Heidewasser für Hamburg

Heidewasserförderung: Die Frist für Einwendungen wird bis Mai 2016 verlängert

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 30.10.2015

(bim). Die Frist für Einwendungen zur Grundwasserförderung durch die Hamburger Wasserwerke (HWW) wird bis Mai 2016 verlängert. Hintergrund ist ein aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in einem Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission gegen die Bundesrepublik Deutschland, das deutschlandweit zu einer geänderten Rechtslage und damit auch zu einem geänderten Ablauf der Öffentlichkeitsbeteiligung zur...

2 Bilder

Den Heideflüssen geht das Wasser aus

Reinhard Schrader
Reinhard Schrader | am 18.10.2013

BUND fordert: Folgeschäden durch Grundwasserförderung durch die Hamburger Wasserwerke müssen minimiert werden / Staatsvertrag zwischen Niedersachsen und Hamburg soll dem Rechnung tragen (rs). Für den geplanten Staatsvertrag zwischen Niedersachsen und Hamburg zur Grundwasserförderung in der Heide fordert der BUND zusätzliche Maßnahmen zur Vorbeugung von Gewässerschäden. Es reiche nicht, so die Umweltschutzorganisation,...

1 Bild

Das versteht niemand vor Ort

Reinhard Schrader
Reinhard Schrader | am 02.10.2013

Heidewasserabkommen mit Hamburg: CDU Landtagsabgeordnete kritisieren grünen Umweltminister rs. Landkreis. Nach der Anhörung im Umweltausschuss des Landtages in Sachen Heidewasser vergangenen Dienstag weisen die CDU-Landtagsabgeordneten André Bock und Heiner Schönecke darauf hin, dass es in der Nordheide große Unterstützung für einen „Heidewasser-Fonds“ gibt. "Das haben die angehörten Verbände heute eindrucksvoll...

1 Bild

Arrogante Hamburger machen Geld mit Heidewasser!

Reinhard Schrader
Reinhard Schrader | am 01.06.2013

Sie pumpen unsere Heide trocken, machen mit dem Wasser Mega-Profit - und lassen den Landkreis am langen Arm verhungern rs. Landkreis. In einer geharnsichten Rede hat CDU-Politiker Heiner Schönecke aus Elstorf im Niedersächsischen Landtag die Haltung Hamburgs im Zusammenhang mit der Grundwasserförderung in der Heide kritisiert. Wie berichtet, ist das Abkommen zwischen Niedersachsen und Hamburg 2004 nach 30 Jahren...

2 Bilder

So ist das Heidewasser nicht zu retten

Reinhard Schrader
Reinhard Schrader | am 05.04.2013

Die Naturfreunde Nordheide halten Fonds für Landschaftsreparaturen, wie ihn der CDU-Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke fordert, für nicht ausreichend rs. Landkreis. "Hamburg Wasser" und das Land Niedersachsen sollen jährlich jeweils 800.000 Euro in einen Fonds einzahlen, aus dem Maßnahmen zur Grundwasserbildung in der Heide finanziert werden - mit diesem Vorschlag hatten sich jüngst Vertreter der Landkreis-CDU in die...