt Gustav-Adolf Stöver, in Klecken am Ortseingang Richtung Buchholz einen Schweinemaststall mit 360 Plätzen zu bauen, öffentlich machte, war der Landwirt zu keiner Stellungnahme bereit. Nachdem das Thema im Ort Wellen geschlagen hat, will er nun doch seine Sicht der Dinge darstellen. Dabei zeigt sich: Eigentlich haben Stöver und die verärgerten Anwohner das gleiche Ziel:...

1 Bild

Ortsrat Klecken spricht sich mit großer Mehrheit gegen Maststall im Ort aus

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 26.01.2016

mi. Klecken. Der Ortsrat Klecken hat sich mit großer Mehrheit dagegen ausgesprochen, dass direkt am Ortsausgang Richtung Buchholz ein Schweinemaststall gebaut wird. Das Votum spiegelt dabei die deutliche Opposition in der Bevölkerung wider. Besonders verärgert, scheint man dabei über die Tatsache, dass der Bauherr seinen neuen Stall ausgerechnet in unmittelbarer Nähe der Wohnbebauung errichten will, obwohl er ausreichend...

1 Bild

Landwirt plant in Klecken einen Maststall für 360 Schweine zu bauen

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 19.01.2016

mi. Klecken. Dicke Luft herrscht derzeit in Klecken. Anwohner ärgern sich über die Pläne des ortsansässigen Landwirts Gustav-Adolf Stöver, auf seinem Hof eine Schweinemastanlage für 360 Tiere zu errichten. Jetzt will der Ortsrat das Thema in öffentlicher Sitzung (heutiger Mittwoch, 21. Januar, 20 Uhr, „Die Linde“) diskutieren. Dabei geht es weniger darum, das Vorhaben zu verhindern, sondern vielmehr um einen anderen...