Heidesiedlung Riensförde

2 Bilder

Altenheim in Stade-Riensförde: Bauarbeiten starten in Kürze

Björn Carstens
Björn Carstens | am 24.02.2016

bc. Stade. Er wächst und gedeiht: Stades neuer Stadtteil, die Heidesiedlung am südlichen Stadtrand in Riensförde, nimmt Konturen an. Das Viertel ist fertig erschlossen, etliche Häuslebauer sind dabei, ihr neues Eigenheim zu errichten, oder sind bereits eingezogen. Jetzt kommt bald der nächste Schritt. Ende des ersten, Anfang des zweiten Quartals plant Investor "Rahlfs Immobilien", mit dem Bau des Seniorenheims zu beginnen....

1 Bild

Mehr Parkraum für Sportler

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 08.07.2015

Ausschuss für Stadtentwicklung und Ortsrat tagen gemeinsame in Bützfleth tp. Stade/Bützfleth. Mit der Schaffung zusätzlichen Parkraums für die Nutzer der Turnhalle und des Sportplatzes in der Ortschaft Bützfleth beschäftigt sich die Politik bei der gemeinsamen Sitzung des Stader Ausschusses für Stadtentwicklung und Umweltfragen (ASU) und des Ortsrates am Donnerstag, 9. Juli, um 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in...

2 Bilder

Job-Angst bei den Stiftungs-Mitarbeitern

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 03.02.2015

Ernst und Claere Jung-Stiftung chließt im Jahr 2016 Alten- und Pflegeheim am Benedixweg s tp. Stade. "Lasst uns nicht im Regen stehen!", prangte auf einem Transparent, das Mitarbeiter des Senioren- und Pflegeheims der Ernst und Claere Jung-Stiftung am Benedixweg in Stade am Freitag bei einer Mahnwache hochhielten. Grund zur Sorge bereitet den rund 50 Mitarbeitern die von der Jung-Stiftung beschlossene Schließung der...

Neue Straßen im Stadtgebiet

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.08.2014

tp. Stade. Der Rat der Stadt Stade hat auf seiner jüngsten Sitzung Straßen im Stadtgebiet für den öffentlichen Verkehr gewidmet und benannt. In Campe gibt es jetzt die Salinenstraße, die Siedestraße und den Soleweg. Im geplanten Neubauviertel "Heidesiedlung Riensförde" tragen Straßen die Namen von Heide-Orten. Unter anderem gibt es dort den Schneverdinger Weg und die Uelzener Straße.

2 Bilder

Kohlekraft und Winterlicht

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 24.07.2014

Stade: Rathaus | Rat Stade: Zuschussanträge in der letzten Sitzung vor der Sommerpause tp. Stade. Mit dem vom Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) jüngst mehrheitlich befürworteten Bebauungsplan für das vom Chemie-Giganten Dow in Stade geplante Industriekraftwerk auf Kohlekraftbasis beschäftigen sich die Mitglieder des Rates der Stadt Stade auf der Sitzung am Montag, 28. Juli, um 18 Uhr im Rathaus. Das Gremium tagt zum letzten...

2 Bilder

Grundtstücke für Groß-Bauprojekte in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 15.07.2014

Stadt expandiert: Studntenwohnheim in Altstadtnähe / Discounter in Riensförde tp. Stade. Die Kreis- und Industriestadt Stade ist weiter auf Expansionskurs. Es ist Ziel der Politik, die Bevölkerungszahl von aktuell rund 48.000 auf 50.000 Einwohner zu erhöhen. Allerorten sind Bautätigkeiten zu beobachten. Für neue Groß-Bauprojekte hat die Verwaltung unter der Regie des Wirtschaftsförderers Thomas Friedrichs jetzt Grundstücke...

1 Bild

Stade auf Wachstumskurs

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 11.07.2014

Wirtschaftsförderung schreibt Grundstücke für Studentenheim, Supermarkt und mehr aus tp. Stade. Die Stadt Stade ist weiter auf Expansionskurs. Allerorten sind Bautätigkeiten zu beobachten. Für neue Großprojekte hat die Verwaltung unter der Regie des Wirtschaftsförderers Thomas Friedrichs jetzt Grundstücke zum Verkauf ausgeschrieben. Für ein 2.700 Quadratmeter großes Areal hinter dem Lokal "Scheune" in Altstadtnähe strebt...

16 Bilder

"Die sollen uns lieber einen Wall bauen"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.07.2014

Freiwillig im Obdachlosenheim / Gerhard Grenz und Hanna Witthein: "Hier ist es schön" / Bald "reiche Nachbarn" tp. Stade. Niemand will in einem Obdachlosenheim wohnen. In Stade gibt es zwei Ausnahmen: Gerhard Grenz (52) und Hanna Witthein (74). Beide leben seit vielen Jahren in der städtischen Obdachlosen-Siedlung am Fredenbecker Weg in Stade und sagen unisono: "Hier ist es schön. Wir wollen hier nicht weg." Unterdessen...

Straßennamen und Bücherei

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.06.2014

Stade: Rathaus | tp. Stade. Mit der Widmung von Straßen in der neuen "Heidesiedlung Riensförde" befasst sich der Rat der Stadt Stade auf seiner Sitzung am Montag, 30. Juni, um 18 Uhr im Rathaus. Weitere Themen sind die Änderung der Gebührensatzung der Bücherei Bützfleth, die Besetzung der Schülervertretung im Schulausschuss sowie mit der Kostenbeteiligung der Stadt an der Reparatur des Kunstrasen-Platzes des Sportvereins VfL Stade.

Straßennamen in der Politik

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 06.06.2014

"Stadtweg" und "Fredenbecker Weg" sollen bleiben tp. Stade. Nicht alle Straßen im neuen Wohngebiet "Heidesiedlung Riensförde" im Süden von Stade sollen nach norddeutschen Heide-Orten benannt werden. In dem geplanten Neubaugebiet mit mehr als 200 Grundstücken sollen nur die kleineren Straßen und Wege nach Celle, Lüneburg, Walsrode und Co. benannt werden. Eine entsprechende Empfehlung gab der Stader Ausschuss für...

4 Bilder

Sanierungsstau im Altenheim

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.03.2014

Ernst und Claere Jung-Stiftung schließt Einrichtung am Benedixweg / Neubau in der "Heidesiedlung" tp. Stade. Neue Pläne für das Alten- und Pflegeheim der Ernst und Claere Jung-Stiftung am Benedixweg in Stade gab jetzt der Stiftungsvorstand bekannt. Entgegen der ursprünglichen Idee, ein neues Pflegeheim mit betreutem Wohnen auf dem ehemaligen Festplatz an der Harburger Straße zu errichten, hat sich der Vorstand nun...

1 Bild

Weg frei für die neue "Heidesiedlung"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 04.02.2014

Rat fasst Satzungsbeschluss für großes Neubaugebiet tp. Stade. Einstimmig hat der Rat der Stadt Stade auf seiner Sitzung am Montag den Weg für die neue "Heidesiedlung Riensförde" frei gemacht. Das Gremium fasste einen Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan. Im Süden der Stadt entstehen erschwingliche Baugrundstücke für insgesamt rund 2.000 Siedler. Rabatte gibt es für energiesparendes Bauen, besondere Heizungskonzepte...

Der Plan für die "Heidesiedlung"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.12.2013

tp. Stade. Mit der Änderung des Flächennutzungsplans für das neue Wohngebiet "Heidesiedlung Riensförde" befassen sich die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung bei der Sitzung am Donnerstag, 5. Dezember, um 16 Uhr im Rathaus in Stade. Bürgermeisterin Silvia Nieber macht Mitteilungen aus der Verwaltung.