Hans Georg Wowra

1 Bild

Königreicher Straße: Gemeinde soll Einvernehmen widerrufen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 17.05.2016

bc. Jork-Königreich. Die Einwohner der Königreicher Straße in Jork haben sich zu großen Teilen gegen das geplante Bauvorhaben des Buxtehuder Architekturbüros Schulenburg in ihrem Dorf ausgesprochen. In der jüngsten Bauausschuss-Sitzung übergaben sie Bürgermeister Gerd Hubert eine Liste mit 270 Unterschriften. Wie berichtet, plant Schulenburg in Jork-Königreich, auf einer alten, rund 3.000 Quadratmeter großen Hofstelle an...

2 Bilder

Das Altländer "Bindestrich-Gate"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 30.09.2015

bc. Jork. Vergessen Sie das "Diesel-Gate", die Gemeinde Jork hat ihr "Bindestrich-Gate". Seit Urzeiten steht fest, dass die Ortsteile Westerladekop wie auch Osterladekop in einem Wort geschrieben werden - ohne Bindestrich. Trotzdem weist an der Kreuzung K26/Ladekop ein dickes weißes Schild auf "Wester-Ladekop" hin. Wie kommt das denn? Auf Nachfrage kann sich den Fehler weder die Jorker Gemeindeverwaltung noch der Landkreis...

1 Bild

Jork: Über die Umgehung ins Gewerbegebiet "Ostfeld"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.09.2015

bc. Jork. Die Arbeiten an der Jorker Ortsumgehung liegen bisher voll im Zeitplan. Das bestätigt Kreissprecher Christian Schmidt auf WOCHENBLATT-Anfrage. Seit Wochen arbeitet die Baufirma mit Hochdruck an der Verbindung der Trasse an die Kreisstraße 26. Im Laufe des Samstags, 12. September, wird die Sperrung der K26 (Jorkerfelde) wieder aufgehoben. Ab dann können die Unternehmen im Gewerbegebiet Ostfeld über die K26 und die...

1 Bild

Frische Ideen für Jorker Brandruinen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 02.10.2014

bc. Jork. Um die unter mysteriösen Umständen abgebrannten Restaurants "Herbstprinz" und "Altländer Hof" ranken sich etliche Geschichten. "Ich warte eigentlich nur, wann der erste Krimi erscheint", sagt Jorks Bürgermeister Gerd Hubert. "Hilflos" müsse die Gemeinde seit Jahren mitansehen, wie die Restaurant-Ruinen der insolventen Eigentümerin Sandra T. das Ortsbild verschandeln. Jetzt naht Hilfe. Studenten der Buxtehuder...